Beim Skifahren nichts mehr sehen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du sagst gar nichts über irgendwelche unangenehmen Gefühle oder gar reibende Schmerzen am vorderen Teil des Auges, z.B. beim Heben und Senken der Augenlider. Dies empfinden Betroffene der Schneeblindheit in der Regel sehr viel störender als die Einschränkung der Sicht. Deshalb könnte man der Ansicht sein, dass du gar nicht von der Schneeblindheit (Keratokunjunktivitis), einer Erkrankung der Hornhaut (häufig ausgelöst durch UV-Strahlung), betroffen bist, sondern Probleme mit deiner Netzhaut, insbesondere der Pigmentschicht der Netzhaut (retinales Pigmentepithel) hast. Dieses hat die Aufgabe, bei starkem Lichteinfall die Sehzellen gegenüber Streulicht abzuschirmen. Wenn es nicht richtig funktioniert, fällt einem die Anpassung an plötzlich auftretendes helles Licht schwer: man sieht nur noch weiß. Kann auch beim Autofahren in den Nacht oder bei tiefstehender Sonne Probleme bereiten. Also: Wenn du keine Schmerzen an der Hornhaut hattest, lass deine Netzhaut untersuchen!

Also das müßtest du jetzt näher erläutern. Wie war denn die Wetterlage. Diesig, nebelig und verschneit oder klarer, blauer Himmel ??? Wenn die Wetterlage gut war dann solltest du deine Augen überprüfen lassen. Bei nebliger Sicht ist die Sicht schon mal stärker eingeschränkt. Unter Umständen hast du auch Probleme mit der Schneereflektion. Auf jeden Fall würde ich den Augenarzt aufsuchen wenn du urplötzlich nichts mehr sehen kannst.

Also es hat ein-zweimal geschneit, ab und zu ein bisschen Nebel, aber ansonsten war immer schönes Wetter und es war kalt.

0

Das kann schon so eine Art Schneeblindheit sein, ich hoffe Du fährst mit Skibrille? Das ist nicht nur ein Schutz vor Blendwirkung, sondern auch vor Kälte. Wenn das wieder vorkommt bitte zum Augenarzt gehen damit man eventuelle Erkrankungen rechtzeitig erkennen kann.

Es kann an einer allgemein schlechten Sicht, schlechter Bodensicht, Nebel, angelaufener Skibrille, Farbenblindheit und so weiter liegen .... eine genauere Beschreibung wäre zur Beantwortung hilfreich. Vlt. lag es einfach an Schneeblindheit, hast du eine Skibrille?

Ja, ich hatte eine Skibrille auf. Nur im Lift habe ich sie manchmal abgezogen aber so schlimm kann das ja nicht sein, oder?

0

Wenn du plötzlich nichts mehr siehst und dir die Augen nicht verblitzt hast, dann liegts wohl einfach an der Sicht. Da kann man nicht viel machen. Wenn man das Skigebiet gut kennt dann einfach weiter, stabile Position auf dem Ski, mittig, dann kann man auch "unsichtbare" Löcher und Kuppen ausgleichen. Wenn deine Augen sich anfühlen als wenn Sand drinne wär, dann biste Schneeblind! Zu lange ohne Schutz, also eine Sonnen oder Schneebrille, durch das Skigebiet gedüst. In dem Fall - Arzt!

Sportliche Grüße

Sebastian (.....)

Was möchtest Du wissen?