Was haltet ihr von Gewichtswesten fürs Training?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für einen "normalen" Läufer ist es nicht notwendig auf diese Weise zu trainieren. Generell sollte dies nur gemacht werden, wenn man unter "Aufsicht" trainiert. Es sollte immer jmd. der sich gut mit dmem Thema auskennt und dich einschätzen kann die Entscheidung pro Zusatzgewicht treffen!

Die Belastung für die Gelenke ist sehr groß und wird bei "Freizeitsportlern" am ehesetn zu Überlastungen führen!

6

Danke für eure Antworten, grüße bahnschranke!

0

Das kommt drauf an, wie gut du schon trainiert bist und wieviel Gewicht diese Weste hat. Natürlich wird Übergewichtigen eher abgeraten mit dem laufen zu beginnen, wegen der Gelenke. Aber wenn du nicht zu schnell läufst und auf eine gute Technik achtest kann es schon trainieren. Ich finde aber eine Weste wesentlich gefährlicher, als Gewichtsmanschetten. Die sind sicher leichter und man kann sie um die Knöchel wickeln, da drückt das Gewicht nicht auf den gesamten Körper.

Zusatzgewichte beim Laufen zb. sind mehr für den schon gut durchtrainierten Sportler gedacht. Sinn ist hier die Kraftausdauerkomponnente mit zu trainiernen. Wie Tanzbaer aber schon schreibt würde auch ich auf die wesentlich angenehmeren Manschetten zurückgreifen.

Judo-Übung: Aus dem Kopfstand in die Kopfbrücke

Hallo, Meine 6 1/2 jährige Tochter trainiert seit etwa 5 Monaten Judo im Verein. Ist es Kindern in diesem Alter (auch unter Berücksichtigung der bisherigen Trainingserfahrung) zumutbar bzw. ist es angebracht eine Übung zu praktizieren bei der sie sich in den Kopfstand begibt und dann in die Kopfbrücke/Ringerbrücke (in Rückenlage) fallen lässt? Ich war zwar erstaunt wie viele Kinder diese Übung relativ gut durchführen konnten, würde aber diesbezüglich schon gerne eine Expertenmeinung hören.

Ferner soll der sog. Entengang als Aufwärmübung für die Oberschenkelmuskulatur sehr fraglich, ja sogar absolut nicht ratsam sein (extreme Schädigung der Knie-gelenke). Gibt es auch hierzu einen gesicherte Diagnose bzw. belegbare Erkenntnisse?

...zur Frage

Wann sollte man Gewichte steigern, bzw wann sollte man das Gewicht halten?

Hey leute also erstmal: Ich bin männlich und 16 Jahre alt.

Ich will kein übertriebene Muskeln, sondern nur leichte, sodass man einfach nur etwas sportlich aussieht. Vllt. kennt ihr das von vielen ja, dass sie ihre Muskeln soweit trainiert haben, dass sie nicht nur kräftig, sondern auch dick aussehen, genau das möchte ich vermeiden. Doch wie?

Ich fange z.B. erstmal mit niedrigen Gewichten an. Dann nach paar Wochen finde ich das sehr leicht. Sollte ich da dann die Gewichte steigern? Und was ist wenn man dann die Muskeln so halten will, wie sie sind? Soll man da weiter trainieren oder aufhören? Wenn ich weiter trainier dann kommen doch noch mehr Muskeln und wenn ich aufhöre dann verschwinden sie.

Und ja sry ich bin Anfänger, ich werde das meinem Trainer auch fragen, aber erstmal euch ^^ Vielen Dank!

achja und Frage nebenbei. Kann man bzw. gibt es leute die nur wegen Radfahren oder Laufen am Laufband ins Fitnessstudio gehen? (was trainiert man da?)

So jz Ende :) Danke nochmals !

