Welche Sportart belastet das Handgelenk mehr: Tennis oder Squash?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne jetzt nicht die typsichen Verletzungen der Squasher, aber bei den Tennisspielern laborieren viele Profis vergleichsweise lang an Handgelenksverletzungen. Beim Tennis schlägt man sehr wohl einige Schläge aus dem Handgelenk, und wie du schon andeutest sind die auf das Handgelenk wirkenden Kräfte viel größer als beim Squash. Je mehr ein Spieler seine Grundschläge mit Topspin spielt um so mehr muss das Handgelenk eingesetzt werden. Auch beim Aufschlag spielt der Handgelenkseinsatz eine große Rolle. Natürlich haben Handgelenksschmerzen auch etwas mit der richtigen Schlagtechnik zu tun, aber wie schon angesprochen, haben die besagten Tennisprofis sicher keine falsche Schlagtechnik ;-)

Habs nocht nicht kräftemäßig nachgemessen, aber da ich beide Sportarten betreiben würde ich auf jeden Fall sagen, dass die Belastungen auf das Handgelenk beim Squash doch deutlich geringer sind, als beim Tennis.

Beim Tennis hast du einen höheren Kraftaufwand. Hier arbeitest du aber überwiegend aus dem Arm heraus. Beim Squash dagegen ist die Intensität im Handgelenk größer. Mit der falschen Technik kann jedoch beides das Handgelenk nachhaltig belasten.

Was möchtest Du wissen?