Muss ich in einer Trainingseinheit sowohl Rudern eng, als auch weit machen?

2 Antworten

Das enge Rudern geht mehr auf den seitlichen Rückenbereich ( was das V dann prägen würde ) wogegen das breite Greifen mehr die hintere Partie trainiert. Beides im Wechsel ist nicht verkehrt um den Lat hier von verschiedenen Winkelpositionen zu trainieren. In welcher Reihenfolge du dies machst ist egal. Schaue mit welcher Reihenfolge du für dich am besten klar kommst.

Müssen mußt du nichts. Durch die unterschiedlichen Griffhaltungen sprichst du die zu trainierende Muskulatur anders an. Du kannst einen Trainingsplan lang nur weit gegriffen trainieren und wechselst beim nächsten Plan zu einem engen Griff, du kannst aber auch beides kombinieren. Dadurch dass die weite Griffhaltung etwas anstrengender ist, würde ich bei der gemischten Variante diese zuerst machen und danach zur engen Griffhaltung übergehen.

4

Danke für deine Hilfe!

0

Klimmzüge oder vorgebeugtes Rudern?

Morgen,

welche Übung haltet ihr für die effektivere? Nur zu meiner Person, bin Fußballer, 1,83 m groß und 71,5 kg leicht (recht geringer KFA). Sollte ich in meinen GK eher Klimmzüge oder vorgebeugtes, freies Rudern einfügen? Da ich momentan nach dem Rudern meinen Rücken nicht so schön spüre, tendiere ich zu den Klimmzügen, die ja auch eine Grundübung darstellen. Hoffe ihr könnt mir helfen, Gruß

...zur Frage

Lange Bälle schlagen

Hallo Fußballfreunde, man sieht ja Spiel für Spiel wie die Profis die Bälle mit top Genauigkeit über den Platz spielen. Ich hab dabei jedoch große Probleme, sowohl bei der Genauigkeit aber vor allem bei der Weite. Und ich versuche auch die richtige Technik zu verwneden("Flugball"). Kann mir jemand vielleicht sagen, wie ich das in den Griff bekommen kann?

...zur Frage

beste Ausdauer-Sportart für den Rücken?

Hallo, mich würde mal interessieren, mit welchen Ausdauer-Sportarten ihr die besten Erfahrungen gemacht habt, wenn es um das Rückentraining geht? Meine persönlichen Favoriten sind ja Schwimmen und Rudern.

...zur Frage

Alternative zu Kreuzheben und Good Mornings

Hey und zwar habe ich folgendes Problem ich habe mir alles selber begebracht doch Kreuzheben und Good Mornings will ich nicht mit der falschen technik machen da das sehr gefählich werden kann.

Soll ich fitnessstudio besuchen damit mir die übung(en) richtig begebracht werden?

Oder kann ich diese beiden übungen durch andere ersetzen. Ich mache zum beispiel rudern mit kurzhanteln auf der bank ( da kann man nicht viel falsch machen^^). Rudern geht ja auch auf den unteren Rücken?!

...zur Frage

Nach Rückentraining mit Armbeteiligung zuerst Bizeps trainieren oder zuerst noch reverse Butterfly?

Hi

Mein Trainingsplan für den Rücken sieht derzeit so aus,das ich zuerst freie Klimmzüge,danach den Latissimus in einer geführten Maschine und danach frei trainiere,hierauf folgt ein enges Rudern an der Maschine. Nun hab ich eine ganze Weile nach diesen Übungen meinen Bizeps trainiert und nach dem Bizepstraining noch ne reverse-Butterfly drangehängt. Das hab ich gemacht weil ich mir dachte,das durch die anderen Übungen(Klimmzüge,Lat-Training,Rudern)der Bizeps schon passiv mitbeanpsrucht wird und ich keine zu lange Pause für das Bizepstraining einlegen wollte(Also die Zeit zwischen passiver Belastung des Bizeps bis zur primären Beanspruchung des Bizeps durch Langhanteltraining etc) Habe jetzt letztens bevor ich den Bizeps trainiert habe noch die reverse Butterfly-Übung zuvor gemacht,da ich mir dachte das zuvor ja wiederum auch Muskeln trainiert wurden die bei der reverse Butterfly-Übung angesprochen werden.

Beim anschließenden Bizepstraining war ich allerdings nicht mehr in der Lage mein altes Leistungsniveau zu erreichen. Könnte es sein das die Pause zwischen passivem Trainieren des Bizeps und dem aktiven Trainieren nun doch zu groß war?Bei ca.10 Minuten?

Auf Nachfrage hat ein Trainer mir erläutert,das jedoch die Pause (ich hab leider angegeben das es 6 Minuten ca. sind) kein Problem darstellt weil bei der intensiven Belastung zuvor eine Pause für den Bizeps ok ist

...zur Frage

Latzug-übungen richtig ausführen

bei den latzug übungen habe ich folgendes problem: ich mache da 2 übungen. einmal 3 sätze a 10 wiederholungen runterziehen hinter dem kof. dann die 2 übung 3 mal 10 zur brust...ich lehne mich nach hinten und ziehe es zur brust. ich nehme 60 kilo und es geht klar so. ich schaffe immer genau 10 wiederholungen. allerdings merke ich nichts im rücken. kein ziehen kein garnichts. ich habe einige freunde gefragt die dort auch trainieren und sie sagten mir ich soll nicht "Nur" mit den armen runterziehen sondern mehr so mit dem rücken..also mitbewegen. half auch nix. dann nahm ich einen anderen griff. so einen ähnlichen wie man ihm beim rudern nimmt..aber anders. ich weiss nicht wie das heist..das benutzt man bei der rückenübung wo man sitzt und das gewicht zu sich hinzieh und die beine leicht angewinkelt hat. auf jeden fall ziehen beide latzug übungen nich im rücken. was soll ich tun? ich hab das gefühl ich trainiere da nichts. ja es kann sein, dass es normal is weil die rückenmuskulatur sehr groß ist aber da muss doch mal was zu merken sein. ich höre nicht auf nach 10 widerholungen weils im rücken zieht sondern in den armen. ich hab versucht mehr gewicht zu nehmen aber ich merkte außer schmerz in den armen nichts im rücken. hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?