Hallo, wenn du abnehmen willst, solltest du Cardio mit leichtem Krafttraining und gesunden Ernährung kombinieren. Z.B. langsam anfangen mit Laufen, High-Intensity-Trainings (HIT) zur Fettverbrennung und eine eiweißreiche Ernährung. Mache bitte keine Crashdiäten und setze dir realistische Ziele, die du schnell erreichen kannst und die dich motivieren, z.B nach einem Monat - 2kg etc.

...zur Antwort

Fußball - Talent oder nicht // was tun

Hallo Meine Situation (Lebensgeschicht) ::

Großgeworden bin ich in einer 2. bundeslige Mannschaft in der ich 7Jahre gespielt habe. Am anfang waren wir eine gemeinsame Truppe in der wir zusammen spaß hatten und uns hochgearbeitet haben.... Doch wir mussten immer besser werden, (ständiger Leistungsdruck) jedes jahr sind wieder Kameraden geflogen.. Es sind immer bessere gekommen die sich in der Mannschaft zu Gruppen zusammengeschlossen haben.. Nach 6 Jahren war ich dann schließlich der einzige der von meiner "Anfangsmannschaft" noch übrig geblieben ist.

Die anderen haben nur so etwas gemeint wie "geh entlich" "alle wollen dass du rausgehst" "du bist schlecht" . Ich hab Training gehasst , als ich klein war geweint wenn ich hingehen musste (5x woche ) Mir wurde eingeredet ich bin so ziemlich der schlechteste Spieler den es in unserer Mannschaft gibt und das auch irgendwann selber geglaubt. ( Meine trainer haben mich nie rausgeworfen und wollten mich auch behalten )

Als ich dann mein Verein, nach jahrelangem überreden meiner Eltern verlassen durfte, wollte ich erstmal kein Fußball spielen... Doch mit der Zeit musste ich immer mehr und mehr an Fußball denken.. Fußball ist eigentlich mein Leben.. Ich würde gerne jeden Tag meines Lebens mit Fußball verbringen und kann mir ein Leben ohne FUßball eigentlich garnicht Vorstellen


Also : Ich habe dann nur noch am Bolzplatz gespielt. Dort hatte ich nie angst war nie nervös konnte spielen wie es mir gefällt. Ich habe dort gegen Bayern spieler aus meinem alter( u17-u19), dem ex kapitän der deutschen u17 nationalmannschaft und vielen weiter Talenten spielen.. Ich hatte nie Probleme mit ihnen mitzuhalten war (nach Meinung aussenstehender) auch immer Besser und hab mich gefühlt als könnte ich sie Schwindlig spielen -> Ich hab etwas "fame" in meiner Stadt bekommen.

Ich weis aber dass sich das Spiel auf dem Bolzplatz nicht mit dem Rasen vergleichen lässt also : Was soll ich tun `? Zu meinem Verein wie ein Hund zurückkommen ? Ich habe auch einen amateur Vertrag bei einer niedrig spielenden Mannschaft bekommen aber ich habe viel zu große Angst ein Probetraining zu machen.. Ich habe Angst dass ich wieder Fertig gemacht werde .. dass die Leute die mich Bewundern wie ich am Bolzplatz spiele mir sagen ich sei eigentlich garnicht so gut

Ich hab in meinen Sommerferien auch ein Video am Bolzplatz gemacht ( nur ein Kurzes) wie ich ein Paar bälle im korb versenk und so ein Paar tricks mache kann ich das hier irgendwo reinstellen

...zur Frage

Hallo,

ich kann dein Fußballtalent leider nicht bewerten. Momentan bist du in einem eher spätem Stadium (U17-U19), würde ich sagen. Also wäre jetzt der richtige Zeitpunkt um dich zu entscheiden, ob du eine "Profikarriere" anstrebst oder nicht.

Die Frage ist, was deine Zeile in deinem Leben sind, wo du hin willst, und ob dir die Meinung anderer wichtiger ist als deine Träume.

Wenn du von dir überzeugt bist, dann nimm an dem Probetraining teil. Wie vielen Talenten wurde gesagt, dass sie nichts können.... und doch haben sie stärke und Durchhaltevermögen bewiesen und ihre Vision verfolgt. Misserfolge und Niederlagen gehören auch zum Leben und machen dich nur noch stärker.

