Aufwärmen für Beach- Volleyball?

1 Antwort

Musklekater sind kleine Muskelfaserrisse, die durch erhöhte Belastung entstehen. Aufwärmen hilft nur in sofern, als eine kalte Muskulatur eher zum Reissen neigt und die aktue verletzungsgefahr geringer wird. Durch Auwärmen oder Ausdehen wirst du deinen Muskelkater aber nicht verhindern können. Ein milder Muskelkater regt die Muskulatur aber an, sich zu verstärken und hat daher eine positive Wirkung, ist also nicht negativ.

Übrigens unterscheidet man bei der Erwärmung zwischen Mobilisation, Aktivierung und Kräftigung. Du solltest dir also ein gutes Programm zurechtlegen. Dann bist du während des Sports ideal präpariert. Vielleicht kann dir die ProAm Beach-Academy da ja helfen.

Joggen nachts auf Feld / Waldwegen

Hallo zusammen,

ich (M) wohne am Rande einer Kleinstadt und habe quasi den Feldweg "vor der Haustüre". Dort habe ich eine 7km lange "Stammlaufstrecke" die ich Sommer täglich und Winter am Wochende laufe. Die Strecke führt durch einen kleinen Wald hindurch, an vielen Wäldern vorbei und es handelt sich um großteil schönen Feldweg. Also weit und breit kein Haus. Ich hab quasi meine Ruhe beim laufen! Im Winter Jogge ich mangels Licht diese Strecke nur am Wochenende (nachmittags) und an Werktagen abends nach der Arbeit wechsle ich auf eine Strecke hautpsächlich durch bebautes Gebiet. Dabei nervt mich aber immer die Tatsache, dass man Strassen überqueren muss. Es gibt kein längeres Teilstück dass man einfach mal so dahinlaufen kann. Immer Kreuzungen, Strassenüberquerungen, etc... Daher habe ich mir gestern (dank Zeitumstellung^^) einfach mal überlegt ob ich denn meine Sommer Stammstrecke durch Wald und Wiese nicht auch im Winter laufen kann? Was spricht dagegen? Bin gestern mal mit Stirnlampe gelaufen und muss sagen dass es auch nicht anders als am Tag ist. Irgendwo liest man mal Gerüchte, dass Wildschweine aggressiver wären.... Das einzige was ich gestern gesehen habe waren die funkelnden Augen von Rehen (durch die Stirnlampe). Ein bisschen was grusliges hat das Meisfeld durch den Wind schon^^ Aber irgendwie sehe ich keinen Unterscheid zum Tag.... Gibt es Gründe die dagegen sprechen? Sind Tiere bei Dunkelheit agressiver?

...zur Frage

Knicke beim Laufen ab und zu weg und Schmerzen im Oberschenkel?

Hallo, ich habe seit Freitag Schmerzen in beiden Oberschenkeln vorne und leicht seitlich auch. Ich hatte Donnerstag Training deswegen habe ich gedacht es ist Muskelkater. Ich hatte am Freitag/Samstag starke Schmerzen beim in die Knie gehen, hinsitzen, austehen, Treppen laufen. Am schlimmsten ist es Treppen runter zu laufen und sich hinzu knien. Außerdem tut es weh wenn ich mein Bein hebe z.B. im liegen oder auch es anzuziehen.

Ich habe am Donnerstag im Fußballtraining Cross Fit gemacht. Also, es gab vier Stationen wo wir jeweils 2 mal 30 sekunden was machen mussten.

Station 1: schnell Seil springen

Station 2: mit beiden Beinen durch eine Leiter immer mit jedem Bein durch ein Feld und dann zurückrennen und dann einfach in die Leiter und eins außerhalb dann zurückrennen und auf der anderen Seite.

Station 3: In die Knie runter also wie bei Kniebeugen und dann hochspringen und dies auch schnell und immerwieder.

Station 4: rechts neben den Ball in die Liegestützposition eine liegestütze und dann hocke und dann hochspringen dann seitlich links über denn ball und dann wieder liegestütze hocke hoch.

