Warum tun sich die Radprofis vor Abfahrten immer eine Zeitung unters Trikot?

2 Antworten

eine Zeitung hält den kalten Fahrtwind sehr gut bei schnellen Abfahrten von Brust und Bauch ab. Dies schützt die Rennfahrer vor Kälte, nachdem die fahrer vom Anstieg kurz vorher noch total verschwitzt sind.

Die Profis kommen total verschwitzt am Pass oben an, und haben eine lange rasante Abfahrt vor sich. Dabei würden sie bei Geschwindigkeiten von 80 km/h und mehr total auskühlen, und sicher schnell krank werden. Das Zeitungspapier ist ein einfacher, idealer Windschutz und Wärmeisolator für solche Abfahrten.

Soweit ich weiss, hält die Zeitung die kalte Zugluft fern. Ich kenn das aber mit gewachstem Butterbrotpapier...

Ich nehm bei meinen Ausfahrten auch immer einen Teil der Zeitung mit. Klein, Leicht, Zusammenfaltbar, Kompostierbar und was zu lesen wenn man Pause macht. Anstatt einen teuren Windschutz, stopft man sich so eine Zeitung unters Trikot. Dies hält den Wind ab um eine Unterkühlung bei der Abfahrt zu vermeiden.

Aber heutzutage geht dieses Wissen vergessen, dann man hat ja Windbreaker etc in der Rückentasche und keine Zeitung.

Was möchtest Du wissen?