Wie bekommt man einen guten Startsprung beim Rückenschwimmen hin?

1 Antwort

Wenn Du Dich an den Startgriffen anhältst, darfst Du nach den neuen Regeln Deine Füße über Wasser an die Wand drücken, nicht auf die Überlaufrinne. Auf das Startkommando. "Auf die Plätze!" ziehst Du deinen Körper etwas aus dem Wasser nach oben und Richtung Beckenwand. Dadurch hast Du Vorspannung. Nach dem Pfiff wird die Rückwärtsbewegung eingeleitet durch Nachhintennehmen des Kopfes und gleichzeitigem Lösen der Hände. Die Arme wrden seitlich vom Körper bei gleichzeitiger Beinstreckung schnell nach hinten geschwungen. Die Hüfte wird nach oben gedrückt,dadurch nimmt der Körper eine Hohlkreuzhaltung ein, der Kopf liegt im Nacken. Die Hände tauchen zuerst ins Wasser ein; Arme, Oberkörper und Beine folgen. In der anschließenden Gleitphase werden kräftige Delfinschläge ausgeführt und es wird gleichmäßig durch die Nase ausgeatmet. Ich wünsch viel Erfolg beim Üben. Wostrafan.

Was möchtest Du wissen?