Danach haben wir noch Torschuss, Abschlussspiel und dribbling gemacht.

Seit gestern knicke ich jetzt auch ab und zu beim laufen weg nach vorne. Außerden fühlen sich meine Oberschenkel so steif und gerade an.

Ist das nur Muskelkater oder irgendwas anderes ?? Ich habe im Training keinen Schmerz gespürt und da ist aucb nichts passiert. Deswegen ging ich von Muskelkater aus doch jetzt werd ich mir unsicher. Ich bin weiblich und 15.

...zur Frage

Grundlagenausdauer

Hallo! ich habe jetzt 2,5monate nach meinem ersten Ironman einen Feld-Laktatstufentest gemacht.Bin mit dem Ergebnis sehr zfrieden,habe mir auch erwartet,das der Test eine sehr gute Grundlagenausdauer bei mir anzeigen würde.Die Aerobe Leistungsfähigkeit ist eher mittelmässig bis gut.das ist mir auch bewußt,da ich sehr viel im Ausdauerbereich (vorwiegend)auf dem rad gemacht habe.Nun meine frage.Schafft man es auch ,eine gute Grundlage im Laufen zu erreichen,wenn man das Training so wie bei mir es war hauptsächlich auf dem Rad ausführt.ich hatte 8Monate für zeit zum Trainieren.meine einheiten waren am Rad sehr lange,ca 3mal die woche,wobei das laufen nur meistens auf 2mal beschränkt war.Auch hab ich nicht so lange Läufe gemacht.meistens 1Stunde,das nächste mal 1st 20.das längste was war 2-3mal 2stunden.sonst eher viel weniger.Schwimmen war ich konstant 2mal die Woche. Die Radeinheiten waren oft 3-4stunden.Überträgt sich die eine Sportart auf die Andere,was eben die Grundlage betrifft? danke für eure Antworten. Ps.die Trainingspläne hat mir ein Trainer geschrieben.ich habe dem voll vertraut.

...zur Frage

Leichtathletik anfangen mit 16 zuspät für Leistungsbereich?

Hey Leute;-), ich will gerne mit Leichtathletik => nur Laufen, am liebsten nur Sprints, anfangen!!

Mein Problem ist, dass es vielleicht zu spät sein könnte um "Erfolg" zu ´haben....Ich wollte wenn ich anfangen sollte, es voll angehen, dass heißt ich würde gerne an den Westdeutschen oder wenn nicht sogar noch höheres teilnehmen....Ich möchte in den Spitzenbereich. Hab jeden Tag voll mit den Gedanken, denke immer wenn ich eine relativ sportliche Person seh, "Bist du schnell als er?"

Zu meiner Person: Jahrgang 1996; männlich; 175cm; 62,1kg -Ich war schon immer recht schnell, war im Fußballverein der Schnellste, bin ehrgeizig und würde gerne mein Ziel erreichen, würde alles dafür tun.

Paar Zeiten (untrainiert, mit Iphone in der Hand, grob) (letzte 2 mit Muskelkater und Zerrung unterm Fuß) : 60m in ca. 8,2 sec

100m (Anfang: ca. 11,9 aber 90.100m); Ende, kurz vorm Krampf 13-15 sec.

vor 2 Jahren 400m in 1:14min

1,6km in 6:11min

ca 300m in 43sec (in den letzen 75m null Kraft mehr..hab gedacht ich bin eine Schnecke:o)

5km in 25min; 10km in 60min , ohne Probleme

Ich würde ALLES dafür geben um das Ziel zu erreichen, die Frage ist nur ob es mit 16 schon zu spät ist? 1 Woche lang bin ich jeden Tag gejoggt (locker; intervall etcc.) oder hatte Training/Spiel( 2mal auch 2mal am Tag laufen gewesen) Morgen werde ich noch vor der Schule ca. 50min locker joggen; am Nachmittag auch noch mal Intervall, außer wenn ich voll fertig bin.

Dankeschön schonmal ;-)

Jegliche Meinungen, Tipps, Ratschläge sind willkomen:)

...zur Frage

Kreuzband OP vor 3 Monaten, wieder beim Volleyball einsteigen?

