Für schlanke Beine lieber Rennrad statt Mountainbike?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, ich radle nun schon seit zwanzig Jahren, und das nicht wenig. Dennoch sind meine Beine immer noch sehr schlank, ich hätte gerne mehr "Muckies", bekomme das aber mit Radeln nicht hin. Das ist aber eine Sache der Veranlagung. Manche bekommen sofort dicke Muskeln, egal welchen Sport sie machen, andere bleiben immer eine Bohnenstange.

Auch wenn du Berge fährst so ist das Radfahren ein Ausdauersport. Mit einem Beinmuskelvolumen wie es zb. ein Bahnradsprinter teilweise hat wirst du dabei nicht rechnen müssen. Wobei die Sprinter meist noch ein gezieltes Krafttraining ausüben was die Muskulatur vorderangig zum Wachstum anregt.

Super danke, bin jetzt beruhigter. Werde dennoch vorsichtiger sein. Danke!

0

Trainingsplan - aufteilen oder durchziehen?

also nen bekannter hat mir nen trainingsplan zusammengestellt, arme beine brust bauch ALLES!

weil man als fussballer ja alles gebrauchen kann, so das dauert wenn man sich gut zeit laesst und so alles 1,5 stunden ungefaehr (danach schoen sauna und so zur regeneration) und das ganze etwa 2 mal die woche, mittwochs und freitags zum BEISPIEL, das heisst alle muskeln haben MINDESTENS einen tag ruhepause bevor ich sie wieder beanspruche, das is doch gut oder?

also meine frage: sollte ich lieber den trainingsplan aufteilen in oberkoerper und beine oder so oder kann ich das so durchziehen? ich schaff es durchzuziehen, das is keine frage nur die frage is wie gut is das? also nich vergessen es gibt regenerationspausen ... hoffe ihr versteht was ich meine, auch wenn umstaendlich ausgedrueckt...danke schonmal!!

...zur Frage

Regenerationstraining

Hallo!

Ich hätte da mal ein paar Fragen zum Thema Regenerationstraining. Und zwar:

  1. Ist es sinnvoller am nächsten Tag zusätzlich Regenerationstraining einzuschieben oder erholt sich der Muskel besser wenn ich das auslasse? (z.B. mach ich am 1. Tag u.a. Krafttraining für die Beine oder gehe Laufen und am 2. Tag fahre ich MTB. Sollte ich dann dazwischen noch ein Regenerationstraining einschieben oder lieber die Muskeln ruhen lassen?)

  2. Sollte das Regenerationstraining die gleiche Belastungsart sein, wie das vorausgegangenge Training? (z.B. wenn ich MTB fahre, sollte dann auch das Regenerationstraining lockeres MTB fahren sein oder kann ich auch Laufen gehen? Oder sollte es sogar bewusst eine andere Belastungsart sein?)

  3. Kann ich auch das Laufen morgens, vor dem Frühstück, als Regenerationstraining nutzen oder ist das eher ungünstig?

...zur Frage

Fettabbau: Proteinshake? Wann? Erfolg?

Hallo,

wie man bei meiner letzten Frage bemerkt ( http://www.gutefrage.net/frage/bis-silvester-von-83kg-auf-67-68kg-runnter-schaff... ) möchte ich Fettabbauen und wenn ich genug Fett abgebaut habe Muskeln aufbauen.

Ich qwiege ca 83kg bei eine größe von 170 cm, bis sivester sollen es 70 kg werden.

Dann, ab den 70 kg, möchte ich mich mehr dem Muskelaufbau widmen.

Meine Frage: Kann ich nach dem Training selbstgemachte Proteinshakes nehmen (banane, magerquark, honig und wasser) und das hilft dem fettabbau und ein wenig dem muskelaufbau (beim training für fettabbau wird natürlich auch muskel aufgebaut).

Sollte ich den Shake zu mir nehmen um bessere erfolge zu sehen? & kann man diesen Shake auch abends als essensersatz einnehmen oder lieber abends gemüse statt dem Proteinshake? was ist wenn ich abends trainiere, dannach auch den shake?

Danke fpr die antworten :)

...zur Frage

Fett statt Muskeln durch weightgainer, wie loswerden?

Hallo alle zusammen ! Ich bin ein Neuling im Fitnessbereich. Ich trainiere seit dem neuen Jahr regelmäßig Bauch Beine und po, hab mir auch schon Knöchelgewichte besorgt, um mich zu steigern. Mit meinem Training bin ich zufrieden und es bringt mich auch wirklich an meine Grenzen. Jedenfalls bin ich von Natur aus sehr dünn, egal wie viel ich esse, deswegen wollten auch nicht so wirklich Muskeln wachsen trotz intensivem Trainung. Nun hab ich mich entschlossen einen weightgainer zu kaufen (er heisst irgendwas mit 4000 und ist von der Firma weider glaub ich) um einen leichten kalorienüberschuss zu erreichen. Ich muss sagen, mit intensivem training gekoppelt sind die muskeln an den Beinen auch wirklich gewachsen, jedoch nun zu meinem Problem: Trotz Bauchtraining lege ich nun am Bauch Fett an, sowie im Gesicht. Die gefällt mir aber gar nicht, wenn ich den weightgainer aber absetz hab ich wieder ein Kaloriendefizit und verliere meine Muskeln an Bauch und Po...wie sollte ich das ganze handhaben? Denn einerseits bin ich mit dem Fett unzufrieden, andererseits möcht ich meine Muskeln nicht verlieren. Ich bin übrigens weiblich und 18, falls dies irgendwie wichtig sein könnte. Vielen Dank für die Antworten !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?