Welchen Beinschlag sollte ich beim Brustschwimmen machen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aaaalso, ich versuche, es kurz zu machen ;) Ja, es gibt zwei verschiedene Burst-beinschläge, jedoch ist der eine davon vor etwa 30 Jahren von dem anderen ersetzt worden. Jedoch lehren die allermeisten Schwimmanfängerkurse noch diese alte, sogenannte "Stoßgrätsche". Die neuere "Schwunggrätsche" ist jedoch viel kraftsparender und effektiver.

Die Stoßgrätsche ist das altbekannte "Beine anziehen wie ein Frosch", also Knie breit auseinander, bis unter den Bauch ziehen, und dann seitlich wegstoßen. Der große Nachteil hierbei ist, dass die komplette Front der Oberschenkel in dem Moment des Anziehens gegen die Schwimmrichtung arbeitet und nur die Fußsohlen das Wasser hinterher wegstoßen.

Bei der neueren Schwunggrätsche werden die Knie beim Anziehen der Beine zusammengelassen, die Fersen werden nur Richtung Po gezogen und die Oberschenkel bleiben möglichst gerade, sodass die gerade Linie unter dem Körper von der Brust bist zu den Knien verläuft und das Wasser ungehindert daran vorbei strömen kann. Dann, wenn die Füße angezogen sind, werden die Zehen nach außen gedreht und dann leicht seitlich, mit Schwung eine Art Kreis beschreibend, wieder zusammengebracht. Hierbei drücken nicht nur die Füße, sondern auch der komplette Unterschenkel Wasser weg und die Oberschenkel stellen sich nicht senkrecht zum Wasser auf und somit ist es effektiver.

Dazu kannst du bestimmt auch Videos im Internet finden. Welchen Beinschlag du jetzt machst weiß ich natürlich nicht, aber vielleicht kannst du es dir ja hieraus selber ableiten. Es ist wahrscheinlicher, dass du die alte Stoßgrätsche machst, da diese wie gesagt immer noch überall gelehrt wird.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen :)

Was möchtest Du wissen?