Benutzt jemand von euch "Liquid Chalk", also das flüssige Magnesia?

3 Antworten

Ich finde das Liquid-Chalk furchtbar. Der Alkohol trocknet die Finger aus...So weit so gut. Aber der Schweiß ist bei mir schneller zurück, als der kürzeste Boulder dauert. Und wenn Du dann zum chalken zurückkehrst, bildet sich ein unsäglicher Schmierfilm auf der Haut. Ich habe von diversen Boulderveranstaltungen noch ´zig Flaschen rumstehen. Wer sie möchte, kann sie sich abholen! Aber als Tipp: Chalkgel ist echt klasse! Trocknet die Hände nicht aus und hält lange. Mein (gigantischer!) Chalkverbrauch sinkt um ca. 40%, bei trockeneren Fingern. Bezugsquelle: http://bit.ly/chalkgel

Für den Dauergebrauch auf jeden Fall nicht zu empfehlen. Da es neben Magnesia auch Alkohol enthält, zieht es zusätzlich noch das Fett aus den Poren, so dass die Haut noch spröder wird. Dadurch trocknet es die FInger natürlich etwas nachhaltiger, schädigt die Haut aber auch mehr.

Ich benutze es eigentlich nicht, habs aber schon mal ausprobiert. Es fühlt sich ungefähr so an als ob man seine Hände mit Lösungsmittel einreibt - sie trocknen zwar super aus damit und die Schweissbildung wird erstmal gestoppt. Ich kann mir aber nicht vorstellen dass eine dauerhafte Anwendung sonderlich gut für die Haut ist.

Ich schwitze sehr stark auf den Händen, und habe früher viel Liquid Chalk benutzt. Es funktioniert super, aber ich hab gemaerkt, dass ich es trotzdem nicht wirklich brauche. Wenn ich dann mal im Seil hänge reibe ich meine Hände kräftig an der Hose und benutze normales Chalk, das reicht meistens, selbst in der Halle. Aber ich hab das Zeug trotzdem immer dabei, und sehr selten gönn ich mir auch mal ein Tröpfchen.

Liquid Chalk bleibt auf der Hand und nicht am Fels. Das ist dort wichtig, wo Chalk nicht erlaubt ist oder nicht gern gesehen wird.

Was möchtest Du wissen?