Beeinflusst ungesunde Ernährung denn Körperaufbau?

4 Antworten

Selbstverständlich beeinflusst das enorm, denn der Aufbau kann nur mit Bausteinen funktionieren die den Körperbau auch unterstützen. Zucker, Fett und Alkohol nützen nicht nur nichts beim Aufbau, sie zerstören auch noch das vorhandene. Der Körper benötigt für den Aufbau Mineralien, Vitamine und Spurenelemente und dazu Eiweisse, gesunde Fette und vollwertige Kohlehydrate, um all die Hormone, Enzyme und Muskelzellen produzieren zu können. Das geht nicht einseitig sondern nur vielfältig. Es gibt hierfür einen einfachen Grundsatz: Ernähre dich ausgewogen mit nicht fertig hergestellter Nahrung sondern mit Lebensmitteln. Also Obst, Gemüse, Eier, Fleisch, Fisch, Naturjoghurt, Naturquark, Hülsenfrüchte, Quinoa, Amarant, Nüsse, Vollkornprodukte. Zum Trinken einfach Wasser, Tee, Kaffee oder Milch. Der Gang in das Lebensmittelgeschäft ist für jeden Sportler ein MUSS.

Oh, dann lag ich wohl immer falsch, ich dachte ich sollte alles Essen weil man ja sagt das der Körper alles braucht. Bin eigentlich noch so unerfahren muss noch soviel über's Fitness & Ernährung lernen. Jedoch vielen dank für deine Antwort nehme ich mir zu Herzen und werde zukünftig Gesunde Ernährung mit einbauen in meinem Plan.


Liebe Grüße

Harry

0

So viel Zucker beeinflusst auf jeden Fall deinen Blutzuckerspiegel und damit auf Dauer deine Gesundheit. Und auch ansonsten beeinflusst deine Ernährung insgesamt deinen Körper. Mehr

Hey aber selbstverständlich macht das was aus, den wie Jürgen schon sagt macht ein großer Teil der Ernährung den sportlichen Erfolg aus, aber es sind weit mehr als 40% nämlich fast 70%. Ich denke es gibt aber Leute die bisschen bessere Gene haben und bei deinen es 50/50 ist. Aber du siehst schon, dass die Ernährung genau so eine wichtige Rolle spielt, wie das Training!

Auch wenn du auf Masse bist und versuchst nen Kalorienüberschuss zu erlangen, heißt das nicht, das du dir nur noch Lebensmittel suchst die eine hohe Anzahl von Kohlenhydrate haben, sondern du musst auch wie hoch der Zuckeranteil der Kohlenhydrate sind. 

Sonst Trainierst du nur Bauch auf Masse :D (kleiner Bodybuilder Witz)

Das willst du ja nicht. 

z.B in  100mlCola:

Hast du 10,6 Kohlenhydrate und davon sind Leider auch 10,6 zucker also es ist nur Zucker und das ist ungesund.

Bei Vollkorn Nudeln z.B ist das anders, die haben ebenfalls einen hohne anteil an Kohlenhydrat, aber enthalten ganz wenig zucker! 

Aber trotzdem bitte aufpassen mit den Kohlenhydrate, den auch Gesunde sorgen bei Überschuss zur einer wampe

Gruß Daniel

Nur Fittnessstudio, reicht das?

Hallo Community :)

Ich trainiere zurzeit im Verein Leichtathletik (Laufen, Krafttraining, etc), habe aber überlegt ab Ende September 18, damit aufzuhören. Liegt einfach daran, dass ich mit meiner Ausbildung dann keine Zeit mehr dafür habe zu den Trainingszeiten.

Wollte deswegen dann ab September ins Fittnessstudio, einfach nur um sportlich zu bleiben und die dazu entsprechende Figur zu behalten.

Hab aber gehört, man sollte zusätzlich dazu noch Joggen gehen?

Nun würde mich interessieren ob ihr wisst, ob man zusätzlich zum Fitnessstudio noch andere sportliche Aktivitäten ausüben soll?

Danke für die Antworten :)

...zur Frage

Carb Back-Loading / Steinzeit Ernährung

Hey Sportler,

ich hab ein paar Fragen rund um CBL Zunächst, bin 16, Schüler, männlich, 175 und morgens 54-55kg im laufe des Tages 56kg. Ich bin an CBL interessiert weil: es "einfacher zu praktizieren" ist. Ich kann morgens und Mittag selbst entscheiden was ich esse. Abends gehe ich aber i.d.r oft mit meinem Dad essen. Ich versuche in Restaurant dann wenig Carbs zu essen, was beim Italiener oder Griechen unmöglich ist.

