Ist Ski Alpin ein gutes Training für meine Oberschenkel?

2 Antworten

kommt ganz drauf an... wenn du rassend nach unten fährst und in der hocke bleibst und du merkst wie die beine dadurch anfangen zu zittern... kann es passieren das sdu statische übungen machst dh haltende... und das ist wiederrum sehr anstrengend aber kein wirkliche Training für deine oberschenkel außer du willst in yoga besser werden =) lg polarmaus

Die Belastung im Oberschenkel beim Ski Alpin ist natürlich schon von bedeutender Natur und dein Muskelkater zeigt dir den ungewohnten erhöhten Kraftaufwand den deine Oberschenkel und auch die Gesäßmuskulatur verrichten müssen. Hier wäre es sinnvoll einige Wochen vor der Skisasion bzw. bevor du anfängst Ski zu fahren, die Oberschenkel gezielt zu stärken. Ein Beintraining im Form von Beinstrecken oder Beinpressen und entsprechende Dehnungsübungen stärken schon mal deine Beinmuskulatur. Sehr wichtig ist allerdings deine Skiposition in simulierter Form in dein Trainingsprogramm einzubinden. Das bedeutet in der Hocke in Form von Trockenübungen eine Abfahrtslauf zu simulieren, denn nur durch diese gezielte Bewegungsform kannst du einem Muskelkater entgegen wirken. Muskelkater bedeutet nicht gleich Trainingsmangel oder schwache Muskulatur sondern ist immer ein Zeichen, das eine Überlastung der Muskulatur durch eine ungewohnte länger anhaltende Muskelaktivität stattgefunden hat. Es nützt also nichts deine Obrschenkel an Beinpressen monatelang zu trainieren wenn beim Skifahren dann Bewegungsabläufe getätigt werden, die du sonst nie ausübst.

Ski-Alpin-Wachs für Langlaufski verwenden?

Hab da noch ein Flüssigwachs von meiner Alpinkarriere daheim...und bald ist ein Langlaufwettkampf... könnte doch klappen oder? Ps: wie kann man die Schuppen pflegen/ bzw. noch griffiger machen?

...zur Frage

Ski Alpin: Platten unter der Bindung?

Welchen Effekt haben diese Platten unter den Bindungen? Die sind ja jetzt schon fast auf jedem Ski drauf... Aber was steckt da eigentlich dahinter?

...zur Frage

Training mit leichter Muskelzerrung bzw. beste Hilfe bei Muskelzerrung vor Wettkampf

Hallo zusammen, dann möchte ich auch meine 1.Frage hier stellen ;)

Von Zeit zu Zeit kann es ja mal vorkommen, dass man sich im Training (mein konkreter Fall Tennistraining) durch eine "dumme" Bewegung eine leichte Muskelzerrung zuzieht. Da es hier nicht um mich direkt geht sondern um meine Trainingsgruppe, hätte ich gerne ein paar Tipps, die ich ihnen geben kann zur Linderung der Schmerzen / Heilung.

Altersgruppe 12-16. Geht hier vor allem um Verletzungen der leichteren Art, sprich unmittelbar nach dem Training ist noch nichts zu spüren, sondern erst am nächsten Tag. z.B. Zerrung Oberschenkel, Schmerzen bei Ansoannung bzw stärkere Belastung beim in die Knie gehen; laufen aber problemlos und schmerzfrei möglich. Klar, Pause ist immer ein gutes Mittel, aber welche Alternativen sind hier noch sinnvoll?

Wie kann ich als Trainer einschätzen wie schwerwiegend die Verletzung ist, sprich ob es sinnvoll ist dieses eine Match noch zu spielen oder es abzusagen (die Kinder wollen immer, nur muss man sie auch manchmal vor sich selbst schützen)?

Zusammenfassend: Gibt es hier genauere Anhaltspunkte, um die Verletzung (Schwere der Zerrung) gut einschätzen zu können? Und was kann ich als Tipps weitergeben, was die Kinder nach Auftreten tun sollen?

Freu mich auf eure Antworten

...zur Frage

Kein Hunger nach intensivem Training?

Auch auf meine nächste Frage habe ich im Netz noch keine Antwort gefunden.

Ich trainiere jetzt ungefähr seit 8 Wochen Ausdauer- und Krafttraining (3h Kraft,2-3h Ausdauer die Woche, um meine Diät voranzutreiben.

Anstatt insbesondere nach dem Training ordentlich Hunger zu haben, bin ich eher müde und habe gar nicht so recht Lust auf Essen.

Gestern bspw. wollte ich nach dem Training zwei Brote essen (paar Tomätchen dazu) und bei jedem Bissen (insbes. Tomaten) fängt mein Magen an zu brennen. Das hat Erst mit dem Training begonnen.

Muss noch erwähnen, dass ich in den 1 1/2-2h während des Trainings unglaublich viel trinke 1-2l (die Mineralstoffdrinks aus den Automaten) und auch sonst eher durstig bin. Soll ich mal auf Wasser umstellen?

Es fühlt sich teilweise an (auch tagsüber), wie zu Jugendzeiten das anfängliche Verliebtsein. Der Magen knurrt, aber der Hunger bleibt einfach aus.

Spielt da auch der Kopf eine Rolle? (unbedingt abnehmen, intensive Beschäftigung mit der Thematik, hohe Motivation).

Ich habe mal begonnen, meine Kalorien zu zählen, ich esse doch sehr sehr wenig. Bei 2500kcal ungefährem Bedarf komme ich höchstens auf 1500. Einen gesteigerten Eiweißanteil (der mich evtl. satt machen würde)kann ich auch nicht verzeichnen.

Stelle die Frage bewusst nicht in einem Ernährungsforum,

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße

...zur Frage

Was unterscheidet Damen- von Herrenski?

Ist dies nur ein Marketinggag, oder gibt es wirklich notwendige Unterschiede in der Beschaffenheit von Damen und Herrenski?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?