Sollte ich Sport treiben, auch wenn ich mich schlapp und erschöpft fühle?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, da es sich bei dir wahrscheinlich nicht um eine Erkrankung handelt sondern um einen wahrscheinlich stressigen Tag wäre ein Ausdauersport im aeroben Bereich sehr gut für das Wohlbefinden ! Dein Körper wird bei diesem nicht sehr intensiven Training mit ausreichend Sauerstoff versorgt, der dazu dient, zu regenerieren und du fühlst dich wieder wohl. Probier es mal aus, es wird dir gut tun ;)

Wenn dein Schlappsein "nur" daher kommt, dass du früher aufstehen musst, würde ich dir zu etwas leichtem Sport raten. Das bringt die Lebensgeister in Schwung und sorgt wahrscheinlich auf für einen besseren/tieferen Schlaf. Dabei ist Radfahren wahrscheinlich besser als Laufen geeignet - aber auch nur, wenn du das auch so siehst ;-)
Wenn du allerdings Schlapp bist, weil du zu viel Stress hast (kann auch ein Übertraining sein), dann solltest du die freie Zeit nutzen um dich zu Erholen. Am besten hilft dabei wohl aktives Erholen. Also nicht nur faul herumliegen, sondern zum Beispiel einen Spaziergang bei schönem Wetter machen oder ein erholsames Bad nehmen. Es kann einige Zeit dauern bis man seinen Rhythmus wiederfindet - bei mir dauert sowas durchaus schonmal 2-3 Wochen. Aber dann geht's wieder :-)

.
In diesem Sinne,
Euer Krisch

Joggen richtig vor- und nachbereiten?

Hallo. Ich möchte gerne regelmäßig joggen gehen, bin ein absoluter Anfänger. Ich habe gestern meine Erste Trainingseinheit hinter mir. Meine Erste Einheit, welche ich für die nächsten 2 Wochen (3x die Woche) nehmenmöchte sieht wiefolgt aus:

  • 5min warm gehen,
  • 1min joggen, 1 min gehen
  • 2min joggen, 2min gehen
  • ...
  • bis hin zu 5min joggen und 5min gehen

Heute fühle ich mich allerdings recht schwach und müde, als käme eine Erkältung auf mich zu. Nun würde ich gerne wissen, wie ich das Joggen vor- und nachbereiten kann, sodass ich meinen Körper möglichst schone und mich nicht sofort erkälte.

Wie weit vor dem Joggen etwas essen? und was? Nach dem Joggen duschen? Oder ist gar baden sinnvoll? Warm, kalt (okay klat eher nicht) oder vielleicht sogar hieß?

Über ein paar Tipps würde ich mich sehr freuen.

Danke!

...zur Frage

Mit einer Depression abnehmen?

Hallo ihr Lieben (:

Ich (16/w) bin 166cm groß und wiege 95KG. Ich fühle mich in meinem Körper überhaupt nicht mehr wohl und ich weiß das ich starkes Übergwicht habe. Mein Albtraum wäre auf 100Kg zu kommen. Ich bin jz schon total verzweifelt weil es so nicht weitergehen kann. Ich leide seit 2 Jahren unter einer schweren Depression. Ich war vor 2Jahren stationär in einer Klinik, habe Medikamente bekommen und bin seit einem Jahr bei einem Psychologen. Ich schaffe es kaum morgens aufzustehen und mich aufzuraffen. Ich bin den ganzen Tag müde, antrieblos und einfach schlapp. Ich weiß das es nicht gut ist aber ich esse aus Frust. Ich mache schon einen Sport: Schwimmen aber mehr auch nicht. Ich gehe so 3mal/Woche schwimmen. Jeweils eine Stunde. Ich mache das um Frust abzubauen aber ich esse auch aus Frust und kann damit nicht aufhören...kann man mit einer Depression überhaupt abnehmen? Ich will unbedingt abnehmen aber ich schaffe es eben nie..hat jemand einen Tipp für mich? Gibt es spezielle LEICHTE übungen die man zuhause machen kann?

...zur Frage

Bin ich übertrainiert oder sportsüchtig?