Hey Leute,

ich hatte Mitte April einen Sportunfall, Resultat: Totalschaden, d.h.: Vorderes Kreuzband, Innenband, Außenband, Innenmeniskus, Außenmeniskus waren gerissen, das hintere Kreuzband angerissen.

Am 3. Mai wurde ich operiert, Nach wenigen Wochen war ich wieder bei 0° Streckung und auch die Beugung wurde schnell besser, Schmerzen hatte ich nie und auch sehr bald hatte ich wieder ein sehr sicheres Gefühl im Knie.

Jetz sind 3 1/2 Monate seit der OP vergangen und abgesehen von einem Beugungsdefizit (laut Physio dauert das immer lange) habe ich absolut keine Probleme. Ich gehe immer noch 3 mal die Woche zur Physio und fahre Rad.

Aber jetzt meine Frage: Man sagte mir dass es 12 Monate dauert bis das komplett verheilt ist, ist das einfach nur eine Angabe für Leute die keine Zeit für Reha und Muskelaufbau haben? Ich hab nämlich Zeit en masse und nutze diese auch um mein Bein aufzubauen. Oder kann es wirklich sein dass mein Körper mir solche falschen Signale sendet und ich in Wahrheit noch nichtmal eine Halle von innen sehen sollte? Selbst beim Beachvolleyball habe ich keine Probleme trotz des unebenen Untergrunds und ich spiele mehr und mehr mit dem Gedanken bis zur Hinrunde, was 6 Monaten Pause entspräche, wieder einzusteigen. Ist das viel zu leichtsinnig oder kann ich da meinem Körper vertrauen?

Gruß, Matthias

...zur Frage

Rückschläge nach Kreuzbandplastik vor 12 Monaten. Hat hier jemand Tipps und Erfahrungen?

Hallo liebe Sportlerkollegen, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Vor exakt 12 Monaten zog ich mir ein unhappy triad zu. Zügig würde ich erfolgreich und zufriedenstellend operiert. Die Genesung verlief genau nach Plan. Die 12 Stunden beim Physiotherapeut haben voll eingeschlagen und es hab von Stunde zu Stunde Fortschritte. Nach 5 Monaten fing ich an zu laufen. Alles klappte einwandfrei, so dass ich 3 mal die Woche über 5 km laufen war. Ich spürte wieder die vorher fehlende Muskulatur im Oberschenkel. Den Muskelkater spürte ich natürlich besonders. Nach 10 Monaten fing ich dann wieder langsam an mit dem Ball zu trainieren. Fortschritte über Fortschritte. Doch dann fing ich es mit den Rückschlägen an. Einmal umgeknickt und sofort war es dick. Nach Diagnose und mrt wurde aber alles ausgeschlossen. Es wurde nur punktiert. Sobald es sich wieder gut fühlte bin ich wieder ins Training. Bin halt ein Vollblutfußballer. Anfangs getaped, dann mal ungetaped und momentan mit einer Bauerfeind-Bandage. Alles brachte nicht so wirklich was. Ich konnte im Training immer wieder gute Akzente setzen und mich für ein Comeback empfehlen, doch dann gab es bei einem ganz normalen Auswahlschritt, nicht mal umgeknickt oder so einfach ein komisches Gefühl und ich habe sofort aufgehört. Am nächsten Tag ist es minimal angeschwollen. Das Knie wurde dann gekühlt und für die abschwellung wurde Ananassaft getrunken. Nach einer Woche stand ich wieder am Platz. Letzte Woche hatte ich dann mein Comeback und nach 5 Minuten wieder dieser unbewusste Auswahlschritt. Gleiches Spiel. Jetzt meine Frage. Ist es normal? Hört das bald auf? Soll ich den Schmerz mal zur Seite legen und einfach weiterspielen? Wie soll ich das angehen? Mit oder ohne Bandage? Oder getaped? Mrt für das reine Gewissen machen? Danke schon mal. Gruß Marc.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?