Apfel oder Banane kurz vor dem Wettkampf?

5 Antworten

Kommt drauf an was für ein Wettkampf, aber generell würde ich eher zur Banane greifen als zum Apfel. Das mit dem Magnesium seh ich jetzt wenig problematisch, aber das ist wohl individuell zu betrachten. Bananen haben auf jeden Fall eine Menge Fruchtzucker der schnell Energie für Muskulatur bereitstellt und so einen guten "Energieschub" gibt.

Hi, ich würde die Banane vorziehen, auch deshalb, weil ich sie beim Laufen im Magen nicht so sehr merke, wie den Apfel.

Die Banane enthält Magnesium, Kalium und Kohlenhydraten und ist im Gegensatz zum Apfel auf Grund der fehlenden Säure kurz vor dem oder während dem Training etwas besser geeignet. Wobei dies auch bei jedem individuell unterschiedlich ist. Ich esse während meiner Trainingsfahrten 1-2 Bananen und komme damit super zurecht. Ein Apfel liegt mir auf Grund der Säure etwas zu schwer im Magen.

Unzufrieden mit meinen Trainingserfolgen im Fitnessstudio

Hey Community,

habe mich gerade auf dieser Plattform angemeldet und habe eine Frage zum Muskelaufbau.

Erstmal kurz zu mir: Ich bin männlich,23,187cm groß und wiege 74kg und wirke auf mich und meine Freunde wie ein 'Lauch'.(Habe allerdings trotzdem immernoch ein wenig Bauchfett)

Da ich das ändern will,gehe ich seit ca 3 Monaten regelmäßig (3-4 mal pro Woche) ins Fitnessstudio. Trainiere im 2er Split. Tag 1 Bauch,Brust und Trizeps, Tag 2 Bauch,Rücken,Bizeps und Beine

Vorm Spiegel sehe ich schon kleine Fortschritte,wenn ich allerdings ein T-shirt anziehe wirke ich so wie vorher.Kommt mir halt so vor als würde ich keinen wirklichen Fortschritt machen,auch wenn ich bei nahezu jeder Übung das Gewicht steigern konnte.

An sich ernähre ich mich auch clean,allerdings glaube ich zu wenig zu essen. Kurz mein Ernährungsplan: Morgens 100g Haferflocken,1 Banane,Mandeln und Milch Mittags Nudeln oder Reis (100g ungekochte Angabe) mit Gempse und Geflügel oder Fisch oder ähnlichem. Nachmittags/Nach dem Training Magerquark mit Apfel,30g Haferflocken und Rosinen.Sowie einen Eiweißshake. Abends Meißt Salat

Kann mir jemand Tipps geben,wie ich meine Ernährung oder mein Training optimieren kann,um größere Erfolge zu erzielen?! Oder ist das gar normal nach ca 3 Monaten keine wirklichen Erfolge zu sehen? Und vor allem,wie kann ich meinen Bauch in einen Sixpack verwandeln bzw zumindest erstmal den letzten Rest des Bauchfetts loswerden?

Danke

...zur Frage

Passt mein Ernährungsplan zum Kraftsport?

Moin Moin liebe Sportler,

ich habe da eine Frage an euch...

Kurz zu meiner Person: Ich bin 22 Jahre alt, wiege 77 Kilogramm und 188 cm groß. Habe vor gut zwei Jahren mit dem Krafttraining angefangen und gehe 3 mal die Woche ins Studio für circa 1 Std. Mein Trainingsplan ist gegliedert in Rücken/ Trizeps, Brust/ Bizeps und Schulter/ Bauch.

Da ich seit einiger Zeit einen spürbaren Muskelzuwachs-Stopp verspühre, habe ich mich intensiv mit dem Thema "Ernährung" befasst.

Das Thema ist ja nicht ohne und hat große Auswirkungen auf den Erfolg des Krafttrainings.

Mögt ihr einmal über meinen Essensplan drüber schauen?

Morgens: 100gr. Haferflocken m. 100ml Milch, dazu ein gekochtes Ei

Zwischenmahlzeit: 250gr. Magerquark mit Milch und einer Banane, sowie ein Roggenvollkornbrot mit Schinken und Tomate

Mittags: 3 Roggenbrötchen mit Hähnchenbrustaufschnitt (arbeitstechnisch lässt sich eine warme Mahlzeit leider nicht regeln)

Zwischenmahlzeit: Nüsse

Abends: 200gr. Hähnchenbrust mit 125gr. Reis und Gemüse, oder 250gr. Spaghetti Bolognese mit 200gr. Rinderhack, oder Lachs-Sahne-Nudeln

Vor dem Schlafen: 250gr. MQ m. Banane

zus. vor dem Sport: Haferflocken m. Milch und einem Apfel

nach dem Sport: Proteinshake 90

Komme so auf circa 2500 - 3000kcal am Tag.