Fazit: Every accomplishment starts with a decision to try. So what are u waiting for ?

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Hallo, bei 30 min Cardio vor dem Workout leerst du deine Glykogenspeicher, zwar nicht vollständig, dennoch teilweise, was für das anschließende Workout nicht optimal ist. Die Erschöpfung kann auch von beruflicher o.ä Belastung/Auslastung kommen. Ein weiterer Faktor kann die Schlafenszeit sein.

...zur Antwort

Hallo,

theoretisch müsstest du momentan eine Gipsschiene tragen, ca. 6 Wochen lang, danach langsam auf Krücken gehen und dich langsam an das selbsständige Gehen gewöhnen. Joggen und Laufen erst, wenn die 6 Monate rum sind! Der Meniskus ist ein Knorpel und ist daher schlecht durchblutet, deshalb dauert der Heilungsprozess sehr lange. Nach ein paar Wochen kannst du mit langsamem Rad fahren beginnen (am besten auf einem Home-Trainer), um das Gelenk zu "schmieren", denn Bewegung ist esseniell für den Heilungsprozess. Du solltest beachten, dass auch wenn du manche Kraftübungen früher als andere machen kannst, selbst beim Latzug Druck bzw. Belastung auf das Knie und den Meniskus ausgeübt wird.

Eine gesunde Ernährung kann sicher nicht schaden! ;)

Und die Naht sitzt so fest wie der Chirurg sie genäht hat.

...zur Antwort

Bei einem Meniskusschaden (Innenmeniskus) ist Fußball eine der besten Sportarten um den Meniskus (unbehandelt) ganz zu zerstören.

...zur Antwort

Hey,

es gibt viele Liegestütz-Variationen. Probiere einfach verschiedene aus, oder positioniere deine Beine erhöht, z.B. auf einem Stuhl/Bank/Bettkante, dann arbeitest du mit einer höheren Prozentzahl deines Körpergewichts als bei ebenen LS. Ideen: https://www.youtube.com/watch?v=tccdbY5xcf4

...zur Antwort

Also wenn du dir über dieses Thema Gedanken machst, solltest du vllt bei solchen Partys a) weniger essen oder b) Gesünderes essen 6000 kcal sind mehr als 23,5 Hamburger (255kcal) der führenden FastFood-Kette. Und um diesen massiven Überschuss zu "verbrennen" benötigst du schon Zeit. Es gibt bestimmt auch manchmal ein Salatbuffet, eine Alternative zum Hotdog/Pizza oder was auch immer, und eine Flasche Wasser. In dem Sinne: Enjoy your food, but respect your body.

...zur Antwort

Beim Crossfit wird der vordere Teil der Schulter sehr stark involviert bzw. trainiert, was in Verletzungen resultieren kann. Beim Crossfit sind eine korrekte Bewegungsausführung + passende Gewichte unabdingbar. Überlade dich nicht, auch wenn alle Crossfiter das gerne machen, und trainiere unbedingt in einer Box, wo CrossFit zertifizierte Trainer (optimalerweise Level 2) Einführungskurse geben bzw. die WOD "beaufsichtigen". Ich habe Crossfit zeitweise ausgeführt, bin noch heute von dem Sport begeistert, doch man muss wissen wann man seine Muskeln zu einsteig oder zu stark belastet und wann es für die Gelenke schädlich wird.

...zur Antwort

Hallo,

nachdem was du beschreibst, handelt es sich um eine Leistenzerrung. Mögliche Differentialdiagnostik: Leistenbruch (netdoktor.at/krankheit/leistenbruch-7298). Leistenzerrungen kommen bei Fußballern und Sprintern recht häufig vor.

Eine Leistenzerrung ist eine Überdehnung von Muskeln (Adduktoren) und Bändern, ggf. Muskelfasserrisse, die Einblutungen in den Muskel zur Folge haben.

Je nach Schweregrad dauert es einige Wochen, bis du wieder voll belastbar bist, bei Muskelrissen bis zu 12 Wochen.

Du solltest Bewegungen, die viel Beinarbeit, bzw. Scherbewegungen fordern, meiden.

