Versuch doch mal statt Situps lieber Crunches, die sind etwas schonender. Du kannst ja auch versuchen die angezogenen Beine auf einem Stuhl abzulegen, damit der Trainingseffekt nicht auf die Hüftbeuger geht, sondern auf die Bauchmuskulatur. Wichtig ist es, die Situps als auch die Crunches wirklich technisch sauber auszuführen.

...zur Antwort

Gute Techniker sind immer gefragt, nur ein Fußballer der sich Eins-gegen-Eins durchsetzen kann, macht die Räume auf und schafft Platz für die Mitspieler. Natürlich ist der Fußball kampfbetonter geworden, aber wie von memories schon gesagt, ein Messi oder Ronaldo können sich durch ihre Dribblings toll durchsetzen, und spielen auch erfolgreichen Fußball.

...zur Antwort
eher eine Freizeitbeschäftigung, ein Hobby

es kommt wahrscheinlich immer darauf an in welchem Unfang man es betreibt. Wenn man eigene SChläger und Bälle hat, und auf wirklich guten Bahnen regelmäßig trainiert, um an Wettkämpfen teilzunehmen dann wird es sicher eine Sportart. Aber die meisten betreiben Minigolf wohl eher als ganz lustige Abwechslung und Freizeitbeschäftigung.

...zur Antwort

Ich würde sagen, dass es dazu nie früh genug sein. Nur würde ich es erstmal nicht als Sport bezeichnen, sondern eher als Bewegungsübungen, Koordinationsübungen und alles was mit Bewegung zu tun und den Kindern Spaß macht. Aber sicher ist auch, dass man mit einem 4-Jährigen kein Konditionstraining machen sollte. Ab dem 6. Lebensjahr kann man abe schon sicher in vielen Sportarten spezifische Übungen auf spielerische Art und Weise machen. Ich würde abe nie den Aspekt des Spielens vergessen.

...zur Antwort

Es kommt auf den allgemeinen Zustand der Schuhe drauf an. Sind sie noch vergleichsweise neu, sprich ist die Dämpfung noch in Ordnung kannst du das ja mal versuchen, aber vielleicht kannst du ja die Schuhe auch noch bei deinem Fachhändler reklamieren. Sind die Schuhe schon etwas älter, würde ich mir bei solchen Verscheißerscheinungen wieder neue Schuhe kaufen. Ich bin erst selbst mit dem letzten Paar Schuhe zu lange gelaufen, und hab aufgrund der schon stark nachlassenden Dämpfungseigenschaften Probleme mit dem rechten Fußgelenk bekommen. Hab mir jetzt wieder neue Laufschuhe gekauft und schon ist alles wieder in Ordnung. Gerade bei Sportschuhen würde ich nie versuchen Geld zu sparen.

...zur Antwort

Ich hatte das Karpaltunnesyndrom auch schon mal. Das ist eine typische Überlastungserscheinung von Tennisspielern (bzw. Schlägersportarten) oder zB auch Radfahrern. Der ständige Druck auf die Handinnenseite zwischen den Ballen überlastet die die dort verlaufenden Nervenstränge für die Hand. Man kann das Karpaltunnelsyndrom durch Krankengymnastik wieder wegbekommen. Alleine bekommt man es sehr schwer wieder durch Gymnastik weg, weil die Hand locker bleiben müsste und nicht angespannt sein darf. Die lockere Hand während der Behandlung ist leicht möglich wenn eine zweite Person die Behandlung durchführt.

...zur Antwort

Du brauchst auf jeden Fall mal gute Squash-Schuhe. Wenn Du vor hast öfter oder intensiver Squash zu spielen würde ich mir auf jeden Fall gute Squashschuhe kaufen, weil gerade beim Squashen die Belastungen für die Füße beosnders groß sind. Einen Schläger kann man sich in den meisten Squash Centern ausleihen, und wenn Du ein passendes Modell gefunden hast, solltest Dir auch einen Schläger zulegen. Um richtig Squashen zu lernen würde ich mir auf jeden Fall ein paar Trainerstunden bei einem guten Trainer in deinem Squash Center nehmen. Viel Spaß bei deiner "Squashkarriere"

...zur Antwort

Ganz unbedarft sollte man natürlich sicher nicht sein, aber ich fahre selber Mountainbike und habe noch nie nach einer Tour, egal in welchem Gelände oder Gebiet, eine Zecke gehabt. Auch von Freunden und Bekannten hab ich das noch nicht gehört. Ich würde Mountainbiken in dieser Beziehung als ziemlich ungefährlich bezeichnen. Viel Spaß bei eurer Tour!

...zur Antwort

Also ich würde dies auch auf jeden Fall in Zusammenarbeit mit einem Orthopäden oder einem guten Physiotherapeuten machen. Wichtig ist auf jeden Fall erstmal der Grund für dein Hohlkreuz. Auch hilft es wenig nur ein Muskeltraining durchzuführen, weil neu aufgebaute Muskulatur keine Chance hat, verkürzte Muskulatur auszugleichen. Man muss erst mal die zum Hohlkreuz auslösende Muskulatur dehnen, damit die stabilisierende Muskulatur ein wirksames Gegengewicht dazu aufbauen kann. Es ist sicher nicht so einfach ein Hohlkreuz wegzutrainieren. Viel Erfolg dabei.

...zur Antwort