...zur Frage

Basics beim Bergsteigen

Hallo Zusammen,

Ich bin 26 Jahre alt und habe in meinem Leben nichts mit Bergsteigen, Klettern etc am Hut gehabt. Allerdings bin ich seit längerem mehr und mehr vom Bergsteigen fasziniert. Deswegen habe ich mir überlegt in den nächsten ein zwei Jahren (früher geht beruflich bzw. „studiumisch“ leider nicht) mal mit kleineren Touren anzufangen um mal zu sehen ob mir das auch aktiv Spaß bereitet und dann mal sehen wie weit bzw hoch man noch so hinaus kommt…

Meine Frage besteht eg aus mehreren: - Was benötigt man als Basics fürs Bergsteigen (Ausrüstung, Wissen etc)? - Kann mir jemand ein gutes Anfänger Gebiet empfehlen? - Gibt es Vereine die organisiert Touren organisieren (ähnlich wie lokale Skiclubs oder Wandervereine)?

Schon mal vielen Dank vorab…

...zur Frage

Nächste Woche Wettkampf trotz Erkältung?

Hallo, Ich habe nächsten Samstag also in genau 7 Tagen einen Wettkampf. Jetzt hatte ich gestern leichtes Fieber 37.8 heute nur noch ein wenig wärmer als sonst aber dafür hab ich starken schnupfen und noch leicht kopfweh ( wahrscheinlich vom Fieber) Jetzt habe ich hart trainiert für den wettkampf.. Doch die nächsten paar tage, dass heisst ich schätze das ich erst am mittwoch wieder trainieren kann, entfällt der endspurt für den Wettkampf und es ist schwer zu sagen ob ich in einer woche wieder zu 100% fit bin. Also fürs training würde es in einer woche sicher reichen doch der wettkampf? Absagen oder doch gehen? (es geht um kampfsport thaiboxen)

...zur Frage

Grundlagentraining fühlt sich sehr "schnell und hart an"!

Hallo Leute,

Habe vor einer Woche einen Laktattest auf dem Laufband gemacht und auch schon die Ergebnisse bekommen.

Meine Pulswerte für Regeneration (KB) sind 150-154 sowie für die Grundlagenausdauereinheiten (GA1) soll ich mit 154-160 Schlägen trainieren.

Hab das jetzt auch probiert, jedoch fühlt sich das Training in diesem Bereich vor allem im Flachen für mich alles andere als "leicht" an. Es ist für mich hart bei diesem Hohen Puls bzw. der hohen Geschwindigkeit zu laufen. Ich denke länger 1h kann ich das nicht durchhalten.

Das liegt wohl daran, dass ich laut diesem Testergebnis bisher immer zu langsam unterwegs war. Bisher habe ich Grundlage im Schnitt bei Puls 140 trainiert.

Gewöhne ich mich an das Hohe Tempo? Achja und wieviele Schläge soll ich fürs Training auf dem Rad abziehen? Und wie macht ihr das bei GA Training im hügeligen Gelände? Bergab kann man den Puls doch niemals so hoch halten?

Liebe Grüße und vielen Dank, Stefan

...zur Frage

Kreuzbandriss und Meniskuseinriss vor ca 1 Jahr , jetz knackt mein Knie was könnte das sein ?

Also ich operiert wurde ich im Oktober 2009, bei der Reha ist alles glatt gelaufen danach habe ich noch selbstständig im Fitnessstudio trainiert. Fussball ging dann nach einer gewissen Zeit wieder, mit kleinen Problem hat sich aber alles gelöst. Jetzt zu meinem eigentlichen Problem: Ich spüre nun ein Knacken und Reiben in der Region links neben der Kniescheibe, im linken Knie. Das Reiben und Knacken ist teilweise auch leicht schmerzhaft, diese Probleme tretten beim Anwinkeln und Strecken des Kniegelenks auf. Auch wenn ich meine Hand auf das Knie lege und dann anwinkle und strecke spüre ich ein Reiben bzw, Knacken an der Hand. Ich habe die Vermutung, dass es sich möglicherweise um einen Knorpelschaden handelt, war bisher allerdings nicht beim Arzt. Was meint ihr dazu ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?