Maßnahmen die du ergreifen kannst: * Wärmetherapie (z.B. warmes Kirschkernkissen/Kältepacks erwärmen)

  • ggf. Salben (wie Voltaren - Anwendung erst ab 14J. empfohlen)

  • ggf. Diclofenac (wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend) + Magenschutz (da diese Tabletten den Magen angreifen)

Empfohlender Sport: KEIN Fußball, Joggen oder Brustschwimmen evtl. leichtes Kraulschwimmen (keine zu starken Auf- und Abbewegungen der Beine), später Rad fahren.

Wie Leistenzerrungen in Zukunft vermeiden:

  • Innenseite und Oberschenkel dehnen

  • vernünftiges Warm-Up

WICHTIG:

  • Leistenzerrung ausheilen lassen, sonst verschlimmerst du sie / ggf. könnte sie sogar chronisch werden

GUTE BESSERUNG!

...zur Antwort

Hallo Wadi99,

ich passe zwar nicht in deine definierte Altersgruppe (3.), doch möchte ich dir etwaige Bedenken o.ä. nehmen.

  1. Genetik -> wie deine Waden aussehen und ob du zu muskulären Waden tendierst ist zum einen genetisch bedingt

  2. Beine inkl. Waden tragen dich dein ganzes Leben, müssen auch höheres
    Körpergewicht ertragen und passen sich deinem Lebensstil an (Bauern machen z.B. meist nicht aktiv Sport, doch durch die Arbeit und Bewegung haben sie stark ausgeprägte Waden)

  3. Gibt es Sportarten, die die Waden intensiver beanspruchen als andere. Fußball gehört definitiv zu den Sportarten, die allgemein die Beine stark fordern und trainieren. Wadenmuskeln sprechen sehr schnell auf Training an und nehmen im Umfang zu. --> willst du weniger/dünnere Waden --> spiel weniger Fußball ;) oder mach Yoga und Pilates ;) --> die meisten würden sich über trainierte Waden freuen und viele Body-Builder haben bei den Waden ihren Schwachpunkt

Fazit:

Das Aussehen der Waden bestimmt sich aus der genetischen Prädisposition und dem Training bzw. der ausgeübten Sportart. Sportarten, die den Wadenmuskel
beanspruchen führen zu einem Muskelaufbau bzw. Kraftzuwachs des
Wadenmuskels. So wie jeder Mensch anders aussieht, sieht auch der Wadenmuskel bei jedem
anders aus.

...zur Antwort

Hi,

Wenn du dich mit dem Thema Muskelaufbau beschäftigen würdest, würdest du erfahren, dass der Muskel ZEIT "zum Aufbau" braucht. Progressive Steigerung (Gewicht/Umfang/etc.).

Wie schnell du das Gewicht steigern kannst, hängt von dir persönlich bzw. deinem Körper ab und musst du austesten. Wenn du bei der Brustpresse 12 Wdh locker machst, war es wohl zu wenig Gewicht, dann erhöhen. Erwarte aber bitte nicht, dass du nach einer Woche Riesensprünge machst. Ich würde die ersten 3 Wochen die Gewichte gar nicht steigern.

Am Anfang wirst du zwar rasch Trainingserfolge sehen, doch gebe deinem Körper und deine Muskeln mehr als 1 Woche !!!! Wenn +5kg pro Woche möglich wären (selbst wenn exponentiell abnehmende Gewichtssteig.) wäre heute jeder Fitness-Studio-Besucher "Hulk".

THERE ARE NO TRICKS, THERE IS ONLY HARD WORK!

Und mit diesem Plan wirst du deine Ziele wahrsch. auch nicht erreichen. Die Wdh. Zahl liegt schon fast im Kraftsausdauerbereich, was für den Anfang bzw. die ersten 5 Wochen aber ok ist. Und der Plan kommt mir unstrukturiert vor und ziemlich fokussiert auf Geräte (mit freien Gewichten besser - Biomechanik)

Fazit: 1) (AB)WARTEN !! 2) GESCHEITER TRAININGSPLAN

LG

...zur Antwort

Hallo,

anhand deiner Fragehistorie auf Sportlerfrage.net und dem, was du oben beschreibst, beschäftigt dich das Thema sehr.

