Nach Laufeinheit (15-20 km) --> Dextrose + Whey Shake?

4 Antworten

Also das Protein nützt dir nach dem Laufen nicht viel, außer vielleicht du läufst einen Marathon und greifst die Eiweißpools im Körper an. Bei dir reicht völlig Kohlenhyrate aus. Am besten sind die Shakes von Isostar, Xenofit, etc. Da sind ausreichend Kohlenhydrate und Elektrolyte drin. Die Kohlenhydrate sind vor allem langkettig. Solltest in Richtung Hungerast tendieren wäre der Traubenzucker gut, ansonsten brauchst du ihn aber nicht unbedingt.

Eiweiß nach einem Cardiotraining bietet sich lediglich an wenn du Körperfett abbauen willst. Eiweiß enthält im Gegensatz zu KH recht wenige Kalorien. Wenn du Figurtechnisch gut aufgestellt bist und Leistungsorentiert trainiest, dann sind die KH natürlich die effektiveren Energiespender. Da wäre es schon sinnvoll nach dem Ausdauertraining den KH Speicher wieder etwas zu füllen. Ansonsten ist immer die Tagesbilanz entscheiden. Auch bei den KH.

Ich esse eher etwas Kohlenhydratreicher nach einem langen Ausdauerlauf, weil die Speicher nach so einem Lauf wieder aufgefüllt werden müssen. Aber ich bin auch ein Ausdauersportler und benötige somit für die Tage danach die Glycogene, was ein Kraftsportler nun eher Eiweiß benötigt. Wenn Du beides parallel machst, dann ist nach einem Ausdauerlauf ein Mix an KH und Eiweiße günstig. Es gibt Shakes z.B. das HighProtein - die enthalten beides. Ich selber bevorzuge nach einem Lauftraining eher was nahrhaftes wie z.B. ein deftiges Putenfleisch mit buntem Salat und evtl. noch Reis oder 2 Kartoffeln.

Nach einem längeren Lauf sollte man die Kohlehydratvorräte ergänzen. Dazu genügt es z.B. völlig 1/2 bis max. 1 l Fruchtsaft zu trinken. Oder eine ganz normale Mahlzeit mit Eiweiß und Kohlehydraten zu sich zu nehmen. Dies sollte innerhalb der ersten zwei Stunden nach dem Training erfolgen. Shakes oder besondere Produkte brauchst du nicht.

Was möchtest Du wissen?