Asynchroner Beinschlag Brustschwimmen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

um hier konkret raten zu können, müssten wir schon wissen, ob Du mit einem Scherenbeinschlag schwimmst oder in einem Bein zu viel Power hast oder in der Hüfte etwas einknickst. Auch wäre es hilfreich zu wissen, ob Du den Beinschlag als Schwung- oder als Stoßgrätsche ausführst.

Ob Du einen Scherenbeinschlag hast, kannst Du ganz leicht selbst herausfinden: ein Bein macht die Bewegung korrekt, das andere Bein wird jedoch falsch nach innen gedreht. Meist liegt die Hüfte des scherenden Beins tiefer im Wasser. Wenn das bei Dir der Fall sein sollte und Du früher einen sauberen Beinschlag hattest, kannst Du die Schere leicht wieder 'rausbekommen, indem Du Dich voll auf den Beinschlag konzentrierst und die Arme auf ein Schwimmbrett ablegst. Sieh zu, dass Du gerade im Wasser liegst und geradeaus schaust.

Sollte Dein Abdriften daran liegen, dass ein Bein kräftiger ist, gibt es nur zwei Möglichkeiten: entweder das starke Bein schlägt weniger kräftig oder das schwache Bein wird durch entsprechende Kraftübungen so trainiert, dass es mithalten kann.

Gruß Blue

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich schon beim Einschwimmen auf die Synchronität deiner Beine konzentrieren. Das geht auch gut beim Brustschwimmen. Nimm dir ein Brett für die Arme und achte wirklich mal nur auf die Synchronität. Du kannst dich sonst auch mal am Beckenrand festhalten und es üben. Viel Erfolg!

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?