Knieschonend Skifahren?

2 Antworten

Ich empfehle bei Knieproblemen Telemarkskifahren, da damit eine zu statische Belastung der Gelenke vermieden wird. Grundlage meiner Empfehlung: Eigene Erfahrung nach einer schweren Knieverletzung!

Ich mache es eigentlich so ähnlich wie moove, nur dass ich mich nicht hoch- und runterdrücke, sondern die Spannung halte. Das geht bei mir nicht so stark auf die Knie. Ich stelle mich mit dem Rücken an eine Wand und gehe so tief, dass die Oberschenkel in 90 Grad zu den Unterschenkeln stehen. Diese Stellung versuche ich dann so lange wie möglich zu halten. Ist für mich das beste Oberschenkeltraining.

Stützbandagen für die Knie hab ich auch immer an.

Knorpelschaden am Knie

Hi Leute,

bei mir wurde mit MRT ein Knorpelschaden vermutlich 3. Grades an beiden Knien festsgestellt.

Ich bin weiblich, Mitte 20 und normalgewichtig.

Ich war früher sportlich, habe dann wenig gemacht und vor ein paar Monaten wieder mit viel Sport angefangen und da habe ich Schmerzen (ein Ziehen und Knacken) in den Knien bekommen und bin endlich zum Arzt. Vorher hatte ich immer nur ein Knacken in den Knien, aber keine Schmerzen.

Ich habe erst in zwei Wochen einen neuen Termin beim Arzt, aber ich mache mir jetzt so meine Gedanken.

Was für Behandlungsmöglichkeiten gibt es und was schlägt der Arzt als Behandlungsmethode vor? Worauf sollte ich achten?

Was kann ich in der Zwischenzeit tun? Knie schonen und viel liegen oder Knie doch belasten mit Schwimmen oder so etwas? Soll ich meine Oberschenkelmuskulatur kräftigen? Bringt das überhaupt etwas und wenn ja, wie kräftige ich? Was sollte ich vermeiden? Helfen Nahrungsergänzungsmittel?

Ich würde mich wirklich freuen, wenn andere Betroffene vielleicht etwas dazu schreiben könnten.

Danke.

...zur Frage

Gibt es eine Technik zum Skifahren, die besonder Knie schonend ist?

Ich habe leider derzeit ziemliche Probleme mit meinen Knien, möchte allerdings nicht auf das skifahren verzichten. Gibt es eine Technik zum Skifahren, die besonders Knie schonend ist?

...zur Frage

Schmerzen im unteren Rücken. Kreuz "verrissen" oder etwas ernsthaftes?

Hi, Ich bin 15 Jahre alt und bin eigentlich sehr sportlich. Ich mache seit einiger Zeit Krafttraining, 3x die Woche 1 stunde - 1 stunde 20 Minuten. Wenn es wieder wärmer ist werde ich mit meinen Freunden auch noch öfters Fußballspielen, so wie ich es auch die letzten paar jahre gemacht habe. Bis jetzt hatte ich noch nie Schmerzen, doch vor 7 Tagen haben im Sportunterricht in der Schule Fußballgespielt und auf einmal hat es angefangen im unteren rücken auf der linken Seite zu schmerzen. An diesem Tag konnte ich mich dannach für 4 stunden fast gar nicht bewegen. Am nächsten Tag war alles fast wieder gut und nur wenn ich mich bückte, spürrte ich leichte Schmerzen. Am Nachmittag "musste" ich danm umbedingt meine neuen Freestyleski ausprobieren. xD Am abend bereute ich es, denn es tat wieder sehr weh. Vor 2 Tagen spürrte ich gar nichts mehr, also ging ich wieder skifahren. Ich sprang über einen ca. 1,5 m hohen Kicker ( Schanze) und dabei stürtzte ich. Seit dem habe ich wieder Schmerzen und es ist bis heute nicht besser geworden.

Was könnte das sein? Ein Bandscheibenvorfall ist es eher nicht, oder ? Kann es auch sein, dass ich meinen Rücken nur verrissen habe ?

...zur Frage

Suche Tipps für Knieschonende Übungen, Vorschläge?

Hi, ich suche Knieschonende Übungen um meine beinmuskulatur aufrecht zu halten. Leider leide ich an einem Miniskus und kreuzbandproblem. Mein Arzt sagte mir dass die aktuellen beschwerden durch zu wenig Training der Muskulatur kommen. Hat da jemand Tipps für Übungen die langsam wieder an eine stärkung heranführen ohne gleich die Bänder zu stark zu belasten? Fahrradfahren hab ich schon probiert aber das war etwas zu viel für den Anfang >.>

Danke schonmal!

...zur Frage

Re-Ruptur des VKB und Außenmeniskussriss

Hallo, kurz zu meiner person. Ich bin 19 Jahre jung, sportlich sehr aktiv "gewesen" und mache eine ausbildung zum Bankkaufmann.

Im Jahre 2007 hatte ich im linken Knie einen Kreuzband-riss! Dieser wurd mit der Sehne vom oberschnekel wieder hergestellt und ich hatte danach keine Probleme mehr. Bin wieder aktiv Skifahren ( Im hessenischen Ski-Kader) und habe wieder aktiv Fußball gespielt. Hatte nun Anfang dieses Jahres starke probleme mit beiden Knien, also zum arzt gegangen und es kam heraus das ich in beiden Knien die vorderen Kreuzbänder gerissen hab und beide Außenmenisken einen riss haben. An einen Unfall kann ich mich nicht erinnern, kann nur vermutungen anstellen wie es passiert ist. Am 26.08 dieses Jahres wurde mein Rechtes Knie operiert. Das Kreuzband wurde mit der Sehne vom Obershcnekel hergerichtet und der Außenmeniskus musste teilweise entfernt werden. Jetzt komme ich zum eigentlichen thema: am 10.12.2010(freitag) wurde mein linken Knie operiert. Da es eine Re-Ruptur war musste die Patella-Sehne benutzt werden. Der Außenmeniskus konnte wieder refixiert werden. Ich darf jetzt 6 wochen teilbelasten (20 kg) und danach langsam in die Vollbelastung.Frage:kann ich ab 03.01.2011 wieder arbeiten? ich würde im Büro sitzen und könnte das Bein hoch legen, mein Therapeut meint aber das ich frühstens anfang Februar wieder arbeiten gehen sollte. Danke!

Liebe grüße

...zur Frage

Wann braucht man einen Rückenprotektor beim Skifahren?

Wann kann ich einen Rückenprotektor sinnvoll beim Skifahren einsetzen? Nur bei Sprüngen oder macht das auch wann anders Sinn?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?