Weiß jemand welche Muskeln beim Slacklinen besonders angesprochen werden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Jonglieren auf einem durchhängenden Seil verlangt in erster Linie zunächst ein gutes Gleichgewichtsgefühl und die Fähigkeit, durch Verlagerung der Arme und des Körperschwerpunktes einen Sturz zu verhindern. Dabei sind besonders inter- und intramuskuläre Feinabstimmungen nötig, weniger wohl eine besonders ausgeprägte Muskulatur. Auch ein Jongleur benötigt nicht viel Muskeln sondern eher die angesprochenen nerv-muskulären Fertigkeiten. Bei dem Gehen auf dem Seil ist - wenn man kurzzeitig auf nur einem Bein steht - besonders der Bereich der Rumpfmuskulatur, Bein- und Armmuskulatur optimal zu koordinieren. Deine Frage würde ich allgemein so beantworten: Wie bei einem Balett-Tänzer ist beim Slacklinen der gesamte Körper auszubilden - ohne besondere muskuläre Ausprägungen. Zu viel Gewicht ist eher hinderlich.

schliesse mich voll den anderen an. doch klar ist auch, dass anfänger die beine spüren (oberschenkel vom vielen aufsteigen) wer nicht mehr so viel fällt und wirklich am gehen ist spürt rücken rumpf training und unterschenkel seitwärts. wer longlines läuft und sehr lange zeit auf der line ist spürt die schultern stark, da das ausgleichen über eine lange zeit sehr anstrengend ist.

Zum Propriorezeptorentraining habe ich ein Text auf www.slacklines.ch unter balance gefunden

gruss slackfreak

Prinzipiell werden die gesamten Rumpfmuskeln ziemlich beansprucht, weil du mit dem gesamten Oberkörper ständig Ausgleichsbewegungen machst. Natürlich auch die Beine ein bisschen, dabei aber ebenfalls hauptsächlich Muskeln um die Knie und Fussgelenke. Die Hüftmuskulatur kommt auch noch mit dazu. Probier es doch einfach mal aus.

Was möchtest Du wissen?