Was ist die Ruhelänge eines Muskels?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Ruhelänge (= die Mediallänge, die Optimallänge) ist derjenige Dehnungszustand des Muskels, in dem sich die Aktin- und Myosinfilamente innerhalb der Sarkomere optimal überlappen, so dass die Sarkomere (bzw. der gesamte Muskel) die maximale Kraft entwickeln kann. In diesem Dehnungszustand zeigen die Sarkomere eine Länge von 2,64 µm. Dieser Dehnungszustand des Muskels tritt in der Regel in einer Gelenkmittelstellung auf, beim Bizeps etwa bei einem Ellenbogenwinkel von 90°. Wird der Muskel aus dieser Mittelstellung herausgebracht, hängt der Arm z.B. nahezu gerade herunter, wird der Muskel und somit auch jedes einzelne Sarkomer gedehnt, so dass jedes Sarkomer etwa 3,2 µm lang ist. In diesem Dehnungsgrad überlappen sich die Sarkomere nicht mehr optimal und können etwa nur noch 75 % der Maximalkraft erzeugen. Wird der Arm dagegen stark gebeugt, zieht sich der Muskel und somit jedes Sarkomer aufgrund der internen Elastizität zusammen, so dass ein Sarkomer dann nur noch die Länge von 2,0 µm und weniger beträgt. Durch die damit verbundene verstärkte Filamentüberlappung kann der Muskel (bzw. jedes Sarkomer) ebenfalls nicht die Maximalkraft erzeugen.

Folge: Diesseits und jenseits der Ruhelänge (besser: Mediallänge) sinkt die Kraft, die ein Muskel erzeugen kann.

„Im Alltag“ befindet sich „dein Muskel“ nicht immer in der Ruhelänge, sondern in einer Länge, die von der augenblicklichen Winkelstellung des Gelenkes abhängt. Dabei verhalten sich die Gegenspieler stets gegensinning. Hängt der Arm entspannt herunter, befindet sich der Bizeps in einem gedehnten Zustand (etwa 120%, s. oben), der Trizeps aber in einem entdehnten Zustand, möglicherweise 70 oder 80%.

Nun zu der Frage des „verkürzten“ Muskels! Wenn einer deiner Muskeln „verkürzt“ wäre, dann würde dieser seine Maximalkraft in einem Gelenkwinkel erreichen, der im Vergleich zum „normalen“ Muskel einer stärkeren Entdehnung entsprechen würde. Das bedeutet, dass er in der „Normalstellung“ stärker gedehnt wäre, also nicht die mittlere Sarkomerlänge von 2,64 µm zeigen würde, sondern eine größere Sarkomerlänge, möglicherweise 3,0 oder 3,2 µm.

Nachtrag: Deine Längenangaben der Ruhelänge von 2 bis 2,2 µm stammen wahrscheinlich von Experimenten mit Froschmuskeln. Die Muskeln des Menschen zeigen längere Sarkomere.

0

Was möchtest Du wissen?