Wie lange dauert es, bis man einigermaßen skifahren kann?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt auf viele Faktoren an: Dein Alter, Deine sportlichen Anlagen, Deine Eignung für Skilaufen (Gleichgewicht halten können, ähnliche Sportarten beherrschen, wie Skating, Rollschuhlaufen etc.). Ich kenne Leute, die haben sich auf die Ski gestellt und sind runtergesaust wie der Teufel und ohne durch die Almhütte zu sausen, andere haben es in 14 Tagen nicht gelernt. Aber wenn Du jung und sportlich bist, wirst Du nach 2 Tagen Dich die die blauen Abfahrten runter wagen und nur hin und wieder ohne große Folgen den Schnee schmecken.

Das kommt auf Dein Talent an. Mache einen Wochenendkurs, das reicht zum Anfang, dann fährst Du ein paar Tage für Dich um das Gelernte umzusetzen und wenn Du merkst daß Du nicht mehr weiter kommst, machst den nächsten WE-Kurs. So kannst Du auf Deine Fortschritte am besten reagieren.

Muss ich im Squash beim Service mit beiden Beinen in der Box stehen?

Wie sind beim Aufschlag genau die Regeln. Muss ich mit beiden Beinen in der kleinen Box stehen oder reicht es wenn ich nur mit einem drinnen stehe? Wir waren uns das letzte mal spielen nicht ganz sicher.

...zur Frage

Welche Stoffe (Mineralien,Vitamine usw.) braucht man zum bauchmuskelaufbau

Steht ja schon oben :D und könntet ihr mir noch ein paar Lebensmittel verraten in denen diese Stoffe vorkommen (sollten auch einigermaßen schmecken XD)

...zur Frage

Wie lange dauert eine optimale Saisonvorbereitung beim Fußball?

Kann man das so pauschal sagen? Wie lange vorher fangen die Profis an? Wir ja erst 5 Wochen vor dem ersten Spiel. Für uns reicht das, fit sind wir dann einigermaßen. Wann gehts bei euch in den verschiedenen Ligen los?

...zur Frage

Übelkeit beim Skifahren ab 2000 m

Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich bin 38 Jahre, schlank und gesund, gute Grundkondition. Ich fahre seit meinem 3. Lebensjahr Ski. Im Erwachsenenalter habe ich festgestellt, dass ich im Skiurlaub ab ca. 2000 m Höhe immer von Übelkeit und Schwindel befallen werden. Zuerst dachte ich es liegt am Kreislauf. Ich hab dann öfter mit Red Bull ausgeglichen und auch immer viel getrunken. Hat aber nicht geholfen. Wenn ich unter 2000 m gehe vergeht das Problem wieder. Höhenkrankheit ist es glaube ich nicht, aber ich lasse mich eines besseren belehren. Ich bin auch Taucher und mir wird auf dem Schiff, bei starkem Wellengang öfters schlecht, was ich aber mit Seekrankheitstabletten ausgleichen kann. Gestern war ich nun schifahren (Sicht sehr schlecht) auf einer Höhe von ca. 1000 m, ich hab die Anzeichen von Seekrankheit gespürt, es ist aber nicht so weit gekommen,dass mir schlecht wurde. Ich bin mir aber sicher wenn ich über 2000 m gegangen wäre, dass mir wieder schlecht geworden wäre. Ich sehe nicht schlecht, und mir wird auch über 2000 m übel bei schönem Wetter. Ist es nun die "Skikrankheit" oder "Höhenkrankheit"? Wie kann ich vorbeugen. Soll ich mal die Seekrankeitstabletten ausprobieren?

...zur Frage

Tourenski - Empfehlung für Anfänger (Piste und erste Touren)

Hi Leute,

mit 35 würde ich gerne mit Skifahren und Skitouren anfangen. Da ich gerne Wandern gehe sind Skitouren sicher eine nette Beschäftigung für die Winterwochenenden. Da ich in den letzten 20 Jahren nicht mehr auf Ski gestanden bin würde ich gerne mit einem normalen Skikurs einsteigen und erst mal die Pisten runter schießen. Wenn das dann sicher klappt möchte ich erst neben der Piste, und dann immer mehr im offenen Gelände Skitouren gehen.

Jetzt stellt sich die große Frage: Welche Tourenski sind anfänger- und pistentauglich? Welche Bindung erfüllt diese Anforderungen und wie groß sollten die Ski sein?

Nachdem ich mich im www etwas informiert habe bin ich auf die K2 Backup mit der Fritschi Diamir Freeride Pro gestoßen. Was haltet ihr davon?

Jetzt ist doch bestimmt auch ein guter Zeitpunkt Auslaufmodelle günstig zu erstehen?

Danke schon mal.

...zur Frage

Schnellkraft/Plyometrics ab wann Erfolge?

Halloo,

kann mir jemand sagen, wie oft und wie lange man sportspezifisches Schnellkrafttraining/Plyometrics durchführen sollte?

Es geht um Fußball -> Sprungkraft/Antritt(Beine)

Ich habe mir für mein Fußball-Comeback nächstes Jahr verschiedene Trainingsphasen gesetzt, doch wie oft in der Woche und wie lange insgesamt sollte man Schnellkrafttraining in Form von Maximalkrafttraining im Kraftraum und in Form von freien Übungen durchführen, dass man ganz sicher leichte Erfolge erzielt hat.

Nicht böse gemeint, aber eine Antwort in dem Stile würde mir sehr, sehr weiterhelfen: Beispiel: Zeitraum: 2 Monate: jeweils 1 mal Maximalkrafttraining und 2 mal freie Übungen(explosive Kniebeugen etc) pro Woche

Ich habe keine Ahnung inwiefern Regenerationszeiten etc da reinspielen, bzw wie lange es dauert bis sich Erfolge einstellen, deshalb diese komische Frage :-).

Tschau!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?