was bringen klimmzüge und bankdrücken speziell für tennis?kann sein dass sich das komisch für

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Im Allgemeinen ist es für das Tennisspielen sicher von Vorteil, wenn du kräftige Schultermuskeln hast. Speziell ist der Latissimus, den du vorwiegend beim Klimmzug trainierst, derjenige Muskel, der beim Aufschlag den erhobenen Arm herunterschlägt und dabei einwärts dreht (Bild 1) – unterstützt natürlich vom Brustmuskel. Wenn du somit deinen Latissimus durch Klimmzüge trainierst, kannst du einen besonders kräftigen Aufschlag ausführen. Andererseits ist der Brustmuskel, den du beim Bankdrücken trainierst, derjenige Muskel, der beim Vorhandschlag den Arm von hinten aus der Ausholposition nach vorn bewegt und ihn dabei einwärts dreht (Bild 2). Vergiss aber nicht: 1) Diese Muskeln allein können wenig bewirken, wenn sie nicht von verschiedenen Synergisten, die über den ganzen Körper verteilt sind, unterstützt werden. 2) Kraft allein macht noch keinen guten Tennisspieler!

Bild 1: Latissimus (rot) beim Aufschlag (verändert nach Internetrecherche) - (Tennis, Klimmzüge, Bankdrücken) Bild 2: Brustmuskel (rot) bei der Vorhand (verändert nach Internetrecherche) - (Tennis, Klimmzüge, Bankdrücken)

Was möchtest Du wissen?