Stimmt es, dass Turnen im höheren Alter Rückenprobleme bekommen?

3 Antworten

Das kommt darauf an: Wenn man schon Rückenprobleme hat, ist Turnen eh nicht ratsam, wird man dann mit Gewalt auch noch in verschiedene "Positionen" gedrückt, kann es zu Schäden kommen. Falls aber mit einem kompetenten Trainer geturnt wird, der weiß, wann es genug ist, und auf die GESUNDHEIT des Turners/ der Turnerin aus ist und bei Schmerzen oder Unfällen einen Arzt holt, braucht man keine Angst zu haben... Schmerzen im Alter sind (leider) normal, haben bei richtigem Training aber wenig mit Turnen zu tun.

Ich hoffe ich konnte helfen

Deine B

Wenn du früher schon geturnt hast kann du das weiter machen. Solltest du neu anfangen must du vorsichtig sein. Aber ein guter Trainer wird dir dabei helfen. Wicthig ist zu schauen was dir dein Körper sagt. Vom Rum sitzen kann man auch Rückenprobleme bekommen ;-)

Ich und meine Mama haben Jahrelang hochgradig Gerätturnen gemacht und beide keine Rückenschmerzen bekommen. Wenn man von jetzt auf gleich mit dem Turnen aufhört kann es auch sein, dass die Muskeln sich verhärten und nicht anfangen wehzutun !!!

Es kann natürlich auch sein, wenn man nur so "lapidar-Turnen" gemacht hat und da alles durch den Rücken gezogen hat (Bogengänge, Flick Flack, ...) dass man dann im alter Schmerzen bekommen kann.

Ich finde es kommt drauf an. Wenn man richtig Gerätturnen gemacht hat hat man ja auch Muskeln am Rücken.

Was möchtest Du wissen?