Hat jemand Erfahrungen mit einem Pedalo?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Pedalo ist eines der Trainingsgeräte zur Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten und wird daher vom Kindergarten bis in den Therapiebereich und im Leistungssport mit Erfolg eingesetzt. Das Training kann mit verschiedenen Spielformen und Zusatzgeräten sehr abwechslungsreich gestaltet werden. Zum Training des Nerv-Muskel-Zusammenspiels zur Verbesserung des Reaktionsvermögen und der Stabilität vor allem der Beinachsen ist der Stabilisator vom gleichen Hersteller Holz-Hoerz eine absolute Empfehlung. Habe gelesen dass der Stabilisator u.a. auch bei der Handball Nationalmannschaft mit großem Erfolg eingesetzt wird. Ich selbst bin von diesem Trainingsgerät begeistert. Er lässt sich schnell in eine Tasche stecken und kann überall mit hingenommen werden.

das pedalo ist recht lustig um ein bißchen damit herumzufahren wird jedoch meiner Meinung nach recht langweilig nach einiger Zeit da man damit nur gerade aus fahren kann. Ich bevorzuge aus diesem Grund das Einrad, das dauert zwar ein bißchen bis man es heraußen hat, ist aber ein sehr gutes Gleichgewichtstraining und macht, mir zumindest, sehr viel Spaß. Als Gleichgewichtstrining fürs Skifahren, eigentlich für vieles, kann ich auf jeden Fall eine Slackline empfehlen.

Kann man Seilspringen grundsätzlich ins Training einbauen?

ich würde gern mein Training etwas durch Koordination erweitern. Kann man da sagen, dass Seilspringen grundsätzlich für jede Sportart geeignet ist oder ist es zu unspezifisch und bringt nur bei ganz bestimmten Sportarten was?

...zur Frage

Wie sieht ein konkretes Training mit Steigerungsläufen aus?

Ich möchte meine Ausdauer beim Laufen verbessern, und einfach schneller werden. Aus diesem Grund würde ich gerne Steigerungsläufe als neuen Trainingsreiz in mein Training einbauen. Wie sieht so ein Training mit Steigerungsläufen konkret aus? Wer hat Erfahrungen mit dieser Methode?

...zur Frage

Fisherman's Friend StrongmanRun - Tipps?

Hey, ich werde dieses Jahr den Fisherman's StronmanRun machen. Da ich noch nie an einem solchen Rennen teilgenommen habe würde ich mich über ein paar persönliche Erfahrungen oder Tipps freuen, die ich ev. in mein Training einbauen kann...

Vielen Dank schon mal im Voraus!

...zur Frage

Habt ihr Erfolge durch Tabata bei der KFA - Reduzierung ?

Hallo Community

Ich bin neu hier und bin auf Sportlerfrage.net gestoßen weil ich mich über tabata usw informiert habe und mal Erfolgsgeschichten oder Misserfolgsgeschichten bei der Kfa - Reduzierung sehen/lesen wollte. Hier mal meine Story :

Ich versuch schon ewig meinen body "Ripped" zu bekommen. Krafttraining mach ich jezt wieder seit 3 monaten. 5 mal die Woche und ich habe einfach keine Erfolge, da komischerweise Krafttraining und Kalorienreduzierung bei mir kaum was bringt ... ich hab meine Kalorienzufuhr ne zeit auf 1400 kcal begrenzt und laut den ganzen Grundumsatzrechnern ( die angeblich mit kleinen Differenzen stimmen sollen) läge allein mein GU schon bei 1500. Da ich ja zusätzlich Krafttraining mache und auf dem Bau mit meinem Vater gearbeitet habe ... hätte mein Fett ja geradezu blitzartig verschwinden müssen

1kg Körperfett hat 7000 kcal ..GU 1500 + Training 200 + LU beim Arbeiten 400 macht 2100 kcal Also ein Defizit von 700 kcal am Tag .. somit müsste ich in 10 Tagen 1 ganzes Kilo Fett verloren haben ... gemerkt hab ich davon aber nix ...

Jezt möchte ich Tabata Einheiten in meinen Trainingsplan mit einbauen ... Soll ja den GU enorm ankurbeln und so weiter

also meine eigentlichen fragen sind :

  1. Hat jemand von euch gute oder schlechte Erfahrungen mit tabata was KFA - Reduzierung angeht gemacht ?
  2. Wieso ging meine obige Rechnung mal überhaupt nicht auf ?
    (Ich ernähre mich ziemlich eiweißhaltig, viel Ballaststoffe,weniger kh und wenig fett, seehr viel wasser versteht sich von selbst)

ich würde mich freuen wenn ich von der Communtiy bald Antworten erhalte

.... und danke fürs durchlesen ;)

...zur Frage

Wieso nehme ich einfach nicht ab?

Ich bin 48 und wiege viel, viel zu viel. Die genaue Zahl mag ich nicht sagen. Nun ja, vor gut einem Jahr habe ich einen Leistungstest beim Sportmediziner gemacht. Zu viel auf der Wage, aber nachdem ich auf dem Laufband mit einer Maske im Gesicht meine Leistung getestet habe, wusste ich das ich bei einem Puls von ca. 142 am meisten Fett verbrenne. Ich habe dann sehr, sehr langsam (aus Angst vor Verletzungen) mein Trainingspensum gesteigert. Im Sommer war ich noch einmal bei diesem Arzt und mein Gewicht hatte sich nicht geändert!!! Vor zwei Wochen habe ich dann den großen Leistungstest mit Maske auf dem Gesicht (Atemgasanalyse) erneut gemacht (Ein Jahr lag dazwischen... im Sommer war ich nur so dort.). Gewicht genau so hoch, die Leistungswerte waren bis auf die Ausdauer schlechter. Allerdings war ich erstaunt, dass mein Trainingspuls sich auf 154 (Energie aus Fett) verändert hat. Tja, was nun. Ich weiß ja das starkes Übergewicht nicht gerade toll für die Gesundheit ist. Jetzt habe ich gelesen, dass stark übergewichtige Personen zusätzlich Krafttraining einbauen sollen, damit die Muskeln mehr fett verbrennen. Habe ich a) zu langsam trainiert (ach ja, auf dem Cross-Trainer) b) die Muskel im Rest des restlichen Körpers nicht mit einbezogen?

Ach ja, meine Ernährung ist wirklich ausgewogen. Nur einmal die Woche gönne ich mir was für die Seele. Und, nein, ich werde Kohlehydrate nicht völlig aus dem Ernährungsplan streichen. Meiner Erfahrung nach läuft im Training nicht viel ohne Kohlehydrate. Und außerdem macht mich das Wahnsinning mit dem Carb-Wahnsinn. Ich bin ehr auf dem Moderate Carb Trip.

Was meint ihr, warum habe ich nix abgenommen?

Derzeit habe ich die Intenstität und Dauer auf dem Crosstrainer erhöht und trainiere Ausdauer abwechselnd mit Kraft. Sollte das helfen?

Die Ärzte sind ehr ratlos und wollen mich zu den Weight-Watchers schicken. Dann gibt es noch Ernährungstips die ich schon seit Jahren kenne.

Danke für die Hilfe,

Carsten

...zur Frage

Warum ist Slacklinen ein gutes Training für das Skifahren?

Ich kann mir schon vorstellen, dass man beim Skfahren das Gleichgewichtsgefühl gut berauchen kann. Aber gibt es auch noch andere Gründe warum das Slacklinen gut für das Skifahren ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?