Es kann oft passieren, dass man die Motivation an einem Sport verliert oder die Sportart zeitweise keine Lust mehr bereitet. Dies gibt es nicht nur im Sport, sondern auch im Beruf, Studium, so sogar in Beziehungen.

Auch du hast mit dem Fußball eine Beziehung. Der Sport prägt und formt die Persönlichkeit, vor allem aber, bleibt immer ein essentieller Bestandteil des Lebens. Sich von ihm loszulösen, wird dann schwer, weil man jahrelang genau diesen Sport ausgeübt hat und das Leben um ihn zentriert war.

Bei dir kommt das Problem mit dem häufigen Vereinswechsel hinzu. Fußball ist ein Mannschaftssport und in Mannschaften herrscht ein Teamgeist, sowie wechselseitige Beziehungen. Siche inzufügen ist nicht immer einfach.

Und bezüglich der Ligaproblematik: Jede Liga hat seine eigenen Anforderungen. Es ist verständlich, dass du nicht "zu niedrig" spielen willst, auf der anderen Seite erfordern höhere Ligen oft mehr persönliches Engagement, und somit mehr Zeit. Und schließlich solltest du die Schule/Ausbildung nicht vernachlässigen.

Vielleicht hilft es, ein bisschen Abstand zu nehmen, d.h. Auszeit von wenigen Wochen nehmen (in er Zeit trotzdem sportlich aktiv bleiben). Möglicherweise kommt die Motivation wieder. Der Sport sollte dir aber letztendlich Spaß machen.

Ein Probetraining bei einem Badmintonverein kannst du natürlich jeder Zeit machen. Einfach den Verein oder Trainer kontaktieren.

Manchmal hilft es auch sich mit Teamkamaraden oder Freunden auszutauschen.

Die Entscheidung musst am Ende du treffen. Treffe die für dich richtige.

LG

PS: Falls du einen Motivations-Push brauchst: http://www.youtube.com/watch?v=wzhzkKccBi8

...zur Antwort

Hey, zur Erinnerung: Puls = Herzfrequenz, gemessen in Schägen pro Minute (bpm).Manche Athleten kommen mit einem sehr hohen Puls (jenseits der 180) am Schießstand an, manche wie Magdalena trotz hoher Belastung mit einem Puls von 150-160. Der Schießpuls beim Biathlon liegt zwischen 130 und 140 und wird je nach Trainiertheit der Athleten in unterschiedl. Zeit erreicht. Bei hochtrainieren Athleten geht der Puls innerhalb von Sekunden runter, bei Hobbysportlern dauert es länger. Wie lange es dauert kommt natürlich auch auf den Ausgangspuls an. Miriam Gössner kommt z.B. an mit einem Puls von 215 (ja, der Wert ist korrekt) und lässt sich dann 15-20 sec Zeit. Warum sollte der Puls nicht unter 130/140 absinken? Weil sich sonst der Herzschlag auf das Gewehr auswirkt und das Gewehr vibrieren würde wie eine Nähmaschine, was eine Zielungenauigkeit zur Folge hätte.

...zur Antwort

Krafttraining mit 14?!

Hey leute ich bin 14 Jahre alt und mache seit 2 Jahren Krafttraining.. Kurz ein paar daten zu mir..

Alter: 14

Größe: 170cm

Gewicht: 60 Kg

KFA: 8%

Bankdrücken: 10x65Kg

Beinpresse: 10x180Kg

Klimmzüge: 21 Stück

KH-Curls: 12x15Kg

Trainingserfahrung: 2 Jahre

Was ich jetzt genau wissen möchte:

Ich trainiere wie ihr vielleicht sehen könnt im Hypertrophiebereich (8-12 Wdh's). Ich gehe nie bis zum Muskelversagen und führe die Übungen so gut wie immer korrekt aus. Mir ist da Krafttraining sehr wichtig doch es wird ja immer diskutiert dass es folgeschäden haben kann. Ich will auf keinen fall mit 40 Jahren Gelenkschäden haben! Also meine erste Frage:

Wenn ich bis ich vollständig ausgewachsen bin im Hypertrophiebereich bleibe und Übungen wie Kniebeuge und Kreuzheben weg lasse und nicht bis ans Muskelversagen gehe, kann ich dann trotzdem Folgeschäden mit mir tragen?

