Welche Übungen Belasten die Wirbelsäule nicht beim Multigym Gerät?

 - (Training, Krafttraining, Muskelaufbau)

4 Antworten

in dem Zusammenhang finde ich es wichtig, sich präzise auszudrücken. Selbst im normalen Stand belastest du die Wirbelsäule. Jede Struktur des Körpers benötigt Belastung, um funktionsfähig und gesund zu bleiben. Interessant ist, ab wann eine Belastung zu hoch wird. Das ist schwer zu beantworten und hängt vom Trainingszustand u.v.m. ab. Du fragst nach der Wirbelsäule und die gefährdest du immer, wenn du sie aus der natürlichen leicht gekrümmten Position (von der Seite gesehen leichtes Doppel-S) herausbringst. Selbst dauerhaftes Stehen in schlechter Haltung wird im Laufe der Jahre Rückenprobleme verursachen. Das umso mehr, wenn ein Gewicht hinzu kommt. Wenn du also mit Gewichten trainierst, ist es immer wichtig, die Wirbelsäule während der ganzen Übung in der beschriebenen normalen, ganz leicht gekrümmten Haltung zu fixieren, also mit Muskelspannung in der Position festzuhalten. Kein übertriebener Rundrücken, kein übertriebenes Hohlkreuz. Wenn du Gewichte von oben zu dir runter ziehst, ist schlechte Haltung nicht ganz so gefährlich, wie wenn du was hoch drückst oder eine nach unten ziehende Last auf den Schultern oder an den Armen hast. Also kannst du sowohl mit dem Gerät als auch mit Körpergewicht oder Hanteln gut oder schlecht trainieren. Es geht nicht um das Trainingsgerät, sondern wie Kommentator wurtsturm sagt, um korrekte Ausführung der Bewegungen. Für die WS weißt du jetzt, wie es korrekt ist.

1

Danke für die Antwort ;)

0

Keine Übung auf dem Gerät belastet die Wirbelsäule, solange sie korrekt ausgeführt wird. Vermeidung von falschen Belastungen ist altersunabhängig. Das bedeutet, du solltest auf die Art der Ausführung Acht geben. Gibt es jemanden, der auf die Ausführung achten kann? Ein Trainer oder jemand der sich auskennt? Alleine solltest du dort keine Übungen machen.

Prinzipiell spricht nichts gegen Kraftsport mit 14. Tendenziell solltest du im Kraftausdauerbereich trainieren, also Wiederholungen 12-25. Wenn du dir nicht sicher bist dann trainiere solange mit dem eigenen Körpergewicht.

1

Danke für deine Antwort!Mit dips trainiert man mit dem eigenen Körpergewicht oder?

0

Hi,

„belastet“ wird die Wirbelsäule ja nun eigentlich immer – allein schon beim Gehen und Stehen.

Bezogen auf Krafttraining, sollte man bei Problemen mit der Wirbelsäule Übungen vermeiden, die diese stauchen. Das sind sämtliche Übungen, bei denen das Gewicht von oben nach unten auf die Wirbelsäule drückt (z.B. Kniebeuge mit Zusatzgewicht, Schulterdrücken, Nackendrücken, Kreuzheben, Wadenheben/stehend an der Maschine).

Übungen, die die Wirbelsäule entlasten bzw. in die Länge (z.B. Latzug, Klimmzug, Beinheben hängend) können problemlos durchgeführt werden. Das Gleiche gilt für Übungen, die „quer“ durchgeführt werden, z.B. Butterfly, Liegestütz, Bankdrücken.

Bei jedem Multigym-Gerät liegt eine Gebrauchsanweisung dabei, auf der erklärt wird, welche Übungen man wie ausführen kann, und welche Muskelpartien dabei gefordert werden.

Pauschal zu sagen, dass die Geräte „nicht bringen“ ist natürlich Quatsch. Es ist aber sehr umständlich, immer die richtigen Gewichte einzustellen. Für Latzug nimmt man z.B. ein anderes Gewicht als für Butterfly.

Wichtig ist aber immer, dass man die Übungen sauber durchführt, sonst richtet man an seinem Körper mehr Schaden als Nutzen an.

Gruß Blue

ganzkörpertrainingsplan - ist der ok?

halli hallo!

ich habe vor kurzem im fitnessstudio zu trainieren begonnen, und es macht mir auch richtig spaß :) nur bin ich mir nicht so sicher, ob die übungen die ich mache, auch wirklich effektiv sind, damit ich mal grob (!) alle muskeln im körper trainiere.....

derzeit mach ich 10 übungen an den geräten. ich wollte eigentlich mit freien hanteln trainieren, aber damit komm ich irgendwie noch gar nicht klar. beim bankdrücken schaff ich es nicht mal die stange ohne gewichte einmal zu drücken :D deshalb will ich vorerst nur an den geräten trainieren, damit ich die mal bewegungsabläufe ordentlich lerne und mir eine grundmuskulatur aufbauen kann.

mein plan sieht wie folgt aus:

brustpresse beinpresse rudermaschine latzug crunchmaschine schulterpresse adduktoren hyperextensions butterfly beinbeuger

derzeit mach ich 3 sätze, mit erst 16/12/10 wiederholungen. ist das gut so? oder sollte ich lieber weniger machen? und zu den übungen ... passen die für den anfang? sollte ich einige übungen durch andere ersetzen? ich will das mal 6 wochen so machen und dann weiterschauen.

die reihenfolge der übungen hängt ganz davon ab, welches gerät gerade frei ist. sollte man auch da was beachten?

ich bin wirklich für jede meinung sehr dankbar, da ich mir einfach so unsicher bin, ob das, was ich mache, auch gut so ist. danke schonmal :)

...zur Frage

Aussen- und Innenrotatoren trainieren

Hallo.

