Unterscheidet sich ein Rennradsattel von einem Mountainbikesattel?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Grunde genommen gibt es keine Unterschiede, allenfalls im Design. Denn der Sattel muss weniger dem Anwendungsbereich als der Anatomie der Fahrerin oder des Fahrers angepasst werden.

Bei einem MTB sollte man vielleicht nicht das leichteste Modell wählen, weil hier die mechanischen Anforderungen mitunter höher sind als beim Rennrad. Aber von diesen extremen Leichtbauten abgesehen, halten die Sättel in der Regel den Belastungen auch beim MTB stand.

Es ist entscheidend, dass ein Sattel passt und das komplizierter als viele denken.

Grundsätzlich sollte bei einem sportlich geprägten Rad, egal ob Rennrad oder MTB, ein schmaler Sattel montiert werden, damit die tretenden Beine in ihrer Bewegung nicht behindert werden.

In einem Tipp habe ich hier einige Punkte aufgeschrieben, um die Suche nach einem passenden Sattel zu erleichtern:

www.sportlerfrage.net/tipp/den-richtigen-sattel-fuer-rennrad-oder-mtb-finden

Wichtig ist beim Sattel vor allem eins: das man bequem sitzt. Dabei ist es völlig egal, ob es sich um einen Sattel für ein Rennrad oder ein Mountainbike handelt - klar, kannst Du auch Deinen geliebten Mountainbikesattel auf ein Rennrad schrauben, wenn Du dann bequem sitzt. Schau mal auf http://www.rad-komponenten.de/sattel/saettel/ da findest Du eine große Auswahl an unterschiedlichen Satteln und kannst Dich umfassend informieren.

Viele Grüße

Was möchtest Du wissen?