Zweite Frage:

Ich bin wie ihr sehen könnt 174cm groß und meine Eltern sind 170cm und 165cm. Bin ich dann schon ausgewachsen? Bin seit ca. 4 Monaten nicht mehr gewachsen! Woran erkennt man dass man ausgewachsen ist, sprich ab wann darf ich endlich richtig loslegen mit dem Training? Bin schon ganz heiß auf ein 5x5 Training.

Dritte Frage:

Wie sieht es mit Creatin aus? Angeblich braucht Creatin ja eine Grundmuskulatur damit es überhaupt seinen Job erfüllen kann und ich kann wirklich von mir sagen dass ich sichtbare Muskeln habe! also ist es schädlich für mich? Ich habe mir alles gut darüber durchgelesen doch finde keinen Entschluss. Wenn ihr meint dass es mir nur nichts bringt kann ich es ja mal ausprobieren das Zeug ist ja nunmal wirklich nicht so teuer. Wenn es mir jedoch schadet lasse ich es natürlich ist ja klar

Nehmt meine Fragen bitte wirklich ernst, da mir das Krafttraining wirklich wichtig ist und ich mir auch fest vorgenoomen habe Bodybuilder zu werden. Und früh übt sich heißt es doch:) Wäre dankbar für gute antworten!

...zur Frage

Kleine Ergänzung zu Kriegsebumm:

Aufgrund deiner bisherigen Probleme würde ich an deiner Stelle deine Trainingsweise und Denkweise reflektieren, rein aus gesundheitlicher Sicht.

Anbei dein Post von 2013 bez. Schmerzen im Ellenbogen und der Epiphyse.

...zur Antwort

Hallo, Football mag eine interessante Sportart sein, und der Quarterback woll die "coolste" Position, jedoch sollte man eine Position wählen, die auch von den körperlichen Voraussetzungen zu DIR passt. Manchmal brauchst du Kraft und Gewicht, manchmal Schnelligkeit und Wendigkeit. Der Coach wird entscheiden, welche Position zu dir passt. Nur er kennt irgendwann deine Fähigkeiten, die der anderen Spieler, und kann diese vergleichen. Und wie wurststurm sagt, geht es um Taktik, Spielverständnis, Intuition etc. Das ist wie beim Fußball. Und du da noch vor der Pubertät bzw. im Beginn der Pubertät steht, kann sich größentechnisch und von der Kraft her noch viel ändern. Wenn bei dir ein Verein ist, der Jugendtraining anbietet, würde ich an deiner Stelle dort ein Probetraining machen und gucken, ob dir dieser Sport auch auf Dauer Spaß macht. Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg!

...zur Antwort

Hallo,

"Calisthenics" ist mehr eine eigene Sportart als nur die Übungen. Den Handstand Push-Up oder Muscle-Ups findest du auch im Crossfit. Du kannst einzelne Trainings durch Calisthenics-Sessions ersetzen. Was du dazu braucht: Eine Klimmzugstange, einen Barren/parallel Bars, vllt noch eine Bank o.ä. Calisthenics wird auch als Street Workout bezeichnet, also trainierst du "auf der Straße" und benutzt die dortigen Trainingsmöglichkeiten. Auf manchen Spielplätzen oder in Parks findest du Klimmzugstangen.

Zum Training: Was du machen kannst sind entweder einzelne Übungen mit Pausen, wie beim klassischen Krafttraining, oder einen Zirkel bestehend aus zahlreichen Übungen. Übungen könnten sein: Chin-Ups, Pull-Ups, Liegestütze, Dips, Knees-to-Toe für die Bauchmuskeln, Box-Jumps etc. Je nach Fitnesslevel kannst du dir eigene Zirkel zusammen stellen.

