Wie wichtig ist die Vorspannung am snowboard?

2 Antworten

Die Regel "Je höher die Vorspannung umso besser der Eisgriff...." stimmt leider nicht.

Die Vorspannung soll, ob nun beim Board oder beim Ski, für eine harmonische (gleichmäßige) Belastung der Kante während der Fahrt, besonders aber im Turn sorgen. Der gößte Halt der Kante wird erzeugt, wenn während der Kurve jeder mm der Kante einen identischen Druck auf den Schnee ausübt.

Wichtig sind bei dieser Überlegung Faktoren wie:

  • Härte
  • Biegelinie
  • Flex
  • Kurvenradius und
  • Geschwindigkeit.

All diese Faktoren beeinflussen so wie die Vorspannung die Performance des Boards.

Beispiele:

  • Hat ein Board eine ausgeprägte Vorspannung und eine große Härte, so kann es sein, dass bei einem leichten Fahrer und/oder geringer Geschwindigkeit das Board in der Mitte wenig oder sogar gar keinen Kontakt zum Schnee hat. Die Kante wird dann primär an Nose und Tail belastet und baut keinen harmonischen Grip auf.

  • Hat ein Board keine Vorspannung und ist extrem weich, so kann dies dazu führen, dass ebenfalls nur ein schlechter Grip über die gesamte Kante generiert wird.

Das Board sollte also nicht nur cool ausschauen, es sollte besonders auf den Einsatzbereich abgestimmt sein.

Gruess, TBFilms

Die Vorspannung eines Boards hat großen Einfluß auf das Fahrverhalten des boards. Je höher die Vorspannung, umso besser der Eisgriff, umso geringer die Vorspannung, umso besser die Drehfreudigkeit. Vielleicht hilft dir das ja.

Was möchtest Du wissen?