Wieso ist ein vorgedehnter Muskel leistungsfähiger?

3 Antworten

Also bisher haben alle Antworten hier versagt.

Der Frager wolltenicht wissen, dass der Muskel erst nach dem Training gedeht werden soll oder vor dem Training lange sondern nur, warum ein vorgedehnter Muskel leistungsfähiger ist. Das ist er in der Tat und das weiss jeder Sportler, dass man vor dem Training und Wettkampf die Muskeln nach dem Aufwärmen und vor dem Lauf ABC gymnastisch mit kurzen Impulsen dynamisch dehnt. Die Frage ist nun: Warum.

Dem Dehnen wird oftmals zu viel Bedeutung zugewandt. Nach einem Krafttraining ist Dehnen sinnvoll um die durch die Mehrfachdurchblutung ausgedehnten Muskelfasern geschmeidig zu machen, was als Verletzungsprophylaxe anzusehen ist. Vor dem Sport sollte ein Aufwärmprogramm absolviert werden bzw. über langsame Einheiten der Körper an die bevorstehende Belastung gewöhnt werden. Ein vorgedehnter Muskel ist nicht Leistungsfähiger. Ein aufgewärmter Muskel schon.

An der Frage und an den Antworten sieht man, wie Jahrzehnte langes Spekulieren (um nicht zu sagen „Phantasieren“) über die Heilswirkungen des Dehnens die Meinung in der Sportlerszene geprägt (und verunsichert) hat. Liegt wohl daran, dass jeder gerne ein kleiner Wunderheiler sein möchte und jeder subjektiv empfundenen Wirkung gleich eine biologische (oder gar medizinische) Ursache zuweisen möchte. Dehnen macht den Muskel dehnfähiger, sonst nichts, nicht geschmeidiger, nicht entspannter, nicht länger, nicht weicher, nicht leistungsfähiger, nicht schwächer, nicht verletzungsanfälliger, nicht lockerer, nicht...........Aber: dehnfähige Muskeln machen den Körper gelenkiger und damit leistungsfähiger (den gesamten Körper wohlgemerkt). Und: gewisse Formen intensivster Dehnbelastungen können den Muskel kurzfristig in der Leistungsfähigkeit negativ beeinflussen oder gar verletzen, wie alle anderen extremen Belastungen auch.

Ja, genau, JEDER ist ein kleiner Wunderheiler. Und was ist dehnfähig? Ich finde man kann es durchaus auch als geschmeidig und entspannt, länger und weicher oder lockerer bezeichnen, denn genauso fühle ich mich nach einer Dehnung :-)

0

@ wiprodo:

Hast du schon mal einen verhärteten Muskel gedehnt, und bemerkt dass er weicher wird? Offenbar nicht.

Und länger wird ein Muskel vom Dehnen auch. Oder ist dir nicht aufgefallen, dass ohne Dehnen, mit der Zeit alle Muskeln (infolge des Trainings) verkürzen? Offensichtlich auch nicht, sonst würdest du anderer Meinung sein...

0

Wieso soll man einen Muskel vorermüden?

Kann ich den Muskel dann überhaupt effektiv trainieren, wenn ich ihn schon vorermüde? Oder verstehe ich hier was falsch?

...zur Frage

Mein Rechter Arm ist dicker als der Linke arm wird das immer so bleiben ?

Mein Rechter Arm ist dicker als der Linke arm wird das immer so bleiben ? Da ich ja Rechtshändler bin weiß ich das mein rechter arm der leistungsfähiger arm ist.

...zur Frage

Leistungsfähigkeit mit Antidepressiva schlechter?

Hallo, ich nehme seit ca 1,5 Jahren Antidepressiva. Seit ca März 2008 laufe ich regelmäßig 3 bis 4 mal die Woche. Da ich jetzt gemerkt habe, dass ich nicht leistungsfähiger und schneller werde, bin der Meinung, dass die Tabletten diese Steigerung verzögern. Was meint Ihr? Ich laufe 2 mal die Woche GA1 bis 75% und 1 mal die Woche bis 85% und nebenbei noch Kraftaufbau im Studio . Gruß Laufmaus2606

...zur Frage

Wie lange braucht ein Muskel nach einer Kraft-Trainingseinheit um sich wieder voll zu erholen?

Nach welcher Zeit kann man nach einem Maximalkrafttraining den gleichen Muskel wieder vollbelasten? Wie lange dauert es also, bis der Muskel sich von der letzten trainingseinheit erholt und an die neue Belastung angepasst hat? Sprich, wie oft kann man die selbe Muskelpartie pro Woche trainieren? Erholen sich eigentlich alle Muskeln gleich schnell, oder brauchen zum Beispiel größere Muskelpartien länger um sich zu erholen?

...zur Frage

Was gibt schneller Energie, eine Banane oder ein Fitnessriegel?

Habe nun oft Zeitmangel. Hetze dann nach der Arbeit zum Sport, oft mit knurrendem Magen. Oder ich merke, ne Kleinigkeit könnte ich vertragen, um auch leistungsfähiger zu sein. Was gibt mir dann schneller Energie, eine Banane oder ein Fitnessriegel?

...zur Frage

Leistungsfähigkeit

Der menschliche Körper bestizt allerdings Schutzmechanismen, die in der Regel eine Überbelastung verhindern. Durch Training kann die Mobilisationsschwelle um 20 % erhöhrt werden.

>>>Die aus den genannten Gründen für das Training sehr wichtige Belastungsdosierunge wird mit Hilfe der Belastungskomponenten Intensität, Dichte, Dauer, Umfang und Trainingshäufigkeit in einem Belastungsgefüge festgelegt.<<<

Kann mir jemand diesen einen Satz genauer erklären (<<>>) Habe noch die zwei Sätze dazugeschrieben das man den Zusammenhang kapiert. Was bedeutet Belastungsgefüge?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?