Wie bringen Biathleten ihren Puls so schnell wieder in den Griff?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mentales Training spielt hier keine Rolle. Einfach nur eine Frage des Trainings. Belastungspuls liegt bei etwa 180, anlaufen zum Schießstand, Puls beruhigen, Schießen bei ca. 150 bis 160. Alles was darunter fällt, wird kritisch, da der Puls hart wird und sich auf die Waffe überträgt.

Im übrigen, alle die denken, das die Biathleten langsam anlaufen, irren. 1. würde das nur beim 1. Schießen helfen. 2. Mal probieren eine 1. Runde in Oberhof mitzulaufen... Notarzt unter 112 ;-)

Die Biathleten laufen relativ langsam an und es ist denke ich mal auch viel mentales Training. Aber sie dürfen hren Puls ja auch nicht zu niedrig werden lassen, da der sonst zu hart wird und das beim Schießen dann stört. Außerdem ist es einfacher wieder ins laufen rein zu kommen wenn der Puls noch hoch ist.

Wenn Du den Puls beim Schiessen meinst, denke ich das dies eine mentale Übung ist, wie es auch Sportschützen machen. Aber ich bezweifle, dass es für die Erholung gut ist den Puls tief zu lassen. Der Körper will ja mit dem erhöhten Puls ein Defizit abbauen. Und dies kann bei anderen Sportarten ja kontraproduktiv sein.

Was möchtest Du wissen?