Welche Übungen Belasten die Wirbelsäule nicht beim Multigym Gerät?

 - (Training, Krafttraining, Muskelaufbau)

4 Antworten

in dem Zusammenhang finde ich es wichtig, sich präzise auszudrücken. Selbst im normalen Stand belastest du die Wirbelsäule. Jede Struktur des Körpers benötigt Belastung, um funktionsfähig und gesund zu bleiben. Interessant ist, ab wann eine Belastung zu hoch wird. Das ist schwer zu beantworten und hängt vom Trainingszustand u.v.m. ab. Du fragst nach der Wirbelsäule und die gefährdest du immer, wenn du sie aus der natürlichen leicht gekrümmten Position (von der Seite gesehen leichtes Doppel-S) herausbringst. Selbst dauerhaftes Stehen in schlechter Haltung wird im Laufe der Jahre Rückenprobleme verursachen. Das umso mehr, wenn ein Gewicht hinzu kommt. Wenn du also mit Gewichten trainierst, ist es immer wichtig, die Wirbelsäule während der ganzen Übung in der beschriebenen normalen, ganz leicht gekrümmten Haltung zu fixieren, also mit Muskelspannung in der Position festzuhalten. Kein übertriebener Rundrücken, kein übertriebenes Hohlkreuz. Wenn du Gewichte von oben zu dir runter ziehst, ist schlechte Haltung nicht ganz so gefährlich, wie wenn du was hoch drückst oder eine nach unten ziehende Last auf den Schultern oder an den Armen hast. Also kannst du sowohl mit dem Gerät als auch mit Körpergewicht oder Hanteln gut oder schlecht trainieren. Es geht nicht um das Trainingsgerät, sondern wie Kommentator wurtsturm sagt, um korrekte Ausführung der Bewegungen. Für die WS weißt du jetzt, wie es korrekt ist.

Danke für die Antwort ;)

0

Keine Übung auf dem Gerät belastet die Wirbelsäule, solange sie korrekt ausgeführt wird. Vermeidung von falschen Belastungen ist altersunabhängig. Das bedeutet, du solltest auf die Art der Ausführung Acht geben. Gibt es jemanden, der auf die Ausführung achten kann? Ein Trainer oder jemand der sich auskennt? Alleine solltest du dort keine Übungen machen.

Prinzipiell spricht nichts gegen Kraftsport mit 14. Tendenziell solltest du im Kraftausdauerbereich trainieren, also Wiederholungen 12-25. Wenn du dir nicht sicher bist dann trainiere solange mit dem eigenen Körpergewicht.

Danke für deine Antwort!Mit dips trainiert man mit dem eigenen Körpergewicht oder?

0

Hi,

„belastet“ wird die Wirbelsäule ja nun eigentlich immer – allein schon beim Gehen und Stehen.

Bezogen auf Krafttraining, sollte man bei Problemen mit der Wirbelsäule Übungen vermeiden, die diese stauchen. Das sind sämtliche Übungen, bei denen das Gewicht von oben nach unten auf die Wirbelsäule drückt (z.B. Kniebeuge mit Zusatzgewicht, Schulterdrücken, Nackendrücken, Kreuzheben, Wadenheben/stehend an der Maschine).

Übungen, die die Wirbelsäule entlasten bzw. in die Länge (z.B. Latzug, Klimmzug, Beinheben hängend) können problemlos durchgeführt werden. Das Gleiche gilt für Übungen, die „quer“ durchgeführt werden, z.B. Butterfly, Liegestütz, Bankdrücken.

Bei jedem Multigym-Gerät liegt eine Gebrauchsanweisung dabei, auf der erklärt wird, welche Übungen man wie ausführen kann, und welche Muskelpartien dabei gefordert werden.

Pauschal zu sagen, dass die Geräte „nicht bringen“ ist natürlich Quatsch. Es ist aber sehr umständlich, immer die richtigen Gewichte einzustellen. Für Latzug nimmt man z.B. ein anderes Gewicht als für Butterfly.

Wichtig ist aber immer, dass man die Übungen sauber durchführt, sonst richtet man an seinem Körper mehr Schaden als Nutzen an.

Gruß Blue

Was möchtest Du wissen?