Beispiel eines Zirkels - BeginnerLevel: 2-3 Runden à: 20 Liegestütze 10 Pull-Ups 10 Dips (mit Feldaufschwung hoch zur Stange) 15 Box-Jumps 15 Chin-Ups 10 Knees-to-toe

Sehr gute Beiträge, Pläne und Ideen inkl. Videos findest du deutschsprachig bei Calisthenic Movement aus Leipzig oder Baristi Workout aus Offenburg. http://www.calisthenic-movement.com/training/

Wichtig ist ein Aufwärmtraining vor dem Trainieren, um möglichst alle Muskeln zu mobilisieren, auf Betriebstemperatur zu bringen und ca. 5-6 Minuten zu dehnen. Ein gutes Dehnvideo findest du auf den Seiten von The Ark Fitness (US).

Ausschlaggebend für das Workout ist die relative Kraft, deshalb sieht man bei Meisterschaften meist Athleten zw. 60 und 75kg.

...zur Antwort

Zu dem Kommentar über Studien: Die Amercian Academy of Pediatrics gibt kein Mindestalter für Krafttraining vor. Studien wurden mit Kindern ab 8 Jahren durchgeführt. Die Wissenschaftler Fleck und Kraemer stellen jedoch fest, dass Übungen mit Maximalgewicht bei prepubertären und pubertären Kindern vermieden werden sollten. Fleck et al. empfehlen ein Übungsschema von 10-15 Wdh und 1-3 Sätzen pro Muskeln. Dies kann beim Erreichen des Tanner-Stadiums 5 (ca. 13 bei Mädchen und 15 bei Jungen) auf ein Maximalkrafttraining gesteigert werden, da ab diesem Zeitpunkt das Längenwachstum fast vollständig abgeschlossen ist (Amercian Academy of Pediatrics). In jungen Jahren beruht der Zuwachs an Kraft vor allem auf neuromuskulären Anpassungsprozessen, später folgt Muskelwachstum aufgrund auf dem gesteigerten Testosteronlevel (ab der Pubertät). Laut Guy & Micheli (2000) haben Kinder kein höheres Verletzungssrisiko als Kinder ohne Krafttraining.

Zum Nachlesen:

American Academy of Pediatrics Policy Statement. Strength, Weight and Power Lifting, and Body Building by Children and Adolescents. Pediatrics. 1990; 5: 801-803. Fleck, S.J., Kraemer, W. J. Strength Training for Young Athletes. Champaign, IL: Human Kinetics, 1993. Faigenbaum, A.D. Strength training for children and adolescents. Clinical Sports Medicine. 2000; 4: 593-619. Guy, J.A., Micheli, L.J. Strength training for children and adolescents. Journal of the American Academy of Orthopedic Surgeons. 2000; 1: 29-36. Heinonen, A., Sievanen, H., Kannus, P., Oja, P., Pasanen, M., Vuori, I. High-impact exercise and bones of growing girls: a 9-month controlled trial. Osteoporosis International. 2000; 12: 1010-1017. Payne, V.G., Morrow, J.R., Johnson, L., and Dalton, S.N. Resistance training in children and youth: a meta-analysis. Research Quarterly for Exercise and Sport. 1997; 1: 80-88. Tsuzuku, S., Ikegami, Y., and Yabe, K. Effects of high-intensity resistance training on bone mineral density in young male powerlifters. Calcified Tissue International. 1998; 4: 283-286. Witzke, K.A., Snow, C.M. Effects of plyometric jump training on bone mass in adolescent girls. Medical Science and Sports Exercise. 2000; 6: 1051-1057.

...zur Antwort

Studien haben gezeigt, dass Krafttraining im Kindes- und Jugendalter bei altersgerechten Gewichten in keinster Weise schädlich ist. Dazu solltest du jedoch das richtige Gewicht wählen und die Übungen korrekt ausführen, um Schäden an Muskeln, Gelenken, Sehenen etc. zu vermeiden. Am Anfang würde ich dir Übungen mit dem eigenen Körpergewicht empfehlen, wie Liegestütze, Klimmzüge etc. Egal wie du trainieren möchtest, wichtig ist, dass du alle Muskelgruppen trainierst (und nicht nur Brust und Bizeps), dich optimal ernährst und Zeit zur Regeneration einplanst. Und wie der Kollege oben schon sagte sind zum Muskelaufbau 8-12 Wiederholungen optimal, von denen du 3-4 Sätze pro Übung machen kannst. Falls du einen Trainingsplan möchtest, bitte kurze Info.

...zur Antwort