Skihose mit Träger oder ohne?Was bevorzugt Ihr?

Bilduntertitel eingeben... - (skifahren, Skibekleidung, Hose) Bilduntertitel eingeben... - (skifahren, Skibekleidung, Hose)

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Skihose mit Träger, weil: 60%
Skihose ohne Träger,weil: 40%

5 Antworten

Skihose mit Träger, weil:

Muss mal für die Träger eine Lanze brechen ;-) Ich fühle mich mit Trägern wohler, habe das Gefühl, das sie oben am Bund immer schön hoch sitzen und hier kein Wind und kein Schnee eindringen kann.

Skihose mit Träger, weil:

Weil rutschende Hosen das Nervigste sind, was es beim Skifahren gibt. Wenn dann allerdings die Träger von der Hose beim Fahren über die Schultern rutschen...Daher am besten direkt die Träger kreuzen, dann passt es.

Skihose ohne Träger,weil:

Da ich öfters Skitouren mache trage ich immer Überhosen aus wind und wasserdichtem Material, die ich dann über eine enge Fleece- oder Funktionshose überziehe. Ohne die Träger läßt sich so eine Hose schneller und leichter drüberziehen

Ergonomische oder Orthopäische Maus / Tastatur Kosten / Träger

Hallo,

ich hätte gerne gewusst, ob jemand mir Tipps oder Idee hat bezüglich einem Arbeitsplatz Anpassung geben kann.

Wenn man eine Handgelenk-Erkrankungen hat, Bekommt man dann einen Zuschuss zur Arbeitsplatz, also für die Maus bzw Tastatur? Ich arbeite nur mit der Maus. Sehr wenig mit der Tastatur.

ABER

Mein Chef übernimmt keine Kosten.

Habt ihr selbst solche "Mäuse" und könnt mir Tipps geben, wo diese kaufen kann.

vielen Dank

Gruß und alles Gute für 2011

...zur Frage

"Nervenschmerzen" in beiden Waden!?

Servus,

ich spiele Fußball und wir trainieren auf einem Kunstrasen. Seit 5 Wochen habe ich massive Probleme mit beiden Waden. Wenn ich trainiere, laufe ich kaum 10 Minuten und ich kann kaum noch stehen, weil ich so ein Brennen und Stechen an der innenseite der Wade verspüre (Auf beiden Seiten). Ich steh dann mit zitternden Beinen und extremem Schmerzen an der Innenseite der Waden auf dem Platz und muss das Training abbrechen......Oft schon nach 20 Minuten :(

Erster Verdacht von meinem Physio war eine Wadenverhärtung......dann hab ich 5 Tage Pause eingelegt + Strombehandlung und Massagen! Im nächsten Training eine woche später nach 10 Minuten wieder das selbe Spiel. Extreme schmerzen so dass ich kaum noch stehen kann in beiden Waden. Das komische ist dass ich die Waden (bzw. meine Problemzone an der Innenseite) im Alltag eigt. nicht spüre. Pferdesalbe, Finalgon und sonstige Cremes brachten keinerlei Verbesserung.

Ein Bekannter meinte, da die Schmerzen so schlagartig und auf beiden Seiten auftreten muss es etwas "Zentrales" sein. Er hat die LWS in Verdacht. Ich muss dazu sagen, dass ich seit Jahren immer wieder Rückenprobleme habe und regelmäßig beim einrenken bin?

Mein Hausarzt hat meine Sprung/Fußgelenke in Verdacht und hat mir Ferseneinlagen verschrieben! Die Einlagen bringen auch nach Tagen überhaupt keine Verbesserung.

Hat einer von euch Erfahrung mit solchen Symptomen?

Vielen Dank

toto1988

...zur Frage

Schon 3 Wochen Probleme nach Pferdekuss/Hirsch?

