Warum ist die Hinterradbremse beim Rennrad immer rechts?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Grundsätzlich müsste der Bremshebel für die Vorderradbremse RECHTS sein. Am Motorrad ist das so, weil LINKS die Kupplung bedient wird. So gesehen gibt es keine Verwechslungen. An meinem Rennrad war und ist die Vorderradbremse RECHTS - okay, mein Rennrad ist auch kein Serienrennrad. FREDEL

Ich kann mir vorstellen, dass der Grund dafür in der Tatsache liegt, dass die meisten Menschen Rechtshänder sind, und eben in dieser Hand mehr Gefühl und auch Kraft haben. Natürlich hat pooky Recht, dass links bzw. die Vorderradbremse mehr Bremswirkung hat, aber ich habe gelernt erst mit rechts "anzubremsen" um dann leicht zeitversetzt mit der (linken) Vorderradbremse die Bremskraft zu verstärken. Da die rechte Hand koordinierter ist (beim Rechtshänder) und die Hinterradbremse nicht so "gefährlich" ist, wird also für einen kontrollierten Anbremsvorgang gesorgt. Letztendlich ist es einfach nur Übungssache und man muss es wahrscheinlich einfach nur gewohnt sein.

das wurde halt einfach mal festgelegt und ist so eine Art Norm, so dass sich jeder Radfahrer darauf verlassen kann und sich daran gewöhnen kann. Auf irgendeine Seite muss man sich ja festelegen. Also, die hinterradbremse rechts, Vorderradbremse links.

Da ich verschiedene Fahrräder habe, die ich im bunten Wechsel benutze, habe ich bei mir ALLE "Vorderradbremsen" rechts, wie das bei Rädern mit Rücktritt üblich ist - so gibt es keine Verwechslungen mit vielleicht unangenehmen Folgen.

Hallo, das ist nicht nur bei Rennrädern so, sondern üblicherweise bei allen Rädern. Falls nicht, dann wurden sie entgegen der üblichen Norm anders montiert. Natürlich kann man sie bei Linkshändern oder einfach so vertauschen, Funktionseinschränkungen gibt es nicht.

Dass die Vorderradbremse links und die für das Hinterrad rechts ist, hat meiner Vermutung nach einen einfachen Grund: die Reihenfolge der empfohlenen Bremsung. Die Bremswirkung ist bekanntermaßen vorne stärker und wichtiger als hinten. Somit ergibt sich die logische Reihenfolge links-rechts.

Willst du damit sagen, dass du erst das Vorderrad bremst und dann das Hinterrad? Dann solltest du uns den Trick verraten, warum du dabei nicht über den Lenker absteigst...

0
@lummi

Bitte? Verrate mir mal den Trick, wie du über den Lenker absteigen kannst, wenn du bei voller Fahrt nur die Vorderradbremse betätigst. Wenn du auf dem Rad sitzt, wirkt der Großteil deines Gewichts auf das Hinterrad. Ich fahre etliche Rennen, auch bergab und habe des Öfteren härtere Bremsungen und habe noch nie eine derartige Situation erlebt. Und meine Bremsen (Campa Record) gehören nicht zu den schlechtesten...

0
@pooky

Ich kenne das auch so, wie es lummi gesagt hat, und habe es bisher vermieden, nur vorne zu bremsen. Wenn ich allerdings mein normales Rad unsere steile Bahnüberführung runterschiebe und mehr vorne bremse, hebt sich immer das Hinterrad.

0

Na, ist da niemand Motorrad gefahren. Normen sollten gleich sein bei allen Zweirädern. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und da braucht es Normen. So gibt es keine Verwechslungen und böse Folgen.

Was möchtest Du wissen?