Beim Rennrad fahren die Beine rasieren?

5 Antworten

Also ich fahr öfter mit meinem Rennrad im Sommer und ich rassier meine Beine nie außer wenn ich mit meinem Freund zusammen essen gehe dann rassier ich meine Beine aber sonst nie.

Ich denke es hängt auch von der Art der Behaarung ab. Habe ich dichte schwarze Beinhaare ist es schon ein mittleres Problem sich richtig mit Sonnencreme vor einem Brand zu schützen. Auch hat nicht jeder die passende Beinproportionen, die es leichter machen sie unbehaart zu zeigen. Darum, wer gute Beinmuskulatur hat und sie vorzeigbar ist why not, aber bei Spatzhaxn bitte die Haare dran lassen.

Zum einen lassen sich die Wunden besser nach einem Sturz versorgen und zum anderen, beim Massieren entzünden sich so keine Haarwurzeln. Ist natürlich auch eine Frage der Ästhetik ;)

Alf280709 hat schon recht, wobei dass alles nur für profis gilt. Für diejenigen, die dass radfahren als hobby sehen ist es quatsch. die behauptung, dass rasierte beine bei männern gut aussehen soll, würde ich niemals teilen.... genauso ist es quatsch sich die beine zu rasieren um eine bessere "airodynamik" zu erhalten...

Der Nutzen liegt hier in den von Slowboarder genanten Gründen. Darüber hinaus ist dies auch eine Ästhetiche Sache. Gerade beim Radfahren schlitterst du bei Stürzen förmlich über den Asphalt und das bringt schöne Schürfwunden. Die Haare in der Wunde ziepen da schon gewaltig. Glatt rasierte Beine machen sich beim Radsport von der Optik einfach besser. Zu guter Letzt bleibt es natürlich jedem Radler selbst überlassen und schneller wirst du ohne Beinbehaarung natürlich auch nicht.

Was möchtest Du wissen?