Was ist eure Meinung zu Fitnessstudios?

2 Antworten

Möchte das Studio nicht missen, super Erfindung. Aber natürlich sollte man die frische Luft nicht missachten! Denke die ist genauso wichtig für die Fitness!

Ich gehe sehr gern ins Studio, besuche aber auch mehr die Kurse, vorallem aerobic, auch tae-bo. Manchmal, wenn ein Kurs ausfällt geh ich auch mal an die Geräte. Außer im Sommer mag ich Sport lieber drinnen.

Ich würde ein Fitness-Studio nicht immer gleich als eine Muckibude bezeichnen. Mann kann immer alles übertreiben. Außerdem bleibt es jedem selbst überlassen, was er oder sie wieviel trainieren will. Ich habe schon auch die Erfahrung gemacht, dass dort zu viel auf "Sehen und gesehen werden" Wert gelegt wird, aber auch das kann jeder halten wie er will. Ich hab das mal zwei Jahre gemacht, und meistens die Crosstrainer, Spinningbikes und Rudergeräte genutzt. Aber auch Geräte um die Rumpfmuskulatur zu stärken. Leider wurde der Zwang wegen des relativ teuren Monatsbeitrages immer größer dort hin gehen zu müssen, als die Lust dazu dies zu tun, so dass ich meine Fitness-Studio-Karriere wieder abgebrochen habe. Man kann auch für sich selbst zuhause und in der freien Natur trainieren. Mit diesen aufgeblasenen Muskelbergen im Fitness-Studio hab ich es auch nicht so ;-)

Habe mal ein Jahr in einem Studio an der Kö trainiert, war schon interessant was man da sehen konnte von Laut-Stöhnenden Bankdrückern bis zur Russin in Stöckelschuhen.Sport machte dort keiner,mehr so ein Mischmasch aus 10Min.Ausdauertraining, Oberkörper-Muskeltraining(für den Spiegel)und Sauna und Solariumnutzung.Beim Sport draussen schätze ich aber schon seit über 20Jahren die Sonne,frische Luft, Natur etc.War gerade bei 2Grad 2Stunden laufen, geplant war 1Stunde ,wegen dem sonnigen Wetter musste das Laufen einfach verlängert werden.In einem Studio hätte ich wohl nur 30Minuten durchgehalten!Übrigens fahren die meisten Sportlichen in Deutschland Rad(49%),Danach folgt Schwimmen(33%)Laufen(27%)Walken(13%)N.Walking(8%)Das Hauptproblem der Studios ist aber, dass es nichts nützt nur mal einen Monat oder ein Jahr dort zu trainieren wenn man sonst nicht auch anderen Sport betreibt,nur wenige werden dort ihr Leben lang sportlich bleiben.

Top!

0

Ich finde die Idee eines Fitnessstudios ansich gut, aber heutzutage ist es reine Geldmacherei, und ich möchte auch nicht darin trainieren, da ich dann nur von Unwissenden umgeben bin, die denken sie "trainieren". Lieber trainiere ich Zuhause oder im Kraftraum meines Vereins, weil dort kann ich trainieren wie ich will und machen was ich will und muss mich nicht an die Fitnessstudio-Regeln halten, die es einem fast nicht ermöglichen richtigen Sport zu treiben. Und das Denken der Leute die dort trainieren, dass 20min auf einem Stepper, dann 15min auf einem Hometrainer und dann noch 30min irgendwelche Übungen an irgenwelchen komischen Kraftmaschinen sie "fit" macht ertrage ich nicht.

Was möchtest Du wissen?