Adduktoren schmerzen

5 Antworten

Update: War heute beim Hernienarzt, er hat mir 2 Überweisungen mitgegeben, 1x Neurologie und 1x Ultraschall. Er meinte dass wir als erstes einen Leistenbruch ausschließen müssen; daher Ultraschall. Anschließend ab zum Neurolegen und die Nerven überprüfen. Er meinte dass es höchstwahrscheinlich ein Problem mit den Nerven gibt, aber erst einmal die Tests bzw. den Ultraschall abwarten. Ich hoffe nun dass die Ursache für die ganzen Schmerzen endgültig gefunden werden kann!!!

Werde euch dann im laufenden halten!

Grüßle...

Gute Idee, weiß aber nicht ob der Neurologe auch messen kann wenn ein Nerv irritiert/gereizt ist was bei dir mit Sicherheit vorliegt. Ich hatte wirklich zwei mal haargenau die selben Symptome. Vor 5 Jahren mit Leistenbruch (wurde operiert) und dieses Jahr noch einmal ohne Leistenbruch (was anderes ist in der Gegend verletzt worden und hat Nerven wieder irritiert). Gegen Ruheschmerz des Nerven hat mir Injektion in Leistenkanal geholfen. Dieser wird dadurch geweitet, Nerv bekommt mehr Platz und wird beruhigt. Leistenbruch muss natürlich ausgeschlossen werden denn sonst kannst du den Nerven soviel beruhigen wie du willst - es kommt wieder! Wie auch immer: Es dauert einfach leider richtig lange bis sich das System da unten wieder beruhigt, habe immer noch bei bestimmten Bewegungen Schmerzen dort wo du sie auch beschreibst.

0
@Felix81

Ich hoffe dass die Kollegen die Ursache rausbekommen, inswischen ist mir das auch ehrlich gesagt egal wie, Hauptsache Ursache und mit der richtigen Methode die 100%ige HEILUNG :)

Wie das ist bei dir 2x mal aufgetreten??? Du machst mir aber Angst...

Und die Schmerzen sind nicht ganz verheilt???

Was für ein Arzt hat denn bei Dir die Ursache gefunden und entsprechend behandelt? (Kommst du aus München????) Wurdest du operiert oder waren es nur diese Injektionen (Sprizen?)???

Würde mich sehr freuen wenn du die ganzen Fragen :) beantworten könntest und mehr darüber schreiben würdest was du gegen die Schmerzen bekommen hast bzw. wie die Behandlung war! :)

Danke und Gruß...

0
@sikonjak

Hallo Gemeinde,

zur INFO!!!

Es wurde leider wieder eine Leistenbruch festegsetellt!!!

Wurde letzte Woche operiert. Diesmal habe ich einen 3D-Netz eingepflanzt bekommen...

Ich hoffe nun das ich so schnell wie möglich wieder schmerzfrei werde!!!!

Grüßle

0

Ich hoffe dass die Kollegen die Ursache rausbekommen, inswischen ist mir das auch ehrlich gesagt egal wie, Hauptsache Ursache und mit der richtigen Methode die 100%ige HEILUNG :)

Wie das ist bei dir 2x mal aufgetreten??? Du machst mir aber Angst...

Und die Schmerzen sind nicht ganz verheilt???

Was für ein Arzt hat denn bei Dir die Ursache gefunden und entsprechend behandelt? (Kommst du aus München????) Wurdest du operiert oder waren es nur diese Injektionen (Sprizen?)???

Würde mich sehr freuen wenn du die ganzen Fragen :) beantworten könntest und mehr darüber schreiben würdest was du gegen die Schmerzen bekommen hast bzw. wie die Behandlung war! :)

Danke und Gruß...

Hallo Gemeinde,

zur INFO!!!

Es wurde leider wieder eine Leistenbruch festegsetellt!!!

Wurde letzte Woche operiert. Diesmal habe ich einen 3D-Netz eingepflanzt bekommen...

Ich hoffe nun das ich so schnell wie möglich wieder schmerzfrei werde!!!!

Grüßle

Hallo Halte die Vorschläge nicht für generell falsch die bisher gemacht wurden. Ziemlich klar ist, dass deine Nerven in dem Bereich noch nicht mitmachen (genitofemoralis und ilioinguinalis). Die Ausstrahlung in die von dir beschriebenen Beispiele sind typisch hierfür. Ich hatte genau die gleichen Probleme nach einer Leisten-OP. Es liegt auf jeden Fall eine Hypersensibilisierung vor. Frage ist nun (und das kann man schwer aus der Ferne machen) ob der nur nach wie vor irritiert ist von der Leisten-OP oder ob der Nerv verletzt bzw eingeklemmt wurde (Narbengewebe kann sich nach OP bilden und Nerv einklemmen so dass Spannung schmerzhaft ist und als Nervenschmerz ausstrahlt). Liegt ersteres vor, wäre Bewegung gut und du solltest den Nerv wieder an Belastungen gewöhnen, ohne jedoch in den Schmerz hineinzutrainieren. Liegt letzteres vor, könnte es theoretisch sein, dass du noch einmal unters Messer müsstest um den Nerv zu "befreien". Aber wie gesagt: Ferndiagnose ist schwierig, müsstest du abklären lassen was von beidem vorliegt - kann leider nicht jeder Hernienarzt gleich gut. Wünsche viel Erfolg!!

Auch vielen Dank für deine Antwort...

Wie gesagt, die Leistenschmerzen sind weg, aber die schmerzen die ich schon seit längerem mit mir trage strahlen bis zum Knie bzw. zum Hoden (beim sitzen und liegen) beim stehen bzw. langsamen gehen habe ich fast keine beschwerden, nur wenn es schneller gehen muss bzw. wenn ich laufe treten diese wieder auf!

Es ist sehr unangenehm, das Problem ist auch, dass wenn ich beim stehen die Beine etwas auseinander spreize und diese nach innen ziehen möchte ist es ein stechender Schmerz im bereich Schambein bzw. meiner Meinung nach am Ansatz vom Schambein!?!?

Die Frage ist, in wessen Gebiet fällt es denn nun? Ist es die Sache von einem Orthopäden, Nervenarzt oder HernienArzt??? Bin wirklich ratlos und für jeden weiteren Tipp sehr dankbar!!!!

Gruß

0

Was möchtest Du wissen?