Haben die Profis unter euch noch Tipps, um meinen Ernährungsplan weiter auszubauen bzw. ist etwas verbesserungswürdig oder kann ich nach dem Plan problemlos "leben"?

Früher habe ich mehr eiweißhaltige Produkte verzehrt, allerdings kam ich so an die 200gr. Eiweiß am Tag, was lt. ärztlichen Stellungnahmen gesundheitsschädlich sein soll.

Vielen Dank im Voraus über eure Nachrichten

Mit sportlichen Grüßen

Der Daniel

...zur Frage

Essen direkt nach dem Training / Kohlenhydrate

Reicht es, wenn ich direkt nach dem Krafttraining eine Banane, Traubenzucker oder
einen Apfel esse um den Glycogenspeicher zu füllen? Und ich nehme wenn ich nach Hause komme immer einen EW-Shake, der zusätzlich Glutamin (5,7g/100g) enthält, welches den Glycogenspeicher füllen soll.

Wird das Eiweiss dann trotzdem in Kohlenhydrate umgewandelt oder reicht das Glutamin und eine Banane? Oder ist das Eiweiss dann trotzdem für die Katz?

...zur Frage

Eiweißbrot auch für Kinder im Leistungssport geeignet?

Hallo zusammen, zur Erklärung: Ich ernähre mich zur Zeit nach dem Schlank-im-Schlaf Prinzip, mein Mann braucht auf seine Figur nicht zu achten und unser Sohn ist 9 Jahre alt und bereits Leistungssportler. Unser gemeinsames Familienessen findet aus organisatorischen Gründen grundsätzlich abends statt. Bei der soeben genannten Konstellation ist dieses in Sachen Kochen zur Zeit nicht immer einfach... Unser Sohn und seine Freunde haben seitens des Vereins einen Ernährungsplan erhalten. Dieser scheint auch sinnvoll, denn seitdem er sich im Großen und Ganzen danach ernährt, nimmt er nicht mehr ab und ist einfach fitter. Sein Plan besteht aus 5 Mahlzeiten am Tag - 60% Kohlenhydrate, 25% Eiweiß, 15% Fett, 3-5 Liter Wasser täglich. Frühstück mit Vollkornbrot, Milch, Kakao, Joghurt. Zwischenmahlzeit 1 Banane und Apfel. Mittagessen Mischkost (Kohlenhydrate, Vitamine, Fleisch oder Fisch - wenig Schweinefleisch), Dessert Snickers, Corny, kleiner Milchreis. Zwischenmahlzeit 60 min. vor dem Training Banane, Corny, Reiswaffel. Abendessen Vollkornbrot, Ei, Tomate, Gurke, Milch. Da ich natürlich kein Ernährungsexperte bin, komme ich langsam ins Schwimmen. :-) Ist es o.k. wenn er abends das Eiweißbrot mitisst, oder kommen dann für seine Ansprüche die Kohlenhydrate zu kurz? Oder ist diese Art von Brot für Kinder eh völlig ungeeignet? Vielen Dank für eure Hilfe. :-)

...zur Frage

Verhalten gegenüber einer Demütigung vor der Mannschaft

hallo! ich weiß nicht wie ich mich dem Trainer und der Mannschaft gegenüber Verhalten soll. Den Im training hat er mich vor dem Training vor der ganzen Mannschaft zur "Sau" gemacht. In einem Trainingsspiel spielte ich nicht mal eine Minute.Vor dem Spiel sagte mein Trainer wenn du nachher Spielst, was ich besser als im vorherigen Spiel machen könnte. Also dachte ich, ich würde spielen.Dem war nicht so. Ich wollte also wissen waurm ich nicht spielte,und war eigentlich verwundert. Meine Leistungen sind auf dem Niveau der anderen und meine trainingsteilnahme ist 100%. So sagte irgend ein Spieler ihm wohl das ich es leicht unfair fand und so kam es das er mich zur "Sau" machte. Er sagte solche dinge wie ich könnte froh sein unter ihm trainiern zu dürfen, das ist ein Privileg, dasss ich nur habe weil ich immer Trainiern gehe. Wenn ich mich nochmal beschwerden würde, würde er mich heim schicken. Ehrlich, gesagt war ich kurz davor zu gehen, aber ich weiß nicht was ich tun soll. Wechseln geht nicht mehr,und in den Senioren Bereich kann ich noch nicht, da ich das erste Jahr A-Jugend bin. Die Mannschaf reagierte übrigends sehr schockiert auf die aussagen des Trainers und mit unverständnis. Ich hätte gerne noch ein paar meinungen von auserhalb, was ihr tun würdet.

GReets

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?