Ganz klar: NEIN!!!

Du brauchst zum Joggen auf jeden Fall richtig gute Joggingschuhe. Die Pro Touch sind wirklich reine Hallenschuhe und zum Joggen ungeeignet, weil sie bei weitem nicht so gut gedämpft sind wie "richtige" Joggingschuhe.

Gerade bei Joggingschuhen sollte man ein bisschen etwas investieren. Ich laufe z.B. die ASICS Gel Kajano 19, mit denen ich sehr zufrieden bin.

Ein Tipp: Kauf dir bei LIDL ein paar Joggingschuhe von CRIVIT. Ich hab mir auch im Juli ein paar gekauft und ich muss sagen, dass ich damit wirklich sehr zufrieden bin. Ich bin kein Marathonläufer, aber ich denke, dass die Schuhe für den Alltagsgebrauch durchaus zu empfehlen sind. Ich bin damit selbst schon ein paar Mal jeweils so um die 20 KM gejoggt und hatte überhaupt keine Probleme damit. Diese Schuhe kann ich dir wirklich sehr empfehlen. Auf jeden Fall sind sie zum Joggen wesentlich besser geeignet als deine Hallenschuhe.

...zur Antwort

Ich hatte bzw. habe noch immer das gleiche Problem wie du. Bei mir wurde vor ein paar Jahren auch das Kreuzband im linken Knie operiert. Ich hab auch den Fehler gemacht, dass ich zu früh (ca. 4 Monate nach der OP) wieder mit leichtem Joggen angefangen habe. Mein Knie wurde dann dick bzw. ich hatte das Gefühl, dass es dich werden würde. Es war auch immer so ein "Druck" im Knie, so als wäre Flüssigkeit drin. Diese Probleme hab ich noch heute.

Ich würde an deiner Stelle noch ein paar Monate mit dem Joggen pausieren. Gerade am Anfang kann man sich dadurch irreparable Schäden zuziehen, die man dann ewig mit rumträgt.

...zur Antwort

Ich denke, es liegt bei Dir am Rauchen. Das oder so ähnlich hatte ich früher auch beim Sport. Wenn ich mich angestrengt hab, hat sich alles im Hals gelöst und wollte natürlich auch raus. Dann hab ich mit Rauchen aufgehört und seitdem ist alles in Ordnung.

Übrigends; Sport und Rauchen passen nicht gerade gut zusammen. Ich denke, wenn Du schnellstmöglich mit dem Rauchen aufhörst, sind auch Deine Probleme Geschichte.

...zur Antwort

Versuche mal, Deine Joggingeinheiten zu erhöhen, sowohl von der Zeit als auch vom Umfang. Die 2-3 Mal die Woche sind schon in Ordnung, aber 15 bis 20 Minuten bringen rein gar nichts. Versuch mal, die Zeit auszudehnen (2-3 Mal je 30 Minuten). Wenn du das gepackt hast, trainiere auf die nächsten 20 Minuten, damit du bald je 50 Minuten schaffst. Und so weiter. Das wird dir am Besten helfen, dauerhaft Gewicht zu verlieren.

...zur Antwort

Am Besten brichst du die hinteren und die vorderen Kanten mit einer feinen Feile. Die ersten 10 cm und die letzten 10 cm werden einfach mit der Feile etwas rundgeschliffen und der Ski dreht sofort wesentlich besser. Wenn die Kanten dann neu geschliffen werden, sind sie wieder durchgehend scharf. Ich runde meine Kanten immer nach dem Schleifen ab. Der Kantengriff bleibt erhalten, aber der Ski dreht einfach leichter.

...zur Antwort

Ich persönlich würde ihn vielleicht lieber etwas länger nehmen, so 162 cm. 154 cm finde ich zu kurz. Wenn Du im nächsten Jahr noch damit fahren willst, wirst Du besser auf den Ski stehen und damit auch schneller fahren können. Und da finde ich einen Ski mit 22 cm unter der Körpergröße einfach zu klein.

...zur Antwort

Nein, man lernt nicht schneller Snowboard, wenn man vorher schon Ski gefahren ist. Snowboard ist generell schneller und einfacher zu lernen als Skifahren. Beim Snowboarden hat man auch einen ganz anderen Bewegungsablauf wie bei Skifahren. Von daher wirst Du es wohl genauso schnell lernen wie Dein Freund.

Viel Spaß und viel Erfolg

...zur Antwort

Ich hatte für mein Vorgängerauto eine Dachbox, die ich lange Jahre im Einsatz hatte. Sie hatte Platz für 5-6 paar Ski incl. Stöcke. Die Ski und die Stöcke wurden in der Box mit Riemen festgezurrt, damit nix verrutscht. Kommt halt auch immer drauf an, wieviel Du transportieren willst. Für meinen Neuen (Skoda Superb Combi) brauch ich keine Box mehr, weil da ein Skisack für 4 paar Ski dabei ist, den ich durch die Mittelarmlehne schieben kann. Da spart man sich halt die Box.

...zur Antwort

Meine Erfahrung zeigt, dass man etwa 20 cm von der Körpergröße abziehen sollte. Am Besten kauft Du die Skier auf einem Skibasar in 80 cm Länge. Ich hab unseren Kleinen im letzten Jahr zum ersten Mal auf Ski gestellt, da war er 3 3/4 Jahre alt und etwa 95 cm groß. Damals hab ich ihm gebrauchte Ski (Skitty) in 80 cm gekauft, die er auch diese Saison noch fährt. Nächste Saison verkauf ich die Skier wieder auf einem Skibasar und kaufe ihm die nächste Größe (bis dahin etwa 100 cm).

...zur Antwort

Ich mache es eigentlich so ähnlich wie moove, nur dass ich mich nicht hoch- und runterdrücke, sondern die Spannung halte. Das geht bei mir nicht so stark auf die Knie. Ich stelle mich mit dem Rücken an eine Wand und gehe so tief, dass die Oberschenkel in 90 Grad zu den Unterschenkeln stehen. Diese Stellung versuche ich dann so lange wie möglich zu halten. Ist für mich das beste Oberschenkeltraining.

Stützbandagen für die Knie hab ich auch immer an.

...zur Antwort

Diese Skiclips würde ich auch auf keinen Fall verwenden. Der natürliche Bewegungsumfang wird dadurch zu stark eingeschränkt. Außerdem ist es für Kinder höchst ermüdend, nur im Pflug zu fahren (bzw. mit den Clips fahren zu müssen). Wenn man Angst davor hat, dass das Kind eine zu hohe Geschwindigkeit entwickelt, kann man ihm z.B. Gummibänder um den Bauch legen und damit ein bisschen unterstützen.

...zur Antwort

Die Skier kann man auf jeden Fall selbst reparieren. Wie surfl1975 schon geschrieben hat; Belag vorwärmen, heißes Wachs in die schadhafte Stelle tropfen, abkühlen lassen und das überschüssige Wachs sauber abheben und den Belag glätten. Danach den kompletten Ski wachsen. Ich hab auch schon Löcher ausgebessert, die wirklich bis auf´s Holz runter gingen. Diese Reparaturen heben bis heute und den Ski hab ich immer noch regelmäßig im Einsatz (ist auch mein einziger).

...zur Antwort