Motivation einer Jugendmannschaft nach verlorenen Spielen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi fussballtipper, was die Jungs nie verlieren dürfen, ist der Glaube an die eigenen Stärke. Unabhängig von der Tatsache, dass sie schlecht gespielt haben, muss ihr Selbstvertrauen wieder aufgebaut werden, und das unabhängig von der im Moment ja wohl eher schlechten realen Leistungsfähigkeit. Denn dieses Selbstverständnis ist Voraussetzung, die sportartspezifischen Fähigkeiten aus dem Training auf dem Platz umzusetzen. Dann kann ein Team auch, wie es so schön heißt, über sich hinaus wachsen. Ach ja, die momentanen Missstände im Bereich Technik, Taktik etc. sollen natürlich aufgedeckt werden, aber immer als lösbar dargestellt werden.

ich kenn das problem...torsion, die antwort ist schon ok. allerdings wie bring ich einer mannschaft das selbstvertrauen zurück wenn sie keins haben, wie sollen sie nach verloren spielen an ihre stärken glauben wo sie doch in den spielen klar schlechter waren! das bekommen die nicht aus dem kopf, kann der trainer machen was er will! meiner meinung nach hilft hier nur harte trainingsarbeit weiter, dass die jungs das gefühl bekommen weiterzukommen, sich zu verbessern! hierzu gehört natürlich auch dass ma ihnen übungen aufgibt, die sie an ihre grenzen bringen. mit dem gefühl, besser trainiert zu haben als die gegner ist die stimmung der mannschaft automatisch eine andere!

Was möchtest Du wissen?