Hallo,

wenn ich einen Tag keinen Sport amchen kann, dreh ich durch. Ich habe soo ein schlechtes Gewissen. ich Gehe 3 mal die WOche ins Fitnessstudio (Kraft- und Ausdauertraining) und gehe gelegentlich 45 Minuten joggen. Wenn ich merke das ich keine Zeit zum Sport habe, nehme ich mir die einfach. Ich mache früher Feierabend, sage meinen Freunden ich komme später oder sage sonst irgendwas ab. Hauptsahe ich kann mich bewegen. Ich bin nicht dick oder so, würde aber shcon gerne eine straffere Figur bekommen. Mein ganzer Tagesplan hängt vom Sport ab.. Ich plane schon WOchen vroher, wann ich das näcshte Mal gehe. Total bescheuert. Wenn ich dann merke, dass ich wirklich keinen Sport machen kann an dem Tag bin ich wütend, unausgelastet und nervös.

Ich gehe nun seit ca. 4 Jahren Inf Fitnessstudio und die Erfolge lassen zu wünschen übrig. Ich gehe auch trainieren, wenn ich krank bin. Wenn ich mir vorstelle 2 Wochen wegzufliegen ohne jeglichen Sport zu machen..oh man, daran ist garnicht zu denken. Ich gehe auch hin, wenn ich mich schlapp und müde fühle und das kommt sehr oft vor.

Bin ich übertrainiert? Ist das schon süchtig?

...zur Frage

Müde Beine

Hallo,

Folgendes Szenario macht mich etwas stutzig: Ich spiele Fußball und war vor etwa 3 Wochen so fit wie noch nie. Aber seit letzter/vorletzter Woche fühle ich mich während des Trainings und auch während des Spiels müde und habe schwere Beine. Weiß da jemand was man dagegen tun kann, oder woher das kommen mag? Ich habe schon vieles probiert: Früh ins Bett gehen und ausschlafen (natürlich aber nicht bis kurz vor Spielbeginn, stehe immer etwa so 4-5 Stunden vor Anpfiff auf). Ich habe versucht meinen Kohlehydratspeicher schon einige Tage vorher zu füllen und auch 3 Stunden vorm Spiel nochmal eine Portion Nudeln zu essen. Aber davon hat nichts geholfen.

Zu meiner Person: Ich bin 23 Jahre alt und spiele als Rechter Verteidiger, weshalb die läuferische Komponente extrem wichtig ist. Ausdauer und Kondition waren immer meine größte Stärke.

...zur Frage

Brauche drigend hilfe, was ist nur los mit mir?

Hallo, seit 3 monaten mach ich kraftsport, ich wollte abnehmen weil ich mein körperfettanteil noch ein wenig reduzieren wollte, darauf hin startete ich eine low carb diät die mir zusammengestellt wurde, anfangs hatte ich erfolg aber nach einiger zeit wurde ich immer fertiger und das training immer strenger und ich bekam andauernd heißhungerattacken, daraufhin machte ich eine woche trainingspause und wechselte dann auf die low fat diät die gut zu klappen scheinte,ich aß immer 200 kalorien weniger und nahm auch immer genug gesunde eiweiße kohlenhydrate und andere nährstoffe zu mir, eines tages kam dann aber wieder diese müdikeit und ich war total ausgelaugt und erschöpft, ich bekam wieder heißhungerattacken und nahm rasch an gewicht zu, daraufhin habe ich beschlossen eine woche trainingspause zu machen, nach einer woche ging es mir besser und ich fühlte mich wieder total fitt, darauf hin habe ich meine diät weitergeführt und nach einer woche war wieder das gleiche.. ich fühl mich total kaputt und hilflos,auch schon wenn ich etwas nicht so anstrengendes mache fängt mein herz gleich voll zu pumpen an, ich bin sehr verzweifelt, hab dass letze mal vor 6 tagen trainiert,gestern ging es mir besser heute aber fühle ich mich wieder total schlecht und ich könnte den ganzen tag nur schlafen, ich schätze ich bin in übertraining? oder liegt es an der ernährung? Wie sollte ich jetzt am besten vorgehen und sollte ich meine diät weiterführen oder sie lieber unterbrechen?Bitte um hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?