Was ist ein Sohlwellumschwung bzw. Sohlumschwung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einen Sohlenwellumschwung kann man am Reck oder Stufenbarren turnen. Aus dem Stütz setzt man die Fußsohlen auf die Stange und turnt in dieser Haltung einen Umschwung. Man kann ihn rückwärts turnen, wobei man die Stange mit Ristgriff anfasst (Bild unten). Man kann ihn aber auch vorwärts turnen (Bild oben). dann fasst man die Stange mit Kammgriff. Man kann ihn aber auch mit gestrecken oder gegrätschten Beinen turnen. Das Bild stammt aus Arnold/Leirich: Gerätturnen-Terminologie. Hier heißt die Übung jedoch "Aufhock-Umschwung".

 - (Turnen, Stufenbarren, Barren)
4

Super vielen Dank! Das werde ich gleich mal mit meinen Mädels ausprobieren. Die haben es zum Teil so ähnlich schon spielerisch gemacht - nur ohne die Beine auf der Stange zu haben :-)

0

Worauf sollte ich beim Kauf von Fahrrad (MTB, Crossräder) achten?

Hallo zusammen,

habe zur Zeit ein "einfaches" Citybike, welches ich nur zum Pendeln zur Arbeit nutze, daher will ich für die Freizeit ein MTB oder Crossbike anschaffen. Das Problem ist, dass ich über die heutige Technik nicht informiert bin, d.h. welche Bauteile zeichnen ein billiges bzw. welche ein qualitativ gutes MTB oder Crossbike aus? Preislich würde ich bis max. 1500 € gehen. Würde das neue Gefährt z.T. für asphaltierte Strecken (haben im Raum Erding ein gut ausgebautes Radwegenetz), natürlich will ich aber auch im Gelände meinem Spaß haben, zudem sollte das Rad für mögliche Urlaube im Gebirge verwendbar sein. Ich hoffe ich konnte euch die Sache eingrenzen, wie gesagt ... ich kenne mich leider nicht aus ... die Gefahr ist, dass man dann von dem Verkäufer "über den Tisch gezogen" werden kann....

Vielen Dank und viele Grüße

André

...zur Frage

Fragen zu orthopädischen Einlagen bzw. Sporteinlagen

Hallo,

Ich laufe seit ca. 4 Monaten 3 Mal die Woche (Ziel ist 10km in 45 min) und habe immer nach dem Training mittel bis starke Schmerzen am unteren Sprunggelenk. Der Orthopäde hat einen Hohl-Spreizfuß diagnostiziert und als Therapie Schuheinlagen verschrieben.

Nun habe ich mich bei einem Schuhtechniker telefonisch „aufklären“ lassen. Nachdem ich gesetzliche Krankenkassen erwähnt habe, meine er

a) Zuzahlung für Schuheinlagen für Straßenschuhe: ca. 70€

b) Komplettzahlung für Sporteinlagen (KK übernimmt nichts): ca. 160€

Nun zu meinen Fragen:

1) Sind die Preise verhältnismäßig? (Habe von Verwandten/Bekannten gehört, dass sie für normale Einlagen ca. 25€ zuzahlen mussten)

2) Kann ich normale Einlagen auch für meine Sportschuhe verwenden, oder brauche ich wirklich spezielle Sporteinlagen?

3) Die Einlage garantiert ja nicht, dass ich anschließend schmerzfrei laufe. Wenn auch nach der Eingewöhnungszeit (wie lange circa?) die Schmerzen nicht weggehen, was mache ich dann? Nochmal 160€ für neue Sporteinlagen?

4) Sind die Einlagen dann für meine individuellen Sportschuhe ausgelegt? D.h. bei Schuhwechsel auch neue Einlagen?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Viele Grüße,

Martin

...zur Frage

Bein Start Augen zu für bessere Konzentration? (Leichtathletik)?

Hallo zusammen, Habe ein Problem, Und zwar habe ich seit 5 Monaten meine lauftechnik umgestellt, habe da auch keine Probleme bin dadurch schneller (ca. 0,5s schneller im Training als zuvor) mein Training sagt dass ich jetzt locker unter 12 s laufen sollte. Ich fühle mich auch stabiler und schneller So nun zum Wettkampf. Beim einlaufen lief alles gut Technik hat gepasst Nervosität hielt sich im Rahmen. Probestart super, auf meine Arme Technik geachtet, erst nach 30 m aufgerichtet.