Ich treibe seit 7 Monaten Kraftsport und bin mit meinem Training bis jetzt eigentlich sehr zufrieden. Ich trainiere meinen gesamten Körper und bevorzuge Multigelenksübungen mit freien Gewichten.

Allerdings fällt mir schon seit längerem auf, dass mein oberer Rücken nicht vollständig trainiert wird. Den Kapuzenmuskel habe ich beim Kreuzheben dabei und meine Schultern, sowie den breiten Rückenmuskel und den großen runden Muskel trainiere ich durch Schulterpressen und Rudern.

Als ich aber einen Blick auf das Anatomieschaubild warf, fielen mir folgende Muskeln auf, die als Rotatoren bezeichnet werden: großer runder Muskel, kleiner Runder Muskel, Untergrätenmuskel, Obergrätenmuskel, Unterschulterblattmuskel

Vorallem die letzten 3 sind mir bis jetzt noch nie "aufgefallen", aber sie erscheinen mir dennoch wichtig und ich möchte sie trainieren. Ich habe ein paar Übungen gefunden, welche man mit dem Kabelzug durchführen kann, dazu muss dieser allerdings teilweise auf Hüfthöhe eingestellt werden, was aber in meinem Studio nicht möglich ist.

Welche alternativen Trainingsmöglichkeiten bleiben mir? Vielleicht etwas mit der Schrägbank? Oder muss der Kabelzug nicht unbedingt verstellbar sein?

...zur Frage

Frage zum Zirkeltraining im Fitnessstudio.

Habe mich gestern im Fitnesstudio angemeldet und hatte heute das erste Probetraining. Und zwar haben die dort so ein Zirkeltraining-System. Da sind im Kreis aufgestellte Geräte, die, wenn man alle durchgeht, den ganzen Körper trainieren. Das erste Gerät ist so ein Stuhl bei dem man so ein gepolstertes Ding mit den Beinen hochdrücken muss. Das zweite und dritte Gerät ist für Trizeps, Bizeps, Schulter und Brust da. Danach erstmal 4 minuten radeln. Dann kommen halt noch Geräte für den Bauch, Rücken und noch ein anderes Gerät für die Beinmuskulatur. Als letztes wird mit nem Crosstrainer ebenfalls 4 min gelaufen. Man macht insgesamt 2 Durchgänge an allen Geräten. Die Schwierigkeit der Übungen lassen sich natürlch steigern.

Meine Frage: Kann man nur mit diesem Zirkeltraining abnehmen und Mukkis aufbauen?^^ 2 Durchgäng dauern ungefair 35 Minuten. Davor wärmt man sich erst im Cardio-Bereich auf und danach sollte man noch 5-10 Minuten auf dem Laufband joggen oder was anderes machen.

mfg FreewaySchorle :)

...zur Frage

Linker Rückenstrecker größer/kräftiger als rechter?

Also ich bin männlich 17, trainiere schon seit 1jahr im Gym und langsam hab ich bemerkt, daß bei der Belastung der rückenstrecker z.B. durch kreuzheben oder hyperextensions, der linke rücken Strecker mehr belastet wird als der andere. Dadurch ist er logischer weiße viel kräftiger und größer als der andere. Nun hab ich nach Rat gesucht zur korrekten Ausführung und es scheint so, als ob der linke rückenstrecker da er ja kräftiger ist, trotz korrekter Ausführung den Part vom rechten mit übernimmt und somit der rechte wenig bis garnicht beansprucht wird. Also müsste ich eigentlich ja irgendwie mich nur auf den rechten fokussieren damit er irgendwann gleichkräftig ist um dann normal den unterrücken trainieren zu können. Kann mir jemand Tipps, Übungen für den einzelnen rückenstrecker usw... geben. Danke im voraus!

...zur Frage

Beinflust Kraft-Training das WAchstum, und was soll ich glauben?

Hey Leute bin jetzt kein Anfänger mehr in der Fitness-Branche trainiere seid 2 Jahren, brauche jedoch euren Rat ich weiß es gitb dazu schon unzählige threads aber nicht zu meinen Bedingungen! Bin 14 Jahre alt und bin 1,62 groß und wiege 65kg mit knapp 13 hab ich angefangen, bin in den 2 Jahren 7cm gewachsen, habe profesionelle Hilfe im Fitnessstudio und habe auch noch nie Kreuzheben mit Langhanteln gemacht nur an der Maschiene, habe mal Schrägbankdrücken mit ca. 40kg (mit Stange) gemacht, habe aber gemerkt das meine Schulter gelenk dadurch weh tut, also habe ich es gelassen. Ich trainiere seit dem ich angefangen habe im Kraft Ausdauer Bereich 15-20 wdh. mache eigentlich keine übungen die die Wirbelsäule belastet habe auch bis jetzt keine Rückenprobleme gehabt! Habe meinen Trainer und meine Ärtzin gefragt ob mein Training sich auf mein Wachstum auswirkt beide haben das mit nein bestätigt werde auch meine Hand rönken lassen um zu schauen ob die Wachstumsfugen zu sind! Nur im Internet steht JA es beeinflusst das Wachstum mal steht da NEIN ich weiß nicht wem ich glauben soll! durch die ganzen Fakten ist diese Frage eigentlich unnötig jedoch will ich eure Meinung nochmal dazu hören!

L.G. Miles Marcinkowski!

/Danke fürs Lesen und Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?