Wie merke ich wann ich komplett aufgewärmt bin?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist individuell verschieden, manche spüren anfangs eine Trägheit und kommen erst dann in die Gänge, wenn sie "ihre Temperatur" erreicht haben, andere hingegen merken keinen genauen, spürbaren Anhaltspunkt, sondern müssen sich auf das Gefühl verlassen.

Ich gehöre eher zur erstgenannten Personengruppe, daher ist es zum Beispiel für mich sehr wichtig, dass ich mich bei Wettkämpfen vorher eine Weile warm fahre (als Radsportler), etwa auf einer kleinen Runde oder auf dem Rennrad, das auf einer Rolle eingepannt ist. Im Training fahre ich erst einige Kilometer, ehe ich mich überhaupt voll belaste.

Wie viel Alkohol ist "ok" ?

Hallo, Es ist ja bekannt, dass Alkohol schlecht für den Muskelaufbau ist, da er den Testo- Spiegel sinkt, eine kalorienbombe ist etc... Ich gehe jetzt seit 1.5 halben Jahren trainieren und möchte möglichst effizient Muskeln aufbauen. Ich habe schon Meine Ernährung angepasst und auch meinen Alkoholkonsum eingeschränkt :D
Momentan trinke ich nur 1 bis 2 mal die Woche und auch nur am Wochenende, mestens auch nur nur das ein oder andere Flächen Bier. Ausnahmen kommen selten vor Wie viel Alkohol ist eurer Meinung eigentlich "OK" wenn ich gute Erfolge sehen will und ab wann zerstör ich mir den Erfolg eigentlich komplett komplett? Habe bis jetzt nur sehr ungenaue Informationen diesbezüglich gefunden.. Wie sieht es zum Beispiel mit 0.5l, 1,0l , 1,5l ,2,0l normalem Bier aus aus? Größe: 1,85m Gewicht: 76Kg. Bitte um vernünftige Antworten und ich Weiß das Alkohol allgemein schädlich ist :D Danke schonmal im vorraus :)

...zur Frage

Elektrolytpräparat bzw. Regenerationsunterstützung

Hallo Leute,

ich hab ein Problem und weiß nicht, wie da am besten Abhilfe schaffen soll... Ich trainiere mind. 5x die Woche, oft auch in Kombination mit 1 - 2h Ausdauer, wobei ich viel schwitze. Wenn ich im Fitnessstudio bin, trinke ich schon immer diese Elektrolytgetränke, die die dahaben, das hilft zu einem gewissen Grad, aber ich fühle mich nach längeren Ausdauertrainings trotzdem immer total scheisse. Abgeschlagen, ausgelaugt, als hätte man mir irgendwas entzogen. Manchmal hauts mir danach noch mehr Wasser raus, ich muss ständig pinkeln, auch in der Nacht danach noch. Am nächsten Tag bin ich echt fertig dann. Liegt nicht an der muskulären oder kreislaufmäßigen Beanspruchung, sondern irgendwie am Elektrolythaushalt.

Ich kenn das Gefühl nämlich noch aus meiner Zeit als Saunafee, wo ich auch manchmal recht viele Aufgüsse die Woche machen musste, wenn jemand krank war, dieses Ausgelaugte ist dann genau dasselbe. Hab schon alle möglichen Elektrolytpräparate ausprobiert, aber war alles nicht ausreichend oder eher kontraproduktiv (an die ich mich noch erinnere: Frubiase Sport, Basica und irgendein Getränk von Powerbar, das ganz gut war, aber da haben sie jetzt die Rezeptur geändert).

War auch schon beim Arzt, Elektrolyte im unteren Normbereich, das einzige, was öfters mal aufgefallen ist, war ein etwas zu niedriger Kaliumspiegel, aber wenns nur das ist, fühlt es sich anders an.

Wäre dankbar für Tipps, was man da an guten Elektrolyt- oder Regenerationspräparaten nehmen könnte (ohne Milchbestandteile, da Allergie) oder was da sonst los sein könnte.

LG Jezebel

...zur Frage

Wann gibts eigentlich Schiedsrichterball?

In welchen Regelfällen gibt es denn bitte Schiriball? Sieht man ja doch manchmal, aber weiß ned wirklich wann es so etwas gibt und wann es anders weiter geht...

...zur Frage

Volleyball: richtiges Timing beim Schmettern?

Springe oft zu früh ab beim Schmettern. Wie kann ich lernen das richtige Timing zu erreichen, dass ich nicht schon wieder nach unten Fall wenn ich den Volleyball schmettern will? Kann man das mit akustischen Signalen trainieren?

...zur Frage

Kreuzheben/Deadlift und Bizeps

Moin Leute,

kurze Frage, wie viel Belastung Liegt beim Kreuzheben mit Übergriff auf dem Bizeps? (Habe genug Griffkraft und brauche daher keinen Kreuzgriff.) Ich hatte nämlich vor ein paar Wochen eine leichte Reizung der Bizepssehne, und gestern, hat es iwie wieder als ich etwas hochgehoben habe n bissel gezogen. Kann ich da Kreuzheben machen im Training?

Übrigens...ich bin mir nich sicher was es war, denn ein Schmerz war nicht da, nur ein gereiztes Gefühl (weiß nich wie ichs beschrieben soll :D) ... muss ich den Bizeps auch erstmal vom Training ausklammern, wenn es nicht schmerzt? Ich muss auch gestehen, dass ich starker Hypochonder war und ich auch heute noch manchmal nichtmehr richtig weiß, wann ich mir villeicht nur etwas einbilde...das hängt mir bis heute nach -.-

naja danke schonmal im Vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?