So dann kam das Kommando, ich saß im Stsrtblock, auf diese Plätze - Fertig , in meinen Gedanken war Start nicht verkacken. . , als der Schuss kam, bin ich im Stsrtblock sitzengeblieben und hab dann nicht mehr auf mich (Technik) geachtet. Dementsprechend war auch mein lauf.

So meine Frage, glaubt ihr wenn ich meine Augen beim Start schließe dass ich mich dann besser konzentrieren kann?

Bzw was habt ihr für Vorschläge? Ich komme im Wettkampf einfach nicht klar. Kann wenn es drauf ankommt mich nicht auf mich konzentrieren.

Ich freue mich auf eure Antworten. Grüße

...zur Frage

Motocross. Nach Unfall immer schlechter

Hallo zusammen, ich habe ein Problem, dass mich momentan sehr quält. Ich fahre seit einigen Jahren leidenschaftlich gerne Motocross. Auch Rennen und Wettbewerbe fuhr ich bis vor 1 Jahr recht erfolgreich mit.

Nun hatte ich vor ca einem Jahr 2 Unfälle hintereinander, die beide sehr schmerzhaft waren und eine lange Pause erzwangen.

Lust auf diesen Sport habe ich weiterhin und übe ihm nach der Genesung auch weiterhin aus. Allerdings habe ich das Gefühl, dass ich mit jedem Training schlechter werde. Ich kann nichtmehr das bringen, was ich vor den Unfällen geschafft habe. Auch die Ursache kann ich ausmachen: Es ist Angst!

Ich fahre Hindernisse und Sprünge immer langsamer bzw gar nicht mehr. Nehme ich mir dann den Mut und will in der nächsten Runde eben diese Hindernisse so wie früher bewältigen, bekomme ich wenige Meter davor diesen abrupten Angstimpuls im Kopf, bremse und fahr nebenher.

Jede kleine "Ausserplanmässigkeit" beim Fahren zwingt mich wieder weiter nach unten. Also rutsche ich mal kurz weg, ohne dass etwas passiert, ohne bin ich knapp einem Sturz entgangen, so kann ich auch diese Stellen nichtmehr unbezwungen befahren.

So wie es momentan ist, macht der Sport keinen Spass, bzw auch keinen Sinn. Ich weiss nicht wie ich die Blockade aus meinem Kopf gelöst bekomme.

Ich fahre so gern, ich übe auch mehrmals wöchentlich, wie damals. Aber ich schaffe einfach keine Verbesserung mehr.

Ich möchte den Sport nicht wechseln, sondern einen Auslöser finden, der mich wieder weniger ängstlich fahren lässt. Rein technisch und körperlich kann ich so ziemlich jeden Sprung und jedes Hindernis meistern, aber mein Kopf stellt sich da in den Weg.

Ich hoffe nun, dass ich einige ähnliche Erfahrungen hier lesen kann, bzw man mit Tips geben kann, wie ich aus diesem "Teufelskreis" wieder herauskomme.

Ich danke Euch sehr.

Viele Grüße Marco

...zur Frage

Reckriemchen

meine hände reißen beim barrenturnen sehr oft auf, passiert das mit reckriemchen gar nicht mehr? und wie groß ist da die umstellung, wenn ich sonst immer ohne geturnt habe? ich hab das einmal ausprobiert mit welchen vpn einer bekannten, aber war dann immer genau in der mitte der hand ne falte und da ist meine hand dann auch sofort wieder offen gewesen. kanns sein dass die nur zu groß waren? oder lag das daran dass das ziemlich alte waren und auch diese ganz einfachen (wie auf dem bild)? ich mach turnen nur als hobby also 3 mal 2 stunden training in der woche und wir machen halt die etwas einfacheren sachen am barren :-)

...zur Frage

Was ist ein Oberarmstemmaufschwung rückwärts?

Ich würde gern wissen, wie ein Oberarmstemmaufschwung rückwärts geht und zwar auf dem Barren. Vielleicht kann auch jemand noch gleich dazusagen, wie ich den am besten erlernen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?