was verbraucht der körper als erstes wenn er hunger verspürt aber man nichts isst?

2 Antworten

In der Regel werden als 1. die Glykogenspeicher (Kohlenhydrate) in den Muskeln und der Leber zur Energiebereitstellung herangezogen. Sind die vollständig oder weitgehend leer, verstoffwechselt unser Organismus etwa zu gleichen Teilen Körperfett und Muskelgewebe. Letzteres gilt es aus mehreren Gründen unbedingt zu verhindern, weshalb eine proteinreiche Ernährung und entsprechendes Muskelaufbau- bzw. -erhaltungstraining als Muskelschutz unabdingbar sind.

Der Körper greift immer zuerst auf das zu was am einfachsten zu haben ist; schnell verfügbare Kohlehydrate im Blut. Sind die nicht mehr vorhanden bedient er sich an den Kohlehydraten in Leber und Zellen. Gibts da nichts mehr zu holen greift er auf das Gewebe zurück, in der Regel Fett und Muskeln. Werden Muskeln nicht beansprucht werden sie schneller verbraucht als Fett. Ein Läufer muss sich also keine Gedanken machen um Waden und Oberschenkel, wohl aber um seinen Bizeps, wenn er den nicht frisch trainiert. Was zuerst verbrannt wird, Muskel oder Fettgewebe, kann man nicht eindeutig sagen. Das hängt von der Art des Sportes, deren Intensität, die Muskelbelastung und die Ernährung ab.

Was möchtest Du wissen?