Warum ist ein Tennisnetz nicht an allen Stellen gleich hoch?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sinn vielleicht schon, aber kannst Du Dir vorstellen, das das aus Gründen der Physik gar nicht geht? TT-Netz hat das gleiche Problem! So ein Netz ist mal zu schwer um das voll zu spannen (100%) und dann ist Tennis ein alter Sport. Früher konnte man die sicher nicht so gut spannen wie heute!

Ok Ducknight, das klingt überzeugend, danke für die Antwort!

0

Die Antwort von wurmschocker ist richtig. Tennis wurde bereits zu Zeiten von Heinrich VIII gespielt. Damals hat man Holzpfosten verwendet, deshalb war auch keine hohe Spannung des Netzes möglich. Daher hing das Netz immer durch. Später, trotz besserem Material hing das Netz auch durch und um das für Wettspiele besser zu machen, hat man dann irgendwann diese Maß (91,5 cm) festgelegt, weil das auch von älteren Pfosten, aber hauptsächlich wegen des Fundaments für die Netzfpsten durchführbar ist.

Nein, Tennis wurde bereits zu Zeiten von Heinrich VIII gespielt. Damals hat man Holzpfosten verwendet, deshalb war auch keine hohe Spannung des Netzes möglich. Daher hing das Netz immer durch. Später, trotz besserem Material hing das Netz auch durch und um das für Wettspiele besser zu machen, hat man dann irgendwann diese Maß (91,5 cm) festgelegt, weil das auch von älteren Pfosten, aber hauptsächlich wegen des Fundaments für die Netzfpsten durchführbar ist. Heute dagegen wären bei derartigen Aufschlaggeschwindigkeiten nur noch Fehler möglich bzw. nur noch große Spieler könnten den Aufschlagbereich treffen, wenn die Netze im Mittelbereich auf dem gleichen Niveau wie die Pfosten (Höhe des Netzes am Pfosten 1070 mm) wäre.

Was möchtest Du wissen?