Wie bestimmt man welche Mannschaft in einem Spiel besser gespielt hat?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Sport zählt allein das Ergebnis. Die erwähnten Punkte sind alles Scheinargumente; "dass man im Tennis insgesamt mehr Punkte machen aber das Tennis-Match trotzdem verlieren kann" bedeutet noch lange nicht, dass der Verlierer irgendwie besser war, denn der Gewinner hat eben die wichtigen Punkte gemacht, dann wenn es darauf ankam und nicht die unwichtigen Punkte. "Eine Mannschaft kann im Fußball deutlich mehr Torschüsse haben, ohne ein Tor zu schiessen", nur zählen eben nicht Torschüsse sondern Tore und wer keine macht der verliert eben oder schafft höchstens ein Unentschieden. "Aber durch ein unglückliches Eigentor das Spiel trotzdem verlieren" ist nicht unglücklich sondern folgerichtig, weil entweder der Gegner Druck ausübte und die Verlierer zu dem Fehler zwang (Pressing) oder das Eigentor durch Unfähigkeit passierte oder fehlende Abstimmung mit dem Goalie, auch das kein Unglück sondern Unvermögen - also völlig zurecht verloren. "Oder das Team war deutlich mehr im Ballbesitz und hat trotzdem verloren", das ist völliger Unfug, wer sagt sowas? Man kann taktisch bewusst auf Konter spielen und hat deutlich weniger Ballbesitz, wer dann immer noch behauptet, tja 3-0 verloren durch drei Konter aber wir hatten ja mehr Ballbesitz spielt auf dem taktischen Niveau der Kreisklasse und hat - voila - auch hier zurecht verloren.

Danke für deine Antwort. Finde ich nachvollziehbar. Kann man diese Argumentation also z.B. auch auf den amerikanischen Football übertragen?

0
@VolkerRacho

Auf jeden Sport, der vom Ergebnis abhängt. Sie würde also nicht bei allen Aspekten des Kinder- und Jugendsports greifen, wo Dinge eine herausragende Rolle spielen wie Teamfähigkeit, Integration, Kollegialität oder Sozialkompetenz.

0

Das ist die, die besser spielt!