Wie kann man einen Rückwärtssalto erlernen?

3 Antworten

Um am besten einen Rückwärtssalto zu lernen, folge diesen 3 Schritten:

  1. Körper mit gezielten Backflip Übungen trainieren (Hocksprünge, Koordinationsübungen etc.) -> Mehrmals pro Woche!
  2. Backflip Bewegung im Kopf einprägen (Du solltest dir geistig genau vorstellen können wie es ist, einen Salto zu machen)
  3. Backflip mit Hilfestellung machen, um schnell Routine zu bekommen. Nach und nach weniger Hilfe geben lassen.
Zu allen 3 Schritten findest du eine komplette Anleitung und Übungen auf meiner Seite

(inkl. Videos und Bildern)

https://tuddy.de/tutorials/salto-lernen/rueckwaertssalto-lernen/

Oder direkt auf YouTube:

https://youtube.com/watch?v=UZ7rYxPJtVs

+ Teil 2 & Teil 3

Viel Erfolg 🖖

Übe zuerst im Wasser, um Gefühl zu bekommen. Solltest du auf ein Trampolin zugreifen können, übe es dort. Sonst könntest du es am Boden mit weichen Matten und einem Sprungbrett üben. Aber am besten wäre esin Turnverein

Wo möchtest du ihn denn turnen? Auf dem Boden oder auf einem Trampolin?

Bevor du einen Salto erlernst, (egal ob vorwärts oder rückwärts) mußt du einen Strecksprung und einen Hocksprung, eine Rolle rückwärts beherrschen. (kannst du auf dem Boden, auf dem Trampolin üben) Bei einem Rückwärtssalto mußt du mit den Füßen dich auf dem Boden oder auf dem Trampolin abdrücken, die Hüfte wird nach vorne geschoben und der Körper wird somit (minimal!) überstreckt.Direkt nach dem Absprung werden die Beine zusammen mit der Hüfte nach vorne oben gebracht, die Schultern und der Oberkörper aufrecht gehalten. Im ersten Teil der Drehung (ca. 1/8) steigt der Körper gestreckt an, dann erst wird schnellkräftig gehockt (der Winkel zwischen Oberkörper und Oberschenkel sollte 45 Grad sein). Die Hände umfassen die Schienbeine eine Handbreit unter den Knien, die Arme liegen eng am Körper an. Während des gesamten Sprungs bleibt der Kopf in Verlängerung des Rumpfs, das Kinn ist leicht zur Brust geneigt. Das Öffnen aus der Hockposition geschieht kurz vor oder kurz nach dem oberen Umkehrpunkt. Zur Landung wird die Hüfte leicht gebeugt, die Arme hoch genommen.

Aber versuche ihn zuerst mit zwei Hilfestellungen die dir z.B. einen Judogürtel um die Hüfte legen, jeder an einer Seite anfasst und dir jeweils mit der anderen Hand Schwung (Helfer/in fasst mit der freien Hand, welche nicht den Judogürtel hält) nachdem du abgesprungen bist an die Oberschenkel (hintere Seite) und drückt dich nach oben - hinten).

Es funktioniert genauso mit einem langen, großen Handtuch mit einer Hilfestellung.

Das funktioniert so: Die Hilfestellung(en)halten den dir umgelegten Gürtel oder das Handtuch, wenn du es mit einer Hilfestellung versuchst. (einer von Ihnen) zählt bis "3". Bei "3" springst du wie beschrieben nach oben - hinten in der Hocke weg, die Helfer oder der Helfer haben dich am Gürtel oder Tuch und gehen mit deiner Drehbewegung mit und geben dir (durch Druck von unten nach oben, sowie gleichzeitig nach hinten) den Schwung mit.

Auf einem Trampolin geht es leichter, als vom Stand auf den Boden. Ein kleines Trampolin aus dem Verein (Mini - Tramp) solltest du vor einen Weichboden stellen (Seitenverkehrt).

Das ultimative Training!

Hey ihr Sportler da draußen! :D

Es sind Ferien und das heißt für mich das mehr Zeit für Sport bleibt ;) Jetzt will ich von euch den ultimativen Trainingsplan! Das heißt Ganzkörpertraining mit maximalen Ergebnis an Ausdauer, Kraft, und.. was mir irgendwo echt am wichtigsten ist: Geschwindigkeit, Sprungkraft, Reflexe und Koordination des ganzen Körpers! (Mit Reflexe meine ich den ganzen Körper, nicht diese Spielchen am Pc. ;))

Etwas zu mir. Ich bin 16 Jahre alt, so an die 1,65m groß und bin zu meiner Schande 70kg schwer. (Das heißt es wär cool wenn dann auch noch n bissl Speck runterkommt ;)) Ich trainiere schon, wäre auch recht schlank, aber Schokolade schmeckt halt so gut .

Zu meinen Plänen: Ich will das Tricking lernen, also so irre Sprünge, Saltos, Flickflacks, Flugrollen und so weiter :D Das ganze soll halt hauptsächlich meinen Kampfsport dienen.

Ja das wars. :) Ich hoffe ihr habt coole Ideen, denn mich haben so viele Trainingspläne "überrannt". Der Plan, "sky's the limit training" hat mich iwie angesprochen. Aber ich versteh die "Fremdsprache" nicht. Danke für eure Hilfe!

PS: Ich würde echt wahnsinnig gerne Pakour können. Uns zwar so richtig gut! Leider bin ich einer der größten koordinationslosesten Bewegungslegastheniker die hier auf der Erde rumlaufen. Wenn ich mich da in so einen Kurs einschreibe blamiere ich mich da echt bis auf die Knochen. :( Und das würde meinen Spaß am Sport echt sofort killen und das will ich nicht. Ich lerne Bewegungsabläufe echt nur sehr quälend langsam. (Kann man daran eigentlich etwas ändern? ich bin ziemlich steif was das angeht) Ja wär auch cool wenn jemand dafür eine Lösung hätt.

Okay jetzt hab ich wirklich genug gelabert. Tschau euer Skye

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?