Mit 22 Jahren und körperlichen Schwächen noch anfangen?

Hi,

das letzte mal Fußball gespielt habe ich in der D-Jugend, also schon eine ganze Weile her, ich werde bald 22... und habe mich seitdem sportlerisch so GAR nicht betätigt, was ich jetzt total bereue. Ich habe Senkfüße, Rückenprobleme und kaum Muskeln (sogar eine Muskelverkürzung in den Beinen...), von Kondition ist auch nicht zu sprechen, mein Kreislauf und Belastbarkeit sind ....naja reden wir besser von etwas anderem.

Aber das soll sich ändern, ich will die ganzen untätigen Jahre hinter mir lassen und wieder Sport machen. Aber nicht einfach nur Joggen oder ins Fitnessstudio (das auch, aber nur nebenher)...ich brauche Teamsport und da interessiert mich besonders der Fußball. Allerdings habe ich NULL Können und/oder Talent und halt angesprochene Handicaps, die ich aber mit der Zeit loswerden möchte.

Ich möchte allerdings nicht erst meinen Körper durchn Fitnessplan komplett auf Vordermann bringen und dann erst anfangen, sondern Fußball nebenher spielen... ode einfach beim Training mitmachen...

Allerdings habe ich da wirklich Angst ausgelacht zu werden, weil ich ne totale Graupe bin und schon Ewigkeiten kein Fußball mehrgespielt hat. Und mit 22 Jahren als Student geht man auch nicht mehr 4 Tage die Woche aufn Bolzplatz mitm Nachbarn...

Ich hab Schiss mich da im Verein vorzustellen, ich möchte den Fußball aber wieder LERNEN und meinen Körper aufbauen. Was tun?

Fussball, lernen
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Lernen