Unterschied (laktosefreie) MIlch ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Laktosefreie Milch hat die komplett gleichen Inhaltsstoffe wie normale Milch. Der Unterschied ist einfach, dass der Milchzucker bereits aufgespaltet ist. Dadurch schmeckt sie auch etwas süßer.

Laktosefreie Milch ist nur für jene gedacht, die nicht in der Lage sind, diesen Milchzucker selbst zu spalten. Dazu braucht man ein Enzym (Lactase), das der Mensch prinzipiell selbst produzieren kann. Im Laufe des Lebens wird die Aktivität bzw. die Produktion des Enzyms schlechter und man bekommt eine Unverträglichkeit. In unseren Breiten ist das gar nicht einmal so wenig (ca. 20%), wobei der Schweregrad der Beschwerden fließend ist von leichten Blägungen bis Krämpfe und schwersten Durchfällen.

Wenn du also laktosefreie Milch trinkst, obwohl du keine Unverträglichkeit hast, dann wirst du kurzfristig überhaupt keine Probleme haben, da es ja keine zusätzliche Belastung, sondern eine Entlastung ist. Auf lange Sicht aber verlernt dein Körper die Eigenproduktion des Enzyms und du bekommst schneller eine Unverträglichkeit. Im schlimmsten Fall kannst du dann überhaupt keine Lebensmittel mehr essen, in denen Milch zugesetzt wurde.

Fazit: du beschleunigst damit einfach die Entstehung einer Unverträglichkeit.

wie hier schon richtig geschrieben wurde, macht laktosefreie milch nur sinn, wenn man auch eine laktoseunverträglichkeit hat, da die laktose bei ihr schon in andere zuckerarten aufgespalten wurde.

man kann aber auch die laktase in tablettenform (das ist das emzym, was die laktose spaltet) zusammen mit der normalen milch einnehmen, um die typischen probleme der laktoseunverträglichkeit nicht zu bekommen.

weitere infos findest du auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Laktase

Was möchtest Du wissen?