Was versteht man unter der drei Punkte Technick beim Klettern?

1 Antwort

MadVolley und derdrehwurm haben zwar Recht. Die Dreipunktregel spielt aber eigentlich selbst beim Alpinklettern nur noch eine untergeordnete Rolle, da man beim Sportklettern eigentlich eher dynamisch klettert oder zumindest mit 2 Fixpunkten (i.d.R. 1 Hand und gegenüberliegender Fuß) auskommt.

Das bedeutet, dass Du in jedem Augenblick die Kontrolle über dein Gleichgewicht hast, jederzeit in der Bewegung innehalten, und die Bewegung auch rückwärts ausführen kannst. Beim dynamischen Klettern (mit Deadpoints und Dynamos, wo du den SChwung ausnutzt) spielt die 3-Punkt-Regel keine Rolle.

Die Drei-Punkt-Regel ist ein Konzept der Steigtechnik im Klettersport, das in der Forderung besteht, zu jedem Zeitpunkt mit drei Gliedmaßen Kontakt zum Fels zu halten.

aus: Otto Eidenschink "Richtiges Bergsteigen in Fels und Eis für Wanderer und Kletterer - die Technik im Fels". 5 Auflage. F. Bruckmann, München 1964, S. 39.

Was möchtest Du wissen?