snowboard+schlepplift=???

2 Antworten

hallo erst mal also ich mach das immer so vorderes bein in die bindung und das hintere bein auf dieses schwarze pad (oder wie das heisst) dann den bügel zwischen die beine und dann mit dem einen arm den bügel auf der anderen seite fest halten und dann den annern arm an an diesen stab der von dem bügel weg geht und dann musst du dich stabilisieren und dann ist es ganz leicht bis nach oben zu kommen musst halt ein wenig üben ist nicht ganz leicht aber wenn man das kann ist es ganz leicht ich hatte anfangs auch probleme mit dem schlepplift bin immer rausgefallen aber mittlerweile ist es ganz leicht hier gilt ÜBUNG MACHT DEN MEISTER

Hallo snowboardsassi,

bin zwar selbst kein Snowboarder, aber ich hab das schon oft am Schlepplift gesehen. Du gehst mit dem hinteren Fuß aus der Bindung und bleibst mit dem vorderen Fuß festgeschnallt. Und dann heißt es nur noch ab ins Vergnügen. Es erfordert sicher am Anfang ein bisschen Übung und ich hab schon öfters gesehen, dass sich einige Snowboarder damit schwer tun, aber Du kannst ja am Anfang das Liftpersonal bitten, den Schlepper gerade beim Einstieg und Anfahren etwas langsamer laufen zu lassen. Vielleicht suchst Du Dir ja am Anfang auch nicht gleich einen richtig steilen Schlepplift aus. Ich hoffe, Du kommst gut mit dem Schlepplift-Fahren zurecht.

Beckenschmerzen Problem

Hallo und zwar hab ich folgendes Problem mit meinem Becken. Die Schmerzen betreffen mein hinteres Becken, jeweils Rechts oben bzw Links. Sorry der Text ist lang, hab mich nicht kürzer halten können.

Im September bin ich auf einer Wasserschanze mit einem Snowboard aufs Becken geflogen. Das tat einige Tag danach ein bisschen weh, jedoch war es nicht so schlimm. Ein paar Tage danach bin ich Trampolinspringen gegangen und habe gemerkt das es ziehmlich wehtut und beim Drehen ich noch mehr einen Schmerz spüre. Hab mir dabei nicht so viel gedacht und bin die darauffolgenden Tage weiter gesprungen.

Die Schmerzen wurden auch ein wenig schlimmer. Danach hab ich ungefähr eine Woche nichts gemacht und der Schmerz wurde auch weniger. Ende September fing ich wieder an zu snowboarden und hab wirklich schmerzen gehabt am oberen linken hinteren Becken.

Mit der Zeit wurde es dann besser und mitten im Winter spürte ich fast gar nichts mehr. Dann überhaupt nichts mehr. Als ich mich einmal verrissen hatte (falsche Bewegung) , hatte ich schon wieder Schmerzen, welche wieder vergingen. Dann veriss ich mich wieder und hatte Schmerzen welche auch wieder zum Teil vergingen.

Jetzt Anfang Sommerferien hatte ich keine Schmerzen mehr und konnte mir auch Fehler erlauben also stürzen ohne gleich wieder Schmerzen am Becken zu haben. Doch vor kurzem hab ich beim skateboarden eine Falsche Bewegung gemacht und der Schmerz war wieder da doch statt links oben war er Rechts oben. Links ist der Schmerz fast komplett weg.

Der Schmerz war rechts oben am Anfang nicht so schlimm, dann bin ich wieder Trampolin springen gegangen und spürte wieder mehr wenn ich mich Falsch bewegt hatte. Doch heute bin ich beim skateboarden ausgerutscht und hab fast so einen starken Schmerz gehabt als links im September. Es hat mir beim gehen weh getan. Wenn ich mich nicht bewege für ein paar Stunden wird es besser jedoch geht der Schmerz nicht komplett weg und wenn ich wieder mit halben Schmerz weiterspringe kommt es wieder.

Ich würde gerne wissen ob wer von euch eine Ahnung hätte was ich haben könnte ?

War schon beim Physiotherapeut welcher auch nicht gewusst hat was es sein könnte. Er hat gemeint es ist nicht so schlimm.

Hab vor bald zum Arzt zu gehen doch vielleicht hat jemand eine Ahnung was ich haben könnte.

Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?