vor ca. 3 Wochen bekam ich beim Fussball einen heftigen Schlag auf den Oberschenkel. Ich habe trotz leichter Schmerzen weitergespielt (ca. 25 Minuten), meine Bewegung war nicht eingeschränkt und ich hatte auch nicht besonders starke Schmerzen. Am nächsten Morgen war der Schmerz dann (erhlich gesagt auch erwartungsgemäß) sehr stark und ich habe gehumpelt. Die Schmerzen ließen jedoch schnell nach und ich konnte nach zwei drei Tagen wieder schmerzfrei gehen. Nach fünf Tagen habe ich eine erste leichte Laufeinheit absolviert, alles verlief weitesgehend normal. Am Tag nach der Laufeinheit, nahmen die Schmerzen wieder stark zu und halten jetzt mehr oder weniger schon seit zwei Wochen (also drei Wochen nach der Verletzung) an. Mein Oberschenkel fühlt sich teilweise hart an und nach langer Ruhepause habe ich ein Taubheitsgefühl bzw. ich spüre einen Druck. Meinen Trainer vertröste ich nun schon seit zwei Wochen und irgendwie fühle ich überhaupt noch keine Besserung. Kann ein Pferdekuss so eine heftige Reaktion auslösen? Ich kann keinen blauen Fleck erkennen, scheinbar hab ich eine dickes Fell bzw. der Bluterguss sitzt/saß ziemlich tief! Ich spiele nun schon seit 12 Jahren im Seniorenbereich Fussball, so eine seltsame Verletzung habe ich noch gehabt bzw. bei einem anderen beobachtet.

Was ist da bloß bei mir schiefgalufen?

...zur Frage

Schal oder multifunktionale Schlauchkopfbedeckung beim Skifahren für den Hals?

Der normale Schal oder doch die multifunktionale, nahtlose Schlauchkopfbedeckung wie zum Beispiel die von der Firma "Buff"? Was verwendet ihr und was findet ihr besser / wärmer / angenehmer???

...zur Frage

Thrombose, Waden und Schmerzen

Hallo, ich laufe normalerweise 4-5 x die Woche so etwa 11 Km pro Einheit. Ich habe seit Jahren immer wieder Probleme mit den Achillessehnen (ständig verdickt, schmerzhaft) und einer immer wiederkehrenden Wadenproblematik die ich punktuell im oberen Drittel des lateralen und medialen Wadenkopfes fixieren kann. Immer nur dort!. Jetzt (vor 7 Tagen) wurde bei mir im rechten Unterschenkel eine Thrombose festgestellt, die mit Druckverband und Macumar behandelt wird. Beim Gehen bzw. beim Aufsetzen des rechten Fersenbeines entstehen nach kurzer Zeit ziehende Schmerzen die sich aus dem Zwischenraum der AS und des FB an der Innenseite des Knöchels entlang der AS nach oben in die Wade ziehen. Höllische Schmerzen. Ich habe Einlagen, die das letzte Mal 2004 angepasst wurden. Weiterhin merke ich, dass meine rückseitige Ober- und Unterschenkelmuskulatur doch sehr verkürzt scheint. Ich wurde 1980 an einer patelle bipartita rechts operiert und habe eine leichte Rethropatella-Arthrose, welche aber nur hin und wieder Probleme bereitet. Ich supiniere rechts auch sehr stark links weniger Woher resultieren diese Schmerzen? Hängen diese unmittelbar im Zusammenhang mit diagnostizierten Unterschenkelthrombose? Wie oft braucht man eine Neuanpassung von Einlagen (Haltbarkeit)? Kann es sein, dass sich mein Fuß trotz der Einlagen verändert hat und dadurch die häufigen Wadenprobleme kommen?

...zur Frage

Ausdauer in 3 1/2 Wochen verbessern

Hallo :),

Mein Problem ist folgendes, vor zwei Tagen hab ich erfahren, dass im Sportunterricht dieses Jahr die Ausdauernote anhand von einem Waldlauf mit der Länge von 3,8 km festgelegt wird. Um eine 1 zu bekommen müssen wir dies in 18 Minuten schaffen. Ich bin 16 Jahre alt, und in der 10.Klasse, da das letzte Schuljahr sehr anstrengend war, habe ich so gut wie keinen Sport mehr gemacht. (abgesehen von Schulsport und vereinzelten Wanderungen oder ausgiebigen Spaziergängen) Vor zwei Jahren war ich regelmäßig joggen. Aber vorletztes Jahr wurde es auch schon weniger. Jetzt habe ich 3 1/2 Wochen Zeit zur Vorbereitung. Meine Frage: Wie verbessere ich meine Ausdauer in dieser Zeit am Besten? Momentan hab ich angefange jeden Tag 10min Krafttraining, geh 2-3 mal die Woche joggen (ca. 20min) und 1-2 mal pro Woche ca. eine Stunde Fahrrad. Ich kann zwar stundenlang laufen, aber hab eben sehr große Probleme durchzuhalten, wenn ich schnell jogge, was ich aber im Fall von der Sportnote.muss.. Habt ihr Tipps? :)

Danke im Vorraus :)

PS: Ernähre mich sehr gesund. Nur Vollkorn, viel Salat, Gemüse und Obst. Wenig Fett und Zucker.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?