Zudem hab ich noch vom meiner Zeit, wo ich sehr übergewichtig war, noch einige Schwimmringe, auch wenn es bei 56kg schwer vorstellbar ist.

Meine Mentales Problem: nach dem gestrigen Training (15:12-16:30) hab ich mir eine Banane, Whey reingezogen. Um 18:00 dann 125 Natur und Wildreis mit Huhn und TK Gemüse und 22:00 noch 3 Eier. Also nach dem Training hab ich echt kein Problem reinzuhauen. Anders, wenn ich kein Training hatte, da versuche ich Abends keine KH zu essen.

Ich stelle mir CBL an einem NTT sehr schwer vor. Nach dem Training lädt man Carbs, wenn man kein Trainig hatte, lebt man dann 0g Carbs? Bisher hab ich ungefähr so gegessen: 8:00 Entweder 75g HF mit Whey und Beeren Oder 3 Eier

12:00 75-100g Wildreis (der dunkle oder Naturreis) 2 Tomaten 200g Huhn Kasseler

16:00 Selten eine kleine Zwischenmahlzeit

17:30 erstes Abendbrot Z.B. 200g Hühnchen Brustfilet und Gemüse

19:30 Dose Thunfisch

22:00 Magerquark und Nüsse

Wie du siehst meide ich an NTT KH am Abend.

Was ich mir von CBL erhoffe: Bauchfett wegkriegen und Muskeln aufbauen. Einfach auch etwas weniger Stress mit was darf ich jetzt essen usw.

Heute ist ein NTT. Da Wochenende esse ich morgens prinzipiell Eier und keine HF. Mittag gäbe es wieder Reis und Huhn und abends Huhn und Thunfisch... Morgen wäre Training. Eigentlich gehe ich immer morgens, aber ich könnte auch so 15:00 gehen

Allerdings hab ich wenig kurzzeitige KH im Haus. Ich esse eigentlich nur Naturreis oder Natur und Wildreis, Haferflocken in Wasser gequellt oder Vk Nudeln. Weißbrot ? Seit 7 Monaten nicht gegessen.

Könntest du mir helfen eine Art Plan für NTT und TT aufzustellen. Ich müsste wahrscheinlich auch wesentlich anders einkaufen.

eins hab ich doch noch vergessen:

Ich hatte in den Weihnachtsferien ausnahmsweise eine private Stunde mit einem Trainer. Dieser leitet den CrossFit Kurs des örtlichen Boxvereins und boxt auch selber.

Wir haben auch über meine Ernährung gesprochen, da ich bon 84kg bei 165cm auf 56kg bei 175cm bin.

Er hat mich gefragt, was ich gern esse, da meinte ich sofort Quark mit Obst und Haferflocken. Er sagte, Quark und Obst ok, bei den Haferflocken geht er nicht mit. Diese haben zwar viele Ballaststoffe, aber auch Stärke und Zucker. Er macht sich lieber sein Müsli aus was richtig kernigem wie Sonnenblumenkernen.

Er hat mir erklärt, mein Ziel sollte der Muskelaufbau sein und dafür braucht es kcal - Überschuss. Er meinte, die "beste" Ernährung wäre die Steinzeit-Ernährung (Fachbegriff ist glaube i

...zur Frage

Auch da ein Kcalueberschuss?

Hallo zusammen ,

sollte man auch an trainingsfreien tagen ein kalorienueberschuss nehmen ? Das wuerde doch eigentlich nur im Fettdepot landen , oder?

Vielen Dank fuer eure Antorten und schoene Ferien!

...zur Frage

Mein Gehalt als Fitnesstrainer

Hey Jungs und Mädels,

Ich habe nächsten Freitag ein Vorstellungsgespräch als Fitnesstrainer, bis jetzt habe ich eine Sportlehrerausbildung und neben Fitnessbescheinigungen auch Athletiktrainer und sonstige Kenntnisse in diversen Trainingsformen.

Jetzt wollte ich mal fragen was ich dafür pro Stunde verlangen kann???

Ich habe Qualifikationen für die ich ordentlich geblecht habe und es wird auch einiges verlangt .... da will ich mich auf keinen Fall unter Wert verkaufen und bezahlt werden wie ein 0815 Trainer der halt mal die b-lizenz gemacht hat.

Danke schonmal im Voraus :)

...zur Frage

Kaum Muskelaufbau, Trainingsplan schlecht?

