besser skihelm oder kletterhelm mit auf skihochtour?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, ich würde dir den Kletterhelm raten, da ein Skihelm beim Aufsteigen einfach viel zu warm ist. Viele Firmen bieten aber schon eine Kombination an. Schau dich am besten in Fachgeschäften um, da findest du bestimmt das richtige. MfG

Tüv geprüfte Helme werden unter bestimmten Vorraussetzungen geprüft. Dies erfolgt unter Punktueller und auch grobflächigere Helmbelastung. Das heißt das ein guter Skihelm dich auch vor kleineren herabfallenden Steinen/Teilen schützen sollte. Von daher kannst du an sich auch den Skihelm für den Klettereinsatz nehmen. Nichts desto trotz würde ich mich auch mal im Fachhandel erkundigen und nach eventuellen Materialunterschieden nachfragen.

sportspaetzi22 05.03.2010, 17:44

aber Aufsteig sit er schon sehr warm. Warum braucht man auf der Tour denn einen Skihelm...

0

Hi saraswati, ich glaube, ein Skihelm ist mehr auf die Vermeidung von Sturzverletzungen ausgelegt, ein herkömmlicher Bergsteigerhelm auf die von Stein- u. Eisschlägen. Die modernen Kletterhelme sogar auf beides. Deswegen halte ich den Kletterhelm hierfür geeigneter. Ich wünsche Dir eine schöne Tour, das kein Helm wirklich beansprucht wird und allzeit Bergheil. Bin in 2 Wochen auch auf Hochtour, aber mit Schneeschuhen.

Der Skihelm wird Dir im Aufstieg viel zu warm werden. Ergo: Kletterhelm.

Mit dem Kletterhekm brichts du dir das Genick bei einem Sturz beim Skifahren. Also wenn dann den Kletterhelm und einfach mit Mütze abfahren. Der Skihelm ist auf Pisten nur wichtig da man dort viel schneller fährt als auf Tour und auch mehr "Verkehr" ist. Also den Kletterhelm, diesen dann aber zum fahren bitte abnehmen, da er für Skistüze nicht ausgelegt ist.

Was möchtest Du wissen?