Alkohol und Muskelaufbau? hab ein paar fragen dazu...

2 Antworten

Hallo,

ich hoffe, dass meine späte Antwort noch ihre Leser findet. Ich will hier auch keine Predigt über Lebensführung halten, aber aus der Sicht des Trainingserfolges gilt: Alkohol ist tabu!

Wie Blackmind schon anmerkte, gibt es erhebliche negative Auswirkungen auf den Stoffwechsel. Allerdings ist die aus Sportlersicht wichtigste Wirkung bisher unerwähnt geblieben. Es ist nämlich so, dass selbst kleinste Mengen Alkohol die Testosteronproduktion in der Leber blockieren und das heißt: Trainingseffekt bye bye. Wobei sich in dieser Hinsicht Alkoholgenuss nach dem Training noch verheernder auswirkt als vor dem Training. Ausserdem würde ich auch von vermehrtem Training am Tag nach dem Alkoholkonsum abraten, weil der Körper noch mit dem Entgiften beschäftigt ist (gerade wenn es ein Gläschen mehr war) und das intensive Sporttreiben da eher als Belastung wirkt.

Also wer nicht umsonst traininieren will, sollte entweder auch den Alkohol oder auf das Training verzichten. Ein Ausweg wäre vielleicht gemäßigt zu triken und zu trainieren. Dann hat man zwar etwas Muskelprobleme, aber Sport kann ja trotzdem Spaß machen.

Viele Grüße

Um es auf den Punkt zu bringen...ob das Training als solches umsonst war liegt an der Intensität deines Trainings selber und nicht an der Feier am Abend. Die Alkfeier am Abend nach dem Training wirkt sich jetzt nicht unbedingt nachhaltig auf deine Muskulatur aus, sofern der Alkoholkonsum nicht regelmäßig und in sehr hohen Mengen vollzogen wird. Ab und an erlaubt der Körper auch mal etwas Alkoholkonsum. Die Nachwirkungen spürst du wenn, an den Folgetagen. Da kann es sein, das du 2-3 Tage brauchst um wieder kraftvoll trainieren zu können. Ansonsten sollte mit dem Alkoholkonsum natürlich vorsichtig umgegangen werden.

Was möchtest Du wissen?