Ich gehe jetz seit 2.5 Monaten ins Fitnessstudio und habe im ersten Monat mit einem Zirkeltraining begonnen, dass hauptsächlich die Muskelausdauer stärken sollte. Nach einem Monat habe ich dann einen Trainingsplan bekommen. Der Trainer hat den in 5min so nebenbei gemacht und es ist ein 2er Split. Ich schaffe es 4 mal pro Woche ins Studio zu gehen und will aber nicht nur 2 mal Pro Woche Oberkörper trainieren, weil ich das viel zu wenig intensiv finde. Seitdem trainiere ich 3 mal Pro Woche OK und einmal UK, da ich sowieso 20min mit dem Rad hin und zurück fahre und keine Muskulöseren Beine will. Ausserdem sind in dem Trainingsplan wenige Grundübungen und ich brauche eine andere Aufteilung da ich 4 mal pro Woche Oberkörper trainieren könnte aber nicht ins Übertraining kommen will.(Beintraining geht recht schnell, könnte deswegen noch was anderes machen am Beintag).Ich schildere mal kurz meinen jetzigen OK Plan, der UK plan passt.

Klimmzüge(4xSoviel wie mögl.) Rudern am Kabel mit Obergriff(3x8) Brustpresse(4x10) Seitheben(2x15) Dips(2xSoviel wie mögl.) Scottcurls(2x12) Crunches mit Gewicht(3x Soviel wie mögl)

Eigentlich ist der Plan ja in Ordnung aber nur 2 mal die Woche ist zu wenig und 4 mal ist eher zu viel. Ausserdem würde ich die Brustpresse vielleicht zum Bankdrücken ändern und Schulterpresse irgendwie einbauen. Die Dips Spüre ich trotz der richtigen Technik fast nur in der Brust und würde deshalb noch eine andere Trizeps Übung machen wollen. Nur 2 Sätze Curls und eine Übung für den Bizeps finde ich auch recht wenig und meine Arme sind ne Schwachstelle von mir. Ich dachte dass ich vielleicht noch irgendwelche Übungen einbauen kann die vorallem die Lange Bizepssehne belasten, dass mein Bizeps bisschen höher wird, weil das mein Ziel ist. Ich hab auch schon daran gedacht an dem Tag an dem ich Beine trainiere Bizeps und Trizeps nochmal bisschen mitzutrainieren, da die sonst wenig belastet werden. Ich bräuchte also Tipps wie ich effizient 3-4 mal pro Woche OK trainieren könnte, am besten mit den Grundübungen und mehr Belastung für Bizeps/Trizeps da diese kaum gewachsen sind.

Ich bin 1.82m groß, wiege ca 68kg und bin 17 Jahre alt. Bis jetzt habe ich kaum aufgebaut und wollte deshalb wissen wie ich mein Training verbessern kann. Ich war zwar auch 2 Wochen krank und konnte nicht trainieren und essen und habe deswegen auch abgenommen(Vermustlich auch Muskelmasse). Die Ernährung passt sonst eig. Ich habe bevor ich krabk war ca. 2600-2800kcal am Tag gegessen, jetz esse ich 3000 um sicher zu gehen dass es reicht(mal sehen wie schnell ich zunehme, will auch nicht fett werden).

Den jetzigen Plan habe ich schon einen Monat gemacht und konnte mich auch kaum bei den Gewichten steigern. Klimmzüge schaffe ich nicht mehr als vorher und bei den anderen Übungen nur wenige kilos. Ich weis nicht woran es liegt :( Ich hab auch schon überlegt, dass es daran liegt das ich nach den Training noch 20min Radfahren muss aber das wird doch kaum was ausmachen?

...zur Frage

Trainings/Ernährungsplan kaufen - Empfehlungen?

Hallo Community,

Ich trainiere schon seit ca. 8 Monaten im Fitnessstudio und habe in der zeit viel Muskelmasse und auch Kraft aufgebaut, jedoch ohne einen richtigen Trainings- oder Ernährungsplan zu "befolgen". Bis jetzt hab ich auch nicht soo stark auf die Ernährung geschaut (also ich ess z.b keine Süßigkeiten mehr,kein Fastfood)aber auf Nährwerte u.ä noch nicht so wirklich. Macht es jetzt Sinn einen Ernährungs/Trainingsplan jetzt zuzulegen, da ich jetzt über den Herbst/Winter viel Muskelmasse aufbauen will und ich weiß nicht so recht was ich da essen soll oder wie ich trainieren sollte... Noch ein paar Worte zu mir: Also ich bin 1,74m groß und wiege etwa 62 kg. Falls ihr denkt, dass ein Ernährungs/Trainingsplan nötig/sinnvoll wäre könntet ihr mir da vllt einen empfehlen?

Achja und ich trainiere ca. 2-3 mal die Woche.

Gruß Hentoxx

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?