Doppelendball fürs Boxtraining, ist das sinnvoll?

2 Antworten

Der Doppelendball ist für Einsteiger nicht so geeignet wie ein Boxsack. Man trainiert an dem Punchingball (Doppelendball) primär die Reaktionsschnelligkeit, je härter Du zuschlägst, umso schneller schwingt er zurück. Das bedeutet, dass Du immer schneller schlagen musst. Im Gegensatz zum Boxsack "wehrt" sich also der Doppelendball und „schlägt zurück“. Ganz so nebenbei werden auch Ausdauer, Koordination und Distanzgefühl geschult. Um das alles zu bewerkstelligen sollte man schon etwas über Technik und Beinarbeit wissen.

Um die Schlagkraft zu trainieren, ist indes der Boxsack geeigneter. Auch lässt sich an ihm die Technik besser schulen, wie z.B. Eindrehen der Hüfte, optimaler Einsatz der Schulter etc. Natürlich wird auch beim Sandsacktraining die Ausdauer geschult.

Der Doppelendball ist mehr für Fortgeschrittene geeignet, dann macht das Training an ihm aber viel Spaß.

Gruß Blue

Jeder Ball und Boxsack hat seine spezifischen Übungen und wenn möglich ist es sinnvoll an den verschiedenen Systemen zu trainieren.

